Hey habe mitbekommen ,dass man Cannabis bei schmerzen als Rezept verschrieben bekommen kann,jetzt ist die frage bei welchen Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So wie ich es verstanden habe, bei Krebs und Erkrankungen mit schwersten Schmerzen - also bestimmt kein Grund zu frohlocken. 

Derjenige der das verschrieben bekommt, hat eh die letzten Monate bestenfalls Jahre seines Lebens erreicht. Muss ja auch noch vorher alles bewiesen und in Studien belegt werden .

Sie wollen es einfach nicht verstehen, dass alternative Medizin besser wirken könnte als gängige Medizin.  Da arbeitet dann auch noch die Lobby der Pharmaindustrie kräftig dagegen .

Nun ja,(nicht undankbar sein) wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung  - überraschend genug ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Krebspatienten zum Beispiel. 

Bei chronischen Schmerzen und bei Chemotherapie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich, du musst austherapiert sein. Wenn nichts anschlägt kannst du bei schweren Krankheiten wie Krebs oder Parkinson Cannabis erhalten. 

Allerdings gibt es einige Hürden die zu bewältigen sind. Da wären psychologische Gespräche, etliche Untersuchungen und Anträge. 

Mit etwas Bauchweh kriegt man kein Cannabis ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
19.01.2017, 20:37

So wird's wohl sein.

0
Kommentar von Leonider
19.01.2017, 21:38

nach dem neuen Gesetz doch nicht mehr, oder?

0

Bei sehr sehr sehr sehr starken Schmerzen... Wenn keine andere Medizin oder schmerztablette hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
19.01.2017, 20:30

Genau so ist es. Erst einmal müssen sämtliche anderen Arzneimittel und Therapien nicht mehr ausreichend sein. Also z.Bsp. ein Krebspatient im Endstadium.

1

Dann sprich klar mit Deinem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?