Hey, hat jemand gute oder schlechte Erfahrung gemacht mit der Kreditkarte von Amazon?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vorsicht: Kostenfalle!
Wer die Amazon Visa Karte nur haben will, um vom Startguthaben zu profitieren, muss damit rechnen, dass sie/er im Endeffekt draufzahlt :-(

Weder Amazon noch die Landesbank Berlin, mit der der Kreditkarten-Vertrag abgeschlossen werden muss, haben Geld zu verschenken!
Alles, was die zunächst als Bonus versprechen, versuchen die auch wieder
irgendwie zurück zu bekommen, durch Kostenfallen im Kleingedruckten
des Vertrags.
Die sofortige Verrechnung des angepriesenen Startguthabens mit der
aktuellen Bestellung, das klappt meistens nicht, da sich der Kreditkarten-Antrag oft verzögert oder abgelehnt wird. Dann muss die Bestellung komplett aus der eigenen Tasche bezahlt werden.
Das voreingestellte Häkchen bei „Ratenzahlung" bewirkt, dass 15% Zinsen auf offene Beträge abgezogen werden – einfach so, wenn es nicht extra geändert wird.
Nach dem 1. Jahr ist die Amazon Visa Karte gebührenpflichtig.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Amazon Visa Karte:
► Volljährig
► Bonitätsprüfung / Schufa-Auskunft

Hier gibt's weitere Infos zur Amazon Visa Karte:
http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article132807836/Hinter-Amazon-Kreditkarte-lauern-Kostenfallen.html

Wenn du grundsätzlich eine Kreditkarte brauchst, dann nimm eine gebührenfreie Kreditkarte. Die gibt's aber NICHT bei Amazon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?