Heute nach Köln wg. Demo?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man muss immer damit rechnen dass Demonstrationen gewalttaetig werden, daher kann ich nur raten weit weg zu bleiben wenn man nicht unbedingt beruflich in die Gegend muss.

Wenn man erst mal den Schaden davon hat ist es zu spaet es sich anders zu ueberlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 49724
17.06.2017, 12:40

Danke fuer die Bewertung.

Ich habe einmal in einer Demonstration beruflich mit dem Dienstwagen festgesteckt das hat mir gereicht.

Ich wollte ueber eine Bruecke fahren aber als ich auf der Bruecke war, war es schon zu spaet denn es ging nicht mehr vor oder zurueck.

Von vorne kam eine Menge von ca. 10000 Personen (laut Zeitung) hinter mir war eine Menge von ca. 5000 Personen.

Die Demonstranten wurden gewalttaetig und schlugen Autoscheiben ein, ich schaffte es umzudrehen und ueber den Fussweg zurueck zum Ende der Bruecke zu fahren wo ich dann nach mehrfachem rangieren den Wagen in die Fahrtrichtung brachte um eine Steintreppe die seitlich von der Bruecke runterging hinunterzufahren, langsam eine Stufe nach der anderen und das klappte wunderbar, ausser einer ganz kleinen Delle im Auspufftopf war nichts am Auto.

Aber ein aelterer Mann mit seinem Mercedes der hinter mir im Stau stand regte sich sichtlich darueber auf was ich da machte, dieser Mann wurde spaeter aus seinem Mercedes von den Demonstranten herausgezogen und so schwer verpruegelt das er starb.

Daher kann ich nur raten weit weg zu bleiben von solchen Ereignissen, denn das was mir damals passiert ist hat mir gereicht.

0

Was möchtest Du wissen?