Heute wurde die Verlängerung von Glyphosat abgelehnt.Was sind die Entscheidungen der einzelnen Länder wert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die EU Kommission, das Parlament gehört auch zur EU ;)

Wie KaterKarlo schrieb wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass die Kommission eine beschränkte Verlängerung erlassen wird, wie sie es auch vorgeschlagen hat. Eine "richtige" Neuzulassung wird vorerst wahrscheinlich nicht passieren, denn dann würde die Kommission die ganze Verantwortung an der Entscheidung tragen, möglich wäre auch das Auslaufen der Zulassung, das halte ich aber für unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
25.06.2016, 15:31

Agronom, denke an den Brexit, hier dachten auch die Leute das dieses nur ein Scheingefecht wäre, England nur mehr Zusagen der EU zu erreichen suchte.

Glyphosat, hier drücken sich einige um eine klare Aussage, somit ist doch klar, dieses Mittel ist nicht ganz koscher, sonst wäre die Abstimmung der Länder einmütiger.

Was Frankreich gemacht hat, finde ich gut. Nicht das sie ihre Küche als nationales Erbe erklärt haben, sondern das sie konsequent diese Pestizide vom Acker verbannt haben und somit auf jeden Fall ihre Produkte von der Qualität besser sind als in anderen Ländern.

In Deutschland vermute ich, die Stimmenthaltungen der SPD sind den Stimmungen in der Bevölkerung geschuldet, denn ohne ein anderes Profil wie zur Zeit, hätten sie keine Chance beim nächsten Urnengang.  

0

Die Verantwortlichen in der EU wollen sich nicht mit Monsanto anlegen, aber uch nicht als Umwelt,- und Gesundheitssünder dastehen, ergo beginnt nun ein wenig erfreulicher Eiertanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
25.06.2016, 15:33

Kurz und knapp, aber auf den Punkt gebracht. Das hier die Sorge für den Bürger eine Rolle mitspielt, glaube ich auch nicht.

1

Guten Tag,

Deutschland hatte schon vor der Abstimmung angekündigt, sich zu enthalten. Die Bundesregierung ist in der Frage gespalten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Unionsparteien möchten, dass Glyphosat weiter zum Einsatz kommt. Die SPD-Minister lehnen dies bis auf Weiteres ab und verweisen auf mögliche Gesundheitsgefahren. Die Substanz steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Allerdings sind sich verschiedene Behörden bei der Bewertung uneins. Nun entscheidet die EU-Komission. 

Es ist davon auszugehen, dass nach Angaben der EU-Komission die Glyphosat-Zulassung auf 12 oder 18 Monate beschränkt erteilt werden wird. So lies sie es verlauten.

Hintergrundinformationen: www.spiegel.de

KaterKarlo2016 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
25.06.2016, 15:38

Alles korrekt, es wurde hier schon viel geschrieben, über Zuwendungen von 500 Tsd. € an ein Institut, dessen Professor danach ein "richtiges" Statement im Sinne von Monsanto, verfasste. Usw. Da die Frage der Schädigung der Gesundheit des Menschen noch nicht abschließend geklärt ist, müsste dieses Mittel, Ende des Monats, die Zulassung entzogen werden.

0

Was möchtest Du wissen?