Heute wurde ich von der Arbeit freigestellt und bekomme in den nächsten Tagen einen Aufhebungsvertrag zugeschickt. Was passiert, wenn ich jetzt zum Arzt gehe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum sollst Du einen Aufhebungsvertrag unterschreiben?

Um Deine Frage zu beantworten: Unterschreibst Du den Aufhebungsvertrag mit dem Beendigungsdatum 31. Juli spielt es keine Rolle ob Du zwischendurch arbeitsunfähig geschrieben wirst oder nicht, das verändert nichts.

Moin. Mir ist es soweit klar, wenn ich unterschreibe, dann steht der Beendigungstermin fest. Nur.... und das ist ja immer noch die Frage: Verlängert sich das Ende vom Aufhebungsvertrag, wenn ich vor der Unterschrift vom Arzt aus welchen Gründen auch immer, krankgeschrieben werde. 

0
@lesumer

Nein!

Es verlängert sich nichts, es bleibt beim vereinbarten Austrittsdatum.

1

Wenn du krank bist bist du krank und die Gesundheit ist ein sehr sehr hohes Gut. Zu einer Verlängerung des Zeitraums kommt es nicht. Arbeitsrechtlich spielt eine Erkrankung erst einmal keine Rolle.

Ansonsten stellt sich naturgemäß immer die Frage welchen Weg du einschlagen möchtest. Grundsätzlich bieten sich drei Wege an: unterschreiben, nach verhandeln oder ablehnen. Wenn dein Weg ohnehin zu einem neuen Arbeitgeber führen sollte könnte es Sinn machen zu verhandeln. Kernpunkte sind dann immer Beendigungsdatum, Abfindungshöhe, Fixierung eines guten bis sehr guten Zeugnisses und Regelung aller Gehaltsbestandteile.

Also: Krankheit führt zu keiner Verlängerung und  vor Nachteile eines Aufhebungsvertrages solltest du dir selbst gut durch den Kopf gehen lassen und im Zweifel mit einer Rechtsberatung gemeinsam durchgehen

Nö, wieso sollte sich das verlängern ?

Das ist ja die Frage, die ich nicht weiß. Darum habe ich ja die Frage gestellt. Es ist ja, wie bekannt, noch nichts unterschrieben. Und die Frage ist, was passiert, ich habe noch nicht unterschrieben und ich werde krankgeschrieben. Bleibt es dann trotzdem beim 31.07.2017?

0
@lesumer

Ohne Unterschrift tut sich gar nix und wenn du unterschreibst, bist am 31.7. das letzte mal arbeiten.
Egal, was dazwischen passiert: der Termin steht, sobald Unterschrift erfolgt ist. 

0
@Ranzino

Hm........irgendwie komme ich so nicht weiter.........

0
@lesumer

Na, was hättest du denn gerne ?  Mit dem Vertrag beendest du dein Arbeitsverhältnis und falls du eine Abfindung bekommst, ist es sogar überlegenswert.
Falls du dauerhaft freigestellt bist, kannst dann ~ 5 Monate neuen   Job suchen. Den Luxus haben sehr wenige Arbeitnehmer.

1

Was möchtest Du wissen?