Hey, es geht um Kopfschmerzen beim lesen und lernen:

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es hört sich so an als würdest du Probleme mit den Augen bekommen.

Natürlich können fehlende Flüssigkeit und Sauerstoff ebenfalls dazu betragen. Diese treten aber dann nicht nur auf, wenn man liest bzw. lernt, sprich sich konzentrieren muss.

Wie ich aus den Kommentaren entnehme, warst du bereits bei einem Augenarzt. Ich hoffe zumindest, dass du ihn nicht mit einem Optiker verwechselt.

Auch wenn vor einem Monat noch nichts war, solltest du bei Problemen mal gucken lassen und ggf. bei einem weiteren Arzt anfragen.

Wenn es nicht von den Augen kommt könnten auch Verspannungen der Grund sein. Die kommen vorwiegend durch falsche Körperhaltung. Hier kann dir ein Arzt helfen und ggf. Massagen verschreiben lassen.

Kopfschmerzen müssen nicht heißen, dass der Ursprung vom Kopf kommt.

Regelmäßige Beschwerden deuten auf ein Problem hin, dass behandelt werden sollte. Dies kann klein sein wie u.a. eine Verspannung oder etwas größer damit enden, dass man ggf. doch eine Brille benötigt.

Klingt auf Anhieb, als hättest Du Probleme mit den Augen, geh mal zum Augenarzt, evtl. brauchst Du eine Brille.

GiottoGina1 06.03.2014, 15:03

Ja aber ich war schon beim Augenarzt und er meinte das da alles im super Zustand sei. Was ich nicht so ganz glauben kann.

0
Daoga 06.03.2014, 15:15
@GiottoGina1

Weitere Möglichkeit wäre eine allgemeine Leseschwäche, hattest Du da schon mal Probleme? Wenn es nicht von den Augen selber kommt, könnte es übrigens auch ein Haltungsschaden (Verrenkung im Bereich Halswirbelsäule, Kiefer- oder sogar Beckenfehlstellung) sein, auch solche Verrenkungen können sich auf den Komplex Augen/Gehirn/Gleichgewichtssinn auswirken. Für solche Dinge ist ein Chiropraktiker zuständig, der renkt den Körper wieder ein.

0

normal ist es nicht. vielleicht falsche Haltung, geh bitte zum arzt

GiottoGina1 06.03.2014, 15:07

Beim Augenarzt war ich vor einem Monat und der meinte nur das ich super Augen habe und das ich diese eine bestimmte haltung austesten sollte, und das hab ich dann auch gemacht aber das ist jetzt immer noch nicht besser.

0

Kannst du die Kopfschmerzen mal genauer beschreiben: Wie stark sind sie, wo genau sind sie lokalisiert (Stirn, Nacken, Augen, nur eine Kopfhälfte, ganzer Kopf, bei den Ohren, ...)? Wie stark ist der Schmerz? Wodurch geht er weg, ...

Passiert das bei jedem Lesen so? In jeder Haltung, oder nur in einer bestimmten Haltung? Was passiert, wenn du leger auf dem Rücken liegst und liest? Was passiert, wenn du einen Roman liest? Ist es bei allen Fächern gleich?

Versuch mal das Geschehen so genau wie möglich zu beschreiben, vielleicht fällt dann jemand noch etwas ein.

Wie alt bist du eigentlich?

GiottoGina1 07.03.2014, 10:04

Größten teils an der Stirn, Und ich hab jetzt auch schon gemerkt das es nicht nur beim lesen ist, es ist auch wenn ich ganz normal nur aufm Sofa liege oder sonst irgentwas.

0

Mehr Trinken.. Mehr Sport... Mehr an die Luft gehen...

Oder du willst eine Diagnose, dass du nicht mehr lernen darfst :))

GiottoGina1 06.03.2014, 15:05

Okay ja dann schonmal vielen Danke, dann werde ich mal versuchen dass ich noch öfter DraußenLuft habe und Trinken tu ich auch nicht viel.

0

Geh doch mal zu Augenarzt. Vielleicht brauchst du ja eine Lesebrille.

GiottoGina1 06.03.2014, 15:09

Da war ich bereits vor einem Monat ungefähr und er meinte nur gutes, von daher kann ich das auch noch nicht so ganz verstehen.

0

Was möchtest Du wissen?