heute:Girokonto doch was passiert dann?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Liladelfin,

grundsätzlich ist es so, dass du -wie viele hier bereits geschrieben haben- ab dem Zeitpunkt in dem die Gebührenfreiheit im Vertrag ausläuft in einen anderen Girokonten-Tarif mit Kontoführungsgebühren (kann sein muss aber nicht) übergehst. Wie hier die Konditionen sind, müsste bereits in deinem abgeschlossenen Vertrag mit aufgeführt sein.

Andernfalls meldet sich die Bank vor Ablauf deines 20. Lebensjahres mit Informationen zum weiteren vorgehen.

In der Regel kannst du bei einem persönlichen Bankberater aber auch "handeln". Heißt man kann sich darauf einigen Kontoführungsgebühren vorerst oder auch ganz weg zu lassen. Das ist immer von jeder individuellen Situation abhängig.

Du hast natürlich die Möglichkeit das Girokonto kostenlos zu nutzen und jederzeit zu kündigen (eventuelle Fristen beachten!) um dir dann eine neue Bank zu suchen. Sehr häufig haben Online-Banken / Direktbanken sehr viele Vorzüge, unter anderem kostenfreie Kontoführung (ich bin zum Beispiel bei der DKB: http://www.girokonto-test.eu/bank/dkb/ - mehr Infos - diese kann ich zwar empfehlen, aber es gibt hier Anbieter zu Hauf!)

An deiner Stelle würde ich vorerst dieses kostenlose Konto weiter nutzen bis du volljährig bist, bzw. irgendwann mal eine Anstellung anstrebst bei der du dann Gehaltszahlung erhältst und dann ist es unter anderem sowieso ein Thema ob du nicht eventuell den Bedarf verspürst zu einem Anbieter zu wechseln der eventuell dein Guthaben zusätzlich zu der kostenlosen Kontoführung verzinst.

Die Gebühren bei der Sparkasse sind absolut moderat und verursachen keine nennenswerten Kosten. Aber es gibt laut http://girokonto-vergleichsbericht.de/ auch kostenlose Girokonten. Es werden aber auch hier für den Versand der Kontoauszüge entsprechende Kosten berechnet. Daher musst du vielleicht weiter dich orientieren und auch abwarten. In ein paar Jahren können die Konditionen schon ganz anders sein.

Wenn die Frist vorbei ist in der du keine Kontoführung mehr bezahlst beginnt es ab diesem Zeitpunkt,

Müsste ich mein Konto schließen oder müsste ich Gebühren zahlen?

Genau das. Also eines von beidem. ;-))

Solange du noch in der Ausbildung/Studium bist (musst du nachweisen) bleibt das Girokonto meist auch länger als bis 21 kostenlos.

Es gibt für Verdiener auch kostenlose Girokonten - dort wird aber i.d.R. ein regelmäßiger Geldeingang in gewisser Höhe zur Bedingung gemacht.

Such dir also einfach eines der beiden Institute aus und guck dann wenn es soweit ist nochmal. Bis dahin bist du mit der örtlichen Kreissparkasse oder Volks-/Raiffeisenbank gut beraten.

Hallo,

am 21. Geburtstag wird ein Gespräch mit Dir stattfinden, in dem geklärt wird wie Du das Konto zukünftig nutzen wirst und dann ein entspr. Kontomodell ausgewählt.

Schöne Grüße

Dann würde es in ein gebührenpflichtiges Konto übergehen. Ich bin bei der Spardabank, da kostet es nixxx. Gibt es die in deiner Nähe?

dann muß er aber einmalig Mitglied werden und zahlt dafür Mitgliedschaftsanteile.

0
@rudelmoinmoin

Unerfahren bist wohl du "rudelmoinmoin", denn die Geschäftsanteile bei der Sparda-Bank, bekommt man entweder selber wieder ausgezahlt - in dem Fall das Konto wird aufgelöst oder beim Sterbefall bekommt es der Partner oder die Kinder ausbezahlt. Und noch ein Vorteil, das die Bank pleite geht - ist eher unwahrscheinlich, falls doch sind natürlich auch die Geschäftsanteile futsch.

0

ab dann zahlst du bei dieser Bank dann Gebühren, wenn nicht andere Voraussetzungen für eine Gebührenbefreiung vorliegen und es die Bank dann noch gibt

Müsste ich mein Konto schließen oder müsste ich Gebühren zahlen?

Na glaubst Du, eine Bank möchte einen zahlenden Kunden verlieren?

Sie schicken dir dann i.d.R. Unterlagen dazu zu. Entweder es gibt dann noch konstenlose Angebote bis zum 27. Lebensjahr, wie bei anderen Banken, oder du musst schon ab 21 dann Gebühren bezahlen.

Wenn diese Bank kein kostenloses Konto bis 27 anbietet, würde ich an deiner Stelle dann irgendwann wechseln, bspw. zur GLS Bank, die bieten solch ein Konto an.

Die Kontoführungsgebühren für ein Girokonto sind aber normalerweise nicht wirklich hoch, bei der GLS Bank sind es dann bspw. 2 € monatlich (nach dem 27. Lebensjahr, weil es dann ein ganz normales Girokonto ist).

Die sparkasse bietet ein kostenloses Konto Für studenten, Azubis und freiwillige Dienstleistende bis zum 30 Lebensjahr an. Ich würde sehr gerne studieren gehen falls ich diese Möglichkeite haben werde. Die reiffeisenbank bietet dies nicht an.

0
@Liladelfin

Ich kenne mich jetzt nur mit der GLS Bank aus, weil ich dort selbst ein Konto eröffnet habe, die Angebote der Sparkasse kenne ich nicht genau.

0

Solange du dich in der Ausbildung befindest, nach dem 21zigsten Lebensjahr du eventuell noch studierst werden keine Kontogebühren anfallen, erst ab deinem 1. Gehalt. Ansonsten kannst du später auch dein Giro Konto zu einer anderen Bank wechseln z.B. auch zur DKB, Sparda Bank (hier muss man Geschäftsanteile erwerben) - hast dann aber alles frei. Also, gucken - vergleichen und dann entscheiden.

Nun wünsche ich dir ein dickes Konto ;).

wozu braucht ein 13j Kind ein Girokonto ? >Aber was würde passieren wenn ich 22 wäre?< solange darfst du noch nicht "Planen" diese Bank >reifeisenbank< ist mit Vorsicht zu genießen, das Konto kostet nicht´s, bei viele Banken ! nur jede Kontobewegung keine Bank ist "umsonst bzw Kostenlos"

Zum Sparen? Damit Verwandte bspw. Oma und Opa mal Geld überweisen können, zum Geburtstag oder so? Damit das Kind den Umgang mit Geld auch in solcher Form lernt? Für das Taschengeld, welches man so als Dauerauftrag leicht regelmäßig und zuverlässig zahlen kann?

Doch, viele Konten sind für Kinder und Jugendliche wirklich völlig kostenlos, weil die Banken die Kunden schon ab dort binden wollen, deshalb lohnt es sich dann für die Bank: Sie können so sehr leicht Kunden gewinnen.

0
@NoB0rders

jedes Kind freut sich wenn es "Bares" auf die Hand bekommt, dafür gibt es ein "Sparbuch" damit erledigt sich das von alleine >Damit das Kind den Umgang mit Geld auch in solcher Form lernt? < das Kostet nicht`s auch später nicht, wenn er "22j" ist, wenn es alles "Kostenlos" wäre?, warum sind die Banken denn sooo groß ?

0
@rudelmoinmoin

Stimmt, mit einem Sparkonto könnte man es auch lösen, ich dachte jetzt, komplett ohne Konto... Mit einem Girokonto lernt ein Kind eben trotzdem den Umgang mit Geld, wie er dann später immer üblicher werden wird, das Zahlen mit Karte bspw. und das Achten darauf, dass das Konto nicht überzogen wird, all solche Dinge, die eben beim heutigen Umgang mit Geld wichtig sind.

Natürlich kostet es bei dieser Bank nach dem 21. Lebensjahr etwas. Bei anderen eben nach dem 27. oder sogar nach dem 30. erst. Ich hatte deine Aussagen jetzt so verstanden, als würde es auch vorher schon etwas kosten, aber da habe ich dich ja anscheinend falsch verstanden. Ob Banken mit 2 € Kontoführungsgebühr im Monat pro Kunde groß wird, das ist wieder eine andere Frage...^^

0
@NoB0rders

stimmt nicht, auch ein Sparkonto kann man nicht "überziehen" ich blaube das du für dies Materie zu wenig Kenntnisse hast

0
@rudelmoinmoin

o.O Doch, ich kann mein Girokonto überziehen, kostet halt ziemlich viel an Zinsen...

0
@NoB0rders

@NoBOrders - ein Girokonto kannst du überziehen (mit einem Dispo kannst du selbst die Ü- Gebühren Einhalt gebieten) ein Sparkonto - kann man nicht überziehen!

0
@butterfass1004

ein Sparkonto - kann man nicht überziehen!

Das habe ich ja auch nirgends behauptet.

Außerdem schrieb "rudelmoinmoin" ja

auch ein Sparkonto

Deshalb dachte ich, er meint auch das Girokonto.

0
@NoB0rders

@ NoB0rders, ja, ja das ist hier so "Denken & Schreiben" sind zwei Welten für sich

0

Wozu braucht ein 13 Jähriges Kind ein Girokonto? Um den Umgang mit Geld zu lernen.

Ich hatte mit 9 eins.

Die Entscheidung treffen jeweils die Eltern.

Schöne Grüße

1
oder müsste ich Gebühren zahlen?

Genau das. Dann wird es gebührenpflichtig.

Was möchtest Du wissen?