Hey ich habe ein paar Fragen an die Lektüre "Homofaber" ,könnt ihr mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Homo Faber = zwei Wörter !! (faber = der "Werkzeug"-Mensch, der technisch denkende / handelnde Mensch).

Max Frisch thematisiert u.a. (!!) die eeewige Frage nach Zufall, Fügung oder Schicksal.

Faber will ALLES im Leben technisch erklären, will keine Gefühle gelten lassen. Die Tatsache, dass er sich ZUFÄLLIG (???!!!) in seine eigene Tochter verliebt und es so zum Inzest kommt, veranlasst ihn zum Umdenken in seinem gesamten künftigen Leben.

Die fast zahllosen (teilweise versteckten) Verweise auf die griechische Mythologie verdeutlichen Fabers Wandel.

Problem des Lesers: Um einen meiner beliebtesten Romane zu verstehen, muss (!!) er sich in besagter Mythologie zumindest ein wenig auskennen !

"Klassische" typische Textstellen: die Flugzeug-Notlandung in der Wüste von Tamaulipas; das Pingpong-Spiel mit Sabeth !!!

pk

Was möchtest Du wissen?