Heutiges Vorstellungsgespräch

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich will nicht "rumunken", aber vielleicht befürchtet der Chef ja, dass sich die von dir genannten gesundheitlichen Gründe auch negativ auf die Ausbildung in seinem Betrieb auswirken.

ja,den eindruck hatte ich leider auch :-(, aber er hat für meine lage verständnis gezeigt und natürlich auch für den studienabbruch.

0

Da bleibt dir nichts anderes übrig als auf nächste Woche zu warten. Ich denke nicht, dass diese Frage allein ausschlaggebend für den Ausgang des Gesprächs ist. Kommt natürlich auch auf die Krankheit an. Wenn es was wiederkehrendes ist, hast du deine Chancen eher verschlechtert.

Hallo, danke für deine antwort. die krankheit ist bei mir soweit verschwunden, ich muss nur meine medizin einnehmen. und es ist in meinem fall nichts wiederkehrendes. aber du hast recht, ich habe keine andere wahl als bis nächste woche zu warten. :-)

0
@Dorado2

na dann hat die Antwort auf keinen Fall geschadet :) Ehrlichkeit währt am längsten. Viel Erfolg!

0

Das läßt sich nur anhand einer Frage und einer Antwort nicht sagen. Es spielen noch viele andere Gründe eine Rolle, die die Entscheidung des Chefs beeinflussen, ob er Dich nimmt oder nicht. Du mußt einfach noch Geduld haben und bis nächste Woche warten, auch wenns schwerfällt.

Hallo, ich danke dir. ja,du hast recht. diese gewisse geduld muss ich wohl aufbringen :-).

0

Hallo Dorado2,

dazu müsste man wissen,

  • welche gesundheitlichen Gründe das konkret waren,
  • wie Du das im Gespräch dargestellt hast und
  • inwiefern diese gesundheitlichen Gründe für die Stelle relevant sind.

Vielen Dank für deine Antwort :-). Der auslöser meiner Krankheit waren stress und schlafmangel. Meine Krankheit an sich ist verschwunden und sie würde mich nicht bei der ausbildung einschränken.

0
@Dorado2

Bitte, gerne! Dann hoffe ich mal für Dich, dass Du das auch in dem Gespräch überzeugend dargestellt hast, dass sich Dein Gesprächspartner keine Sorgen machen musst, dass Du vielleicht schon bei der kleinsten Belastung zusammenbrechen könntest.

0
@judgehotfudge

Ja, ich hoffe auch, dass meine damalige krankheit mir nicht im weg stehen wird, was einen ausbildungsplatz angeht :-). ich denke schon, dass ich bei dem betrieb eine chance habe.

0

Ich denke Ja.

Vorgesetzte schätzen es sehr wenn man offen und ehrlich ist, das schafft eine gute Vertrauensbasis.

Kann man nicht voraus sagen. Ich hatte auch schon viele solcher Bemerkungen und letztendlich doch wieder eine Absage oder erst garnicht gemeldet. Steigere dich also nicht hinein und sehe es als Entwicklungschance an.

Was möchtest Du wissen?