hey Community, Habe Probleme/Angst mich zu binden warum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nicht nur du hast dieses Problem.
Ich weiß ganz genau, wie du dich fühlst.
Ich bin auf dem Weg der Besserung gewesen... jetzt bleib ich eher bei 25% Vertrauen und das grade mal bei einer einzigen Person.
Sowas kommt nunmal. Alle Leute meinen einen so oft verletzten zu müssen, dass man einfach keinen Halt mehr hat & wenn man einen Halt hat, dann nur sehr beschränkt.
Merk dir aber eins. Nicht du bist der Schlechte, sondern die Anderen.
"In unserer heutigen Gesellschaft kann man niemanden trauen", diesen Satz sage ich mind. einmal am Tag.
Der einzigen Person, der du trauen kannst, bist du selbst, oder ist eine Person, die den selben sh*t durch hat wie du, was das wegschmeißen etc. Angeht.

Ich komme gut damit klar, wenn ich mir jeden Tag einrede, die Menschen sind evtl jeden Moment weg & ich komme damit klar. Ich sehe Menschen aus einem anderen Winkel.
Halt dich an deinen Bekanntschaften fest und wenn sie gehen & du niemanden hast, schreib Tagebuch und danach kommen Bessere.
Wenn du manchen Menschen nicht mal ansatzweise Sicherheit schenken kannst, dann brauchst du es gar nicht versuchen oder erzwingen. Denk nicht drüber nach. Wenn vertrauen kommt, wächst es und irgendwann vertraust du der Menschheit halt wieder.
Du wirst dein Lebenlang oft in Kot treten, aber du kannst immer wieder deinen Schuh zum Glänzen bringen, in dem Sinne, sieh nicht die Kot, sondern sieh, dass dein Schuh wieder sauber ist.

P.s. bin auch 16 und sry für long Text

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab vertrauen zu dir selbst :) dann kannst du auch anderen Menschen vertrauen.

Menschen machen Mist und es ist gut sich dessen bewusst zu sein. Es ist auch gut nicht jedem blind und leichtsinnig zu vertrauen, aaaaaber so kann das trotzdem nicht weitergehen ^^

Da du ja aber Beziehungen eingehen willst musst du halt wissen, dass eine Beziehung auf gegenseitigem Vertrauen basiert, deswegen musst du auch Vertrauen entgegenbringen können. Rede mit einer Person über deine Sorgen, bevor du dich auf sie einlässt oder teste ab und zu das Vertrauen ein bisschen (!!) aus, natürlich nicht übertreiben. Mit der Zeit wirst du merken wem du vertrauen kannst und wem nicht.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur nicht schüchtern sein,denn zu jedem töpfchen passt ja auch ein deckelchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justin22123
10.03.2016, 23:18

ja das ist es ja nicht ich kann einfach keinem mehr vertrauen. Zumindest fühlt es sich so an. Es laüft eine menge mist ab die ich mir selbst eingebroggt habe, aber möchte wieder normal mit meinen freunden und Eltern reden können! ohne mich verkriechen zu wollen

und danke <3

0

Was möchtest Du wissen?