Hey, bin jetzt 16 und komme beim rasieren immer noch ned so ganz untenrum klar .😬. Könnt ihr mir Tipps geben? Danke?

6 Antworten

Hallo prinzdave 06, 

für eine Intimrasur benötigst du folgende Dinge: Einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, Rasierschaum oder -gel und zur Nachbehandlung Babycreme. 

Zuerst suchst du dir einen geeigneten Ort für die Rasur. Empfehlenswert wäre die Dusche, da du hier die rasierten Härchen einfach wegspülen kannst. Schäume deinen nassen Intimbereich mit dem Rasierschaum bzw. -gel (je nachdem wofür du dich entschieden hast) gründlich ein. Als Anfänger solltest du erst einmal mit der Haarwuchsrichtung rasieren. Zwar mag die Haut dann nicht richtig glatt werden, aber die Verletzungsgefahr ist geringer! Außerdem können einwachsende Haare vermieden werden, welche die häufigste Ursache für die Pickelplage sind! Die Schamhaare wachsen von außen in die Mitte hinein und von oben nach unten. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf die Haut auf, sondern lasse ihn eher darüber gleiten. Spüle die Klingen regelmäßig aus, damit sie nicht verstopfen und nimm ggf. Rasierschaum nach. Nicht alle Härchen gehen bei einer einzigen Rasur weg, was an deren unterschiedlichen Länge liegt. Gehe aber nicht zu oft über ein und die selbe Stelle, da du dich sonst schnell verletzen kannst! 

Willst du dich komplett intim rasieren, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Duschwanne und gehe etwas in die Hocke. Schäume den Bereich um deinen Anus mit Rasierschaum vorsichtig ein. Achte darauf, dass dabei kein Schaum in den Analkanal gelangt! Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke auseinander, um die linke Pofalte zu rasieren! In der Regel wachsen die Haare dort von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das ganze mit der rechten Seite. Also: Rechtes Bein hoch stellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke weg ziehen und in Wuchsrichtung rasieren. 

Bist du mit der kompletten Rasur fertig, braust du deinen Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab! Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde. Pickel und ähnliches lassen sich zu Beginn einer regelmäßigen Rasur nie ganz ausschließen. Das liegt daran, dass die Haut im Intimbereich besonders empfindlich ist und sich erst an die regelmäßige Rasur gewöhnen muss! 

Lg. Widde1985

Geht am besten mit einem elektrischen Langhaarschneider mit auswechselbaren Einsätzen. Damit verletzt du dich wenigstens nicht und es ist gleichmäßig.

Stutz es halt. Da fühlst du dich auch nicht wie ein 9jähriger danach.

Was möchtest Du wissen?