Hey, ich habe bei eBay ein Handy verkauft iPhone 64gb 300€ jettt habe ich eine Anzeige weil es wohl 16gb hatte. Was kann passieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten


Ich habe angekreuzt kein Umtausch! Ich hatte das Handy extra sauber gemacht.

Na, da hast Du Dir ja was geleistet.

Für Schrottverkäufer hat der Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt

Aktenzeichen: VIII ZR 96/12
http://www.t-online.de/computer/internet/id\_61925884/bgh-urteil-gewaehrleistung-bei-ebay-privatverkauf.html

Du kannst das Handy zurücknehmen, Du kannst es natürlich auch auf eine Klage ankommen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Handy nach Rauch riecht, hat es womöglich einem Raucher gehört, der seinen Qualm da reingeblasen hat. Da nütz eine oberflächliche Reinigung nichts, auch wenn du sie 'extra saubermachen' nennst.

Du musst den Mief doch auch gerochen haben. Erwähnt hast du ihn anscheinend nicht. Das Weglassen eines Artikelmerkmals zählt als falsche Beschreibung.

Hinzu kommt nun noch die falsche Angabe der Speicherkapazität, für die du als Verkäufer verantwortlich bist und nicht der Flohmarktverkäufer, der dich anscheinend betuppt hat.

Passieren kann, dass die Anzeige weiter verfolgt wird. Was daraus wird, kann Niemand sagen.

Passieren kann weiterhin, dass der Verkäufer zivilrechtlich gegen dich vorgeht. Bekommt er Recht, bist du ihm zu Schadenersatz verpflichtet.

Ich würde an deiner Stelle meine Fehler einsehen und dem Käufer anbieten, das Handy unter voller Kostenerstattung zurückzunehmen. Wenn du Glück hast, willigt er ein, den Kaufvertrag zu lösen.

Wenn du Pech hast, wird das eine teure Lehre werden zu lernen, dass du als Verkäufer für die richtige und vollständige Beschreibung verantwortlich bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Gewährleistung und Rücknahme. Manche Verkäufer meinen, dass der Ausschluss eines Rückgabe- oder Gewährleistungsrechts gleichzusetzen ist mit Schrottverkauf und Sperrmüllveräußerung. Sie irren sich. Weil es hier gar nicht um ein "Rückgaberecht" geht, sondern um eine Mängelrüge. Ein Artikel hat so beschrieben zu werden, wie er wirklich ist. Für nicht angegebene Mängel gilt kein Gewährleistungsausschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie es dir verkauft wurde, spielt überhaupt keine Rolle! Du hättest dich vergewissern müssen, wieviel GB es hat! Das hast du offenbar nicht gemacht und das Handy unter falschen Voraussetzungen verkauft. Daher mußt du es zurücknehmen und das Geld erstatten, wenn du keine Anzeige riskieren willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nimmst es zurück und kontrollierst, ob die Seriennummer mit dem versendeten Gerät identisch ist. Wenn ja, kontrollierst du wie viel Speicher es hat und bist ggf. still, wenn nicht, erstattest du Anzeige wegen Betrugs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm es halt zurück, ist doch kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?