Hey ausbildungsabbruch

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie wäre es, wenn du dir erst eine neue Ausbildungsstelle suchst und DANN kündigst? Ansonsten wirst du arbeitssuchend gemeldet und musst am Ende etwas nehmen, das dir viel weniger zusagt.

Wenn du einen Abschluss hast, wirst du die Schulpflicht in der jeweiligen Berufsschule deiner neuen Ausbildung zuende führen, wenn ich die Bestimmungen richtig im Kopf habe.

Du kommst nicht automatisch auf irgendeine Schule, auch wenn du minderjährig bist. Aber du hast deine Schule abgeschlossen und bist nun arbeitsfähig. Wenn du die Ausbildung abbrichst und keine neue Arbeitsstelle hast, bist du arbeitslos und musst dich beim Arbeitsamt melden.

Besser wäre es, wenn du dir eine Firma suchst, wo du deine Ausbildung weiter machst und dann erst kündigst. Mach die Ausbildung doch zu Ende, kann nur besser für deine Zukunft sein. ;)

Das würde ich an deiner Stelle nicht machen. Erst mal bekommste du, wenn du selbst kündigst, keine Gelder weder ALG1 noch ALG2, und Kindergeld steht dir dann auch nicht mehr zu. Es sei denn du meldest dich gleich wieder ausbildungssuchend beim Arbeitsamt, dann läuft dein Kindergeld ohne Probleme weiter.

Du wirst in eine Berufsvorbereitung geschickt (Berufsschule am OSZ und teilweise Praktikum in einem Betrieb) ODER an ein ganz normales Oberstufenzentrum (da ist meist Schule und Bewerbungstraining).

Fern bleiben darfst du allerdings nicht, da du eine Schulpflicht hast bis 18..

Ja ok dann meld ich mich beim Arbeitsamt weil der Beruf geht gar nicht bin überfordert und fühl mich nicht reif genug für sowas

0

Du musst dich selber um eine Schule kümmern, da ich mal davon ausgehe,das du die Pflichtschuljahre bereits hast.

Ich würde mich unbedingt mit der Agentur für Arbeit in Verbindung setzten, um eine passende Lösung für dich zu finden, z.B. Berufsförderungsjahr etc.

Also bei der Agentur für arbeit einfach mal hin gehen oder wie meinst du das ?

0
@Reasoul

Ja, es gibt bestimmt bei euch in der Agentur auch sowas wie eine "Extra-Abteilung" für junge Leute. Haben alle Ämter.

lass dir dort einen Termin geben, oder gehe mit Wartezeit spontan hin. Dort wird man dir deine Möglichkeiten zeigen, auch welche Schulen bzw. Berufsvorbereitungslehrgänge du besuchen kannst. Vielleicht kannst du iregndwo noch mit einsteigen, da das "Schuljahr" noch nicht so lange läuft.

0

Alternativ kannst du auch mit einem Freiwilligendienst die Zeit bis zu einem erneuten Ausbildungsbeginn überbrücken.

0

wenn es ganz schlecht läuft musst du ein berufsgrundschuljahr machen

Warum willst du deine Ausbildung abbrechen?

Weil mir der Beruf keinen spaß macht und ich bin noch nicht weit genug um zu arbeiten ich habe das gemerkt ich möchte erst noch ein bisschen reifen

0
@Reasoul

Reifen kannst du auch während der Arbeit. Gehe zum Arbeitsamt, lasse dir einen Termin geben und suche anhand deiner Fähigkeiten, das passende Berufsbild für dich heraus.

0

Was möchtest Du wissen?