Hey hat jmd Tipps für Werkzeug und ähnlichem bei Survivaltour?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim MSK 1 wäre mir die Klinge viel zu klobig. Also zu dick.

Von diesem ganzen One-Tool-Only-Zeug halte ich wenig.

Besser überlegen, was man auf einer Tour wirklich braucht und das dann auch einpacken.


Also bisher hat sich bei mir immer ein Victorinox Messer + ein normales Klappmesser (auf feststehende steh ich persönlich nicht so) und / oder ein Leatherman Tool gereicht.

Also was das Werkzeugt betrifft jetzt. Axt hab ich bisher noch wirklich nie gebraucht und für Feuerholz war die Säge und das Messer immer ausreichend.

Man muss ja keinen Baum fällen sondern meist reichen kleine und mittlere Äste und sogar die hab ich von Hand brechen können.

Ansonsten hab ich immer etwas an Flick- und Reparaturzeug dabei. (Paracord, Panzerband, Nadel & Faden, etc. solche Dinge)

Das wars eigentlich was ich an Werkzeug dabei habe. Wenn du mal größere Äste sägen willst würd ich dir ne Klapsäge von Silky empfehlen. Die sind echt Klasse. 

Ich hab auch ne Machete aber außer seit dem kauf hab ich die nie mehr in der Hand gehabt xD

Die hängt halt jetzt als Deko zuhause.

Fixiere dich nicht zu sehr auf teures Survival-Spielzeug wie die Klax-Axt. Das ist Angeberzeug für Gear-Junkies. Ein Beil aus dem Baumarkt ist besser. Eine Faltsäge sogar noch besser. Auch mit Messern wird viel zu viel Geschiss gemacht. Es muss halt robust und vor allem handlich sein und du darfst nicht versehentlich mit den Fingern auf die Klinge abrutschen können. Je einfacher die Form, desto besser.

Dein wichigstes Equippment werden sein:

Augen (möglichst zwei),

Ohren (auch zwei),

Nase (eine reicht),

Hirn (unverzichtbar!, 1500 g, gut geölt und einsatzbereit).

Ansonsten guck mal, was ich hier geschrieben habe: https://www.gutefrage.net/frage/wanderung-was-mitnehmen?foundIn=unknown_listing


Was möchtest Du wissen?