Hey :) Wer ist im Judentum der Messias und könnte mir jmd etwas zum Tag des jüngsten Gerichtes sagen(Im Judentum)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

- Auf den Messias wird gewartet. Er ist bist jetzt noch nicht gekommen. was man von ihm weiss, ist dass er ein Nachkomme des Königs David sein muss. Erkennen wird man ihn daran, dass er in Israel einen unabhängigen jüdischen religiösen Staat errichtet, der in Sicherheit und Frieden lebt, den Tempel in Jerusalem wieder aufbaut, jedem Juden sagt, welchem Stamm er angehört, (die verloren 10 Stämme wieder findet), alle Juden in den jüdischen Staat bringt, und allgemein für Frieden auf der Welt sorgt. Manche sagen auch, zu jener Zeit werden die Toten wieder auferstehen.

Da dies alles noch nicht eingetreten ist, warten wir bis heute auf den Messias.

Rabbi Akiva glaubte im 2. Jahrhundert n.Z., dass Bar Kochba, der einen Aufstand der Juden gegen die Römer anführte, der Messias sei. Das stellte sich aber als falsch heraus, denn er gewann die Revolte nicht und wurde von den Römern ermordet.

So gab es im Laufe der jüdischen Geschichte immer wieder Personen, von denen mehr oder weniger viele Anhänger glaubten, sie seien der Messias (siehe dazu: falscher Messias), z.B. Shabtai Zwi, Jakob Frank. Das neueste Phänomen in dieser Art ist der Lubawitscher Rebbe Menachem Mendel Schneersohn, von dem einige Anhänger glaubten und glauben, er sei der Messias, obwohl er 1994 gestorben ist, ohne die oben genannten Aufgaben des Messias zu erfüllen.

Zum "jüngesten GEricht" kann ich dir nichts sagen, ich glaube, dieses Konzept gibt es im Judentum nicht.

Allerdings gibt es ein Konzept, dass der Mensch von G''tt gerichtet wird, sowohl wenn er lebt, (jedes Jahr zu Rosch Haschana - Neujahr), als auch definitiv nach seinem Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streng genommen haben die Juden zwei Messiasse, auf die sie warten.

Der erste ist ein politischer Messias in der Nachfolge König Davids, der Israel vereint und zur alten Größe führt.

Der zweite ist ein religiöser Messias in der Nachfolge des Propheten Elija, der Israel mit Gott versöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Messias ist im Judentum der Heilsbringer, der Frieden bringt und Israel im Zeitalter der Weltweiten Vollkommenheit regieren wird. Und weil (meiner Ansicht nach) Jesus gründlich missverstanden wurde und wird (nicht nur von den Juden), wartet man im Judentum halt noch auf ihn.

Zum Jüngsten Gericht im Judentum kann ich dir allerdings nichts Genaues sagen, aber vielleicht kann dir ein anderer diesen Teil deiner Frage beantworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus (Jeshua der Messias) ist Gottes Sohn und der König der Juden. Der Tag des jüngsten Gerichts ist der Tag, wenn der Messias zum zweiten mal erscheint und jeder seinen Werken entsprechend nach Gottes Gesetz gerichtet wird. Guck auf Youtube: InfokriegerMCM Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ancanei
19.11.2016, 02:27

Das ist im christliche Glauben so, aber im Judentum wird er nicht als Messias anerkannt :)

0

Hallo TruelLutz,

als interessante Ergänzung:

Ich hatte ein Gespräch mit dem Leiter der Synagoge in Köln, Ernst Simons (bis 2006 Leiter). Er sagte: "Wenn wir als Juden gefragt werden, ob Jesus der Messias war, können wir nicht sagen: Er war es nicht. - Wir wissen es nicht."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?