Heute morgen...Herr Sohn meiner Freundin ist erwacht, bekommt sein Frühstück wie immer an´s Bett.?

13 Antworten

Nein, ich fände das nicht normal, wenn sich die Kinder meines Freundes so benehmen würden. In einer Familie gelten für alle möglichst dieselben Regeln. Man isst zusammen (am Tisch!) und das Handy hat in dieser Zeit der Kommunikation auch nichts in den Händen der Familienmitglieder zu suchen. Zeugt von einer ziemlich laschen Erziehung, die das "Prinzchen" die letzten Monate, wenn nicht sogar Jahre, genossen hat.

Ob sich deine Freundin allerdings reinreden lässt ist eine andere Frage. Das solltest du behutsam klären. Und wenn du ihn umerziehen möchtest, dann so, dass es ihm Spaß machen sollte, mit der Familie am Tisch zu sitzen und mitzureden. Sonst zieht sich der Junge eher wieder in sein Zimmer zurück.

Und wenn du ihm das im-Bett-frühstücken aberziehen willst, dann weck ihn am nächsten Sonntag und sag ihm, dass du (und deine Freundin) jetzt auch darauf bestehen, dass ER euch das Frühstück ans Bett bringt. Gleiches Recht für alle.....oder nicht? :-)

Nein, das ist nicht normal im Sinne des Durchschnittes . Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. ;-) Sie macht dir bereits deutlich, dass du in ihre Erziehung nicht rein zu reden hast. Ein Punkt, den ihr zuerst mal klären solltet. Keine Grundlage für eine gesunde Beziehung. 

Lass dir doch mal erklären, warum sie diese Verwöhnaktion für sinnvoll erachtet. Vielleicht hat sie mit einem berechtigtem Grund mal damit angefangen? Dass Kinder wissen, wie sie bei ihren Eltern erreichen was sie wollen,  ist normal. Problematisch wird es, wenn die Eltern nicht merken, wie sie gerade manipuliert werden. 

Ich hoffe sie lässt ihn dann wenigstens sein Bett selbstständig frisch beziehen. Ansonsten kannst du dem Sohn nur als Vorbild vorangehen. 

Ich hoffe sie lässt ihn dann wenigstens sein Bett selbstständig frisch beziehen
...dies ist nicht der Fall...Ein Schwein misstet sich nicht selber, sondern muss gemistet werden...

0
@Friedrich54

Du stehst mit dem Kind bereits auf Kriegsfuß und bist voller (Vor-)Urteile. Noch ein Grund die Beziehung zu überdenken. Du schreibst nichts über die Geschichte des Kindes, was ist mit dem Vater. Ein Kind in der 7. Klasse mit den Noten trotz Nachhilfe, Zeit für die schulische Notbremse. Warst du schon mal mit auf einen Elternabend?

Aber das sind alles keine Vorwürfe, die du dem Kind machen kannst. Wenn du ihn als Schwein ansiehst, hat deine Freundin ihn zu einem solchen erzogen. Hier brauchen eigentlich beide dringeHilfe. 

1

Nein das ist nicht normal. Aber du wirst in dem Punkt einfach den kürzeren ziehen wenn es darauf ankommt.

Deshalb kannst du wohl nur mit ihr sprechen. Und dann für dich entscheiden ob du damit leben kannst das der Junge ein verwöhnter Bengel ist oder nicht.

Was möchtest Du wissen?