hey ich habe eine Frage für Excel Experten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da gibt es eine Menge Möglichkeiten. Eine davon ist (A1 sei die Zelle mit der Jahreszahl):

=EDATUM("1.1."&A1;12)-EDATUM("1.1."&A1;0)-365

eine weitere:

=MONATSENDE("Feb."&A1;0)-("1.2."&A1)-27

und eine dritte:

=(1-ISTFEHLER(("29.2."&A1)*1))

Alle Formeln ergeben 1 bei allen Schaltjahren und 0 bei allen anderen. Somit kannst Du auch Unregelmäßigkeiten (zB 2000 war keines) ausgleichen, denn xl hat intern einen Kalender gespeichert.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, aber das sollte schon mal genügen. Die letzte ist die mit dem geringsten Eingabeaufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
05.03.2017, 15:39

noch eine, weil sie unmittelbar einsichtig ist:

=("1.3."&A1)-("1.2."&A1)-28

1
Kommentar von Oubyi
05.03.2017, 16:03

DH!

Allerdings eine kleine Korrektur:
Das Jahr 2000 war durchaus ein Schaltjahr!
( was Du mit Deinen Formeln auch überprüfen kannst).
Alle durch 100 teilbaren Jahre sind Schaltjahre, es sei denn, sie sind durch 400 teilbar (jeweils ohne Rest)

P.S.: Die letzte Lösung gefällt mir besonders gut.

4
Kommentar von Oktane737
05.03.2017, 19:12

wooow vielen Dank für eure Hilfe!! Mit so einer umfangreichen Antwort hätte ich nicht gerechnet! 

0

Hey,

funktioniert folgendes eventuell:

=WENN("Spalte mit der Jahreszahl"=2016;"Die Formel mit der -1";"Die Formel ohne die -1")

Lg Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?