hey ich hab morgen ein Test über unsere erde und eines von unseren Lernziele ist: ich kann die Theorie der kontinentalverschiebung beschreiben can someone help?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Theorie wurde von Alfred Wegener aufgestellt. Sie besagt, dass es einen Urkontinent gab (Pangäa) bzw auch mehrere. Dieser zerbrach dann in mehrere Platten, die sich durch den Kontinentaldrift bewegen. 

Heute ist es so, dass an Mittelatlantischen Rücken neuer Boden entsteht, indem Magma durch die Erdkunde zu dem Meeresboden gelangt und dort zu neuem Boden erstarrt. Die Platten "schwimmen" auf dem Magma. Das Magma hat eine bestimmte Flussrichtung (einfach Bilder vom Kontinentaldrift Googlen). Die Platten werden durch das Magma auf dem sie schwimmen in diese Richtung gelenkt. Dann gibt es Subduktionszonen, wo sich eine Platte unter eine andere schiebt und die untere Platte gelangt dann ins Erinnere. Eine dieser Zonen ist der Marianengraben. 

In Gebieten, wo sich zwei Platten untereinander schieben können auch Gebirge entstehen (Anden, Himalaja). Zudem gibt es den Pazifischen Feuerring, wo durch die Plattenbewegung dutzende Vulkane entstanden sind.  

All das kann man aber leicht googlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maryberry97
07.02.2016, 16:57

Man sagt, dass in Zukunft der Atlantik größer wird und der Pazifik immer kleiner.

0

Was möchtest Du wissen?