Hexadezimalzahl in IEEE 754 SP?

3 Antworten

Naja, einfach den gängigen Rechenweg nehmen: 1 Bit Sign, 8 Bit Exponent, 23 Bit Mantisse. Hidden-Bit bei der Normalisierung nicht vergessen und den Exponenten biased abspeichern. Ich verstehe jetzt nicht so ganz, wo genau dein Problem liegt. :)

Ohne die Angabe, welche Darstellung mit "Hexadezimalzahl" gemeint ist, kannst Du das genauso lassen wie es ist, denn auch IEEE754SP ist eine "Hexadezimalzahl".

Zum Beispiel ist die Zahl: 0x44F58000 gegeben. Und diese Zahl soll in IEEE754SP (Floating-Point-Zahl) umgewandelt werden. Wie würdest du vorgehen? Könntest du das Ergebnis auch hier posten?

0
@jimmyneutron

Es ist bereits eine Floatingpoint Zahl, nämlich 1964,0

Bitte lies meine Antwort bzw. Nachfrage: Was soll der Eingangswert bedeuten?

Dein Beispiel könnte genauso gut ‭1156939776‬ oder ‭8451396‬ als ganzzahliger Wert sein.

0
@Mikkey

Wenn ich das so sehe, dann hast du meine Hexadezimalzahl in Dezimal umgewandelt. Die Hexadezimalzahl soll in IEEE754SP umgewandelt werden, das heißt 1 Bit Vorzeichen, 8 Bit Exponent und 23 Bit Mantisse (und binär) umgewandelt werden.

0

Ganz normal immer einen 0×0f Bit nehmen und den dann in die 4 Binärbits umrechnen.

Was möchtest Du wissen?