Hey Mein Pferd läuft seit Wochen nur noch 3-beinig.Ich hab schon vieles durch,hab auch schon 1 Tierarzt dagehabt der auch nichts wusste. Was kann ich machen?

11 Antworten

die tierärzte müssen alles scharlatane  sein.

jedenfalls nach dem, was man hier so liest.

deine frage enthält KEINERLEI brauchbare details.

und daher scheint es nicht so wichtig zu sein.

ich würde das pferd an deiner stelle erlösen. denn alles andere wäre tierquälerei und damit eine straftat.

du bist VERPFLICHTET, das pferd tierärztlich behandeln zu lassen, um ihm unnötiges leid zu ersparen. weiss der tierarzt auch nicht, besteht das logische fazit der leidvermeidung darin, das pferd töten zu lassen, um ihm unnötige schmerzen zu ersparen. dazu bist du laut tierschutzgesetzes ebenfalls dann verpflichtet.

wie wird das pferd derzeit tierärztlich behandelt? bekommt es schmerzmittel?

War der Hufbearbeiter da? Alles, was Huf ist, kann der normal zuverlässiger abklären und lösen ... wenn er gut ist in seinem Job, was wir jetzt einfach mal hoffen, weil wissen können wir es nicht.

Und dann ... ich fahr nicht gern in die Klinik, ein Pferd, das nicht gut steht, darf eigentlich auch nicht transportiert werden. Aber die Kliniken haben doch alle auch Fahrpraxis. Dann lass halt noch jemanden kommen, der auf Bewegungsapparat spezialisierter ist. Es gibt auch Tierärzte, die sich auf manuelle Therapien spezialisiert haben. Die sind bei so unklaren Sachen oft optimal, weil sie schonender als mit bildgebenden Verfahren sehr vieles finden und vieles auch lösen können, was der Hausarzt nicht kann. So jemanden noch mit einigermaßen Dringlichkeit ran holen, wenn der sagt, das sollte man röntgen, hat er vielleicht selbst ein Gerät oder es müsst dann halt doch der Kollege mit dem Röntgengerät kommen. Aber der manuelle kann auch erst mal feststellen, WAS genau man röntgen sollte. Wenn die Pferde ein Bein nicht recht benutzen wollen, kann es auch im Rücken klemmen, da hilft es dann nichts, unzählige, strahlenbelastende Aufnahmen vom Bein zu machen.

Hallo, 

was hat denn dieser Tierarzt gemacht? 

Läuft das Pferd wirklich nur noch auf 3 Beinen oder ist das nur unglücklich ausgedrückt? Wenn ja, dann ist es ganz schön fahrlässig von dir, damit Wochen zu warten...

Bring das Pferd in die Klinik, da sind bessere Untersuchungen möglich. Wenn selbst auf Röntgenaufnahmen nix zu sehen ist, dann macht man zur Not ein CT - teuer. Hat mich allein für mein Kaninchen schon 300 Euro gekostet. Aber dann ist es vielleicht gar nicht so schlimm wie es erst scheint und das Tier entlastet das Bein nur stark, weil du nicht schnell genug handelst, was übrigens auch die Behandlung erschwert. 

Ich hoffe dem armen Tier wird schnell geholfen!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Fleck im Auge, periodische Augenentzündung?

Hallo ihr lieben, Ich habe mich bzw wollte mich im Netz mal schlau machen, habe aber nicht viel gefunden. Mein Pony soll eine periodische Augenentzündung haben. Der kleine wird im Mai 2 Jahre alt und ich wusste durch die AKU den Befund und habe ihn aber trotzdem gekauft weil er vom Charakter einfach ein Traum ist. Der TA sagte, ich soll ihn sofort zum Schlachter bringen, er wird so oder so Bild. Er hatte auch im linken Auge eine recht große weiße stelle und es war sehr trüb. Ich habe mich dann gut über diese Krankheit informiert und eine Tierheilpraktikerin hinzugezogen, da ich gute resonanzen über die Homöopathie bei der periodischen Augenentzündung gelesen habe. Sie guckte sich den kleinen auch sofort an und hat einen Therapieplan ausgearbeitet den ich 1 Woche später bekam. Das komische an det Sache war nur, der kleine blühte immer mehr auf durch die Globolie die entgiftend waren und die Schüßler-Salze die den Stoffwechsel anregen sollten, dass Auge wurde klar und auch der weiße fleck hat sich komplett zurück gebildet. Ich habe jetzt das Krankheitsbild im Hinterkopf und bin ein bisschen verwirrt. Es heißt doch, dass immer ein “rest“ Symptom bleibt, sich nie ganz zurück bildet und meist immer ein gehäufter Tränenfluss ist? Was denkt ihr darüber?

...zur Frage

Hufpflege bei Rehepferden?

Hallo, Mein pony hat hufrehe, deshalb wollte ichvfragen, wie man die hufe von Pferden oder Ponys mit hufrehe pflegt? Beim normalen Hufe auskratzen, worauf muss man achten? Und soll man lieber häufiger oder seltener die Hufe fetten? Danke für Antworten, LG

...zur Frage

Was bedeutet "Hahnentritt" bei einem Pferd^?

Hey,

Wollt nur mal so wissen was mit dem Wort "Hahnentritt" gemeint ist?

Habe dies schon in Pferdeanzeigen gelesen und auch z.B wie "einseitiger Hahnentritt im Schritt" oder sowas ähnliches!

Danke schonmal!!

VG Leachen

...zur Frage

Wie viel kostet im Jahr der Tierarzt Besuch bei Pferden (normal)?

Also ich möchte unbedingt ein Pferd aber meine Mutter sag der Tierarzt Besuch  ist viel zu teuer.aber ich will sie vom Gegenteil überzeugen.

...zur Frage

Hat das Pferd einen "Schlag" auf das Röhrbein bekommen?

Mein pferd hat vir ca 5 wochen eine auf das röhrbein bekommen es ist nur der knochen betroffen die sehenen haben nichts abbekommen tierarzt war schon mehrfach da Das bein ist nicht mehr dick ohne mich deauf läuft sie normal Nun bin ich sonntag gertitten da war nichts heute bin ich wieder geritten am anfang war nichts und gegen ende war sie wieder etwas lahm Ich weiß langsam nicht mehr was ich tun kann Soll 7ch reiten oder eher nicht gibt es irgendwas das ich geben kann

...zur Frage

Blasenproblem Pferd?

Vielleicht kann mir hier jemand helfen? Mein Wallach pinkelt ziemlich oft, aber nur wenn er arbeitet oder wir rausgehen. Sobald wir in die Halle oder auf den Platz kommen, wird erstmal gepischert. Wenn wir rausgehen u. er betritt weicheren Boden oder Gras, pinkelt er. Manchmal bis zu 4x innerhalb eines Ritts.

Blutbild inkl. Nierenwerte sind ok. Sollte ich trotzdem mal eine Urinprobe machen und dem Tierarzt zur Untersuchung bringen? Könnte es trotz normaler Blutwerte sein, dass er ein Blasenproblem hat? Das Pipi ist übrigens gelb bis hellgelb.

Er schwitzt beim Reiten relativ schnell, hat aber auch schon gut Winterfell geschoben. Er frisst und sauft ganz normal.

Mein Pferd lebt im Offenstall und bekommt Heu und Mineralfutter, sowie Koppel (Gras). Er ist 10 Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?