hey, hund, welcher passt zu mir?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schäfer- und Hütehunde sind keine Anfängerrassen, weil sie so schlau sind und eine konsequente Führung brauchen. Vorschlag, geh mit deinen Eltern ins nächste Tierheim und geh mit dem Hund, der dir gefällt ein paar mal Probegassi. Die Angestellten des Tierheims können dir dann auch etwas über die Eigenschaften des Hundes sagen.

Euch muss bewusst sein, das am anfang der Hund nicht 6 Std alleine beleiben kann. so was muss trainiert werden Weloen können auch bis sie aushewachsen sind so mit ca. 2 Jahren nicht joggen.

Border Collie brauchen mehr als 8km Joggen. Das sind Hunde die eine anspruchsvolle Afbeit wollen. Auch Schäferhunde sind nicht für Anfänger.

Hunde, die wirklich klasse Hunde für Anfänger sind z.B Labrador. Diese Hunde verzeihen auc mal Erziehungsfehler. Leider leiden viele Vertreter dieser Rasse an HD was joggen auschließt.

Ich würde mich immer wieder für einen Briard entscheiden. Man kann sie belasten und sie sind echte Famillien Hunde und beschützen diese. Man kann mit ihnen alles machen, sprich Radfahre, verschiedene Kurse, Agility ...

Ich würde mich immer wieder für einen Briard entscheiden. Er ist ein Famillien Hund und beschützt sie. Er kann auch mal länger alleine sein und man kann mit ihm alles machen, sprich Radfahren, Ausstellen, Obidance, Agility... Ich habe selber zwei und sie sind super

Geh zusammen mit deinen Eltern ins nächste Tierheim. Da gibt es so viele Hunde, deren Besitzer verstorben ist oder die wegen Umzugs abgegeben wurden. Du wirst merken, welcher Hund auf dich abfährt und genau DEN solltest du adoptieren bzw. mitnehmen. Bitte keinen Hund vom Züchter kaufen.

6 Stunden geht gar nicht!!!! Ein Welpe darf bis zur Pubertät NIE alleine sein, er würde Todesängste ausstehen, alles vollpinkeln, dauerbellen, jaulen, randalieren und schließlich sich tot stellen, also resignieren, was gerne als Schlafen interpretiert wird.

Ein erwachsener Hund sollte nicht länger als 4 Stunden alleine sein, und auch das sollte nicht die Regel sein. Hunde sind hochsoziale Rudeltiere, egal welcher Rasse sie angehören, und Einsamkeit, Isolation und stundenlanges Warten sind mit das Schlimmste für sie.

Einen Hund zu haben ist wie ein Kind zu bekommen - ein Fulltimejob und kein Hobby für einige Stunden. Ihr könntet einen Sitter nehmen, aber das wird auf Dauer , also für die nächsten 15 Jahre dann ziemlich teuer.

Wollt ihr wirklich einen Rassenhund?

Ich bin vollkommen zufrieden mit meinem 17-jährigen Mischling. Er hat von allen Rassen, die in seiner Mischung drin sind ein paar Eigenschaften, was ihn zu etwas einzigartigem und unglaublich tollen Gesellen macht... :)

Schaut doch ins Tierheim und redet mit den Betreuern und sagt ihnen was für wünsche ihr an den Hund hättet und was ihr ihn bieten könnt. Sie werden euch einen passenden zeigen oder ihr schaut selber mal durch. Das geht natürlich auch online, google einfach mal nach diversen Tierschutzorganistationen :-) auch Welpen suchen dort immer ein schönes Zuhause

Labrador und Berner Sennen & Golden Retriever sind schöne und Liebenswerte Familien Hunde

lg und viel Spaß :)

Kann man einen Golden Retriever denn auch mit zum Joggen oder Fahrrad fahren nehmen? Also nicht nur grade Strecken sondern schon anspruchsvoller?

0

Was möchtest Du wissen?