Heute Kündigung abgebe die am 31.08.17 endet und mich heute Arbeitsuchend melde. Angenommen ich finde kein Job wie gehts weiter mit Arbeitsamt? Sperre usw.?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kündigst ? Das wäre sehr unklug wegen der Sperre. Besser wäre es wenn du dich erst nach einem neuen Job umschaust und dann erst kündigst. Sollte es aber eilig sein weil du es z.b. auf Grund von Mobbing nicht mehr aushälst, dann würde ich mich krankschreiben lassen und mir währendessen was suchen. Solltest du nichts finden, dann wirst du bei längerer Krankschreibung die Kündigung von Seite deiner Firma bekommen........womit dir wohl keine Sperre davor steht.

Selber kündigen heisst nicht automatisch Sperre. Der Sachbearbeiter ist entscheidend ( wirklich blödes System) und der Grund der Kündigung ist entscheidend.

Hat man einen trifftigen Grund und Nachweise dafür, gibt es auch keine Sperre. Genauso wie das Amt einen nur zwingen kann zumutbare Jobs anzunehmen kann es einen auch nicht zwingen in einem unzumutbaren Job zu bleiben.

Nötigung, deutlicher Mangel im Arbeitsschutz, schon mehrfach wegen dem Job Krankgeschrieben (körperlich aber auch psychisch) usw. wichtig ist, dass muss dokumentiert sein, vor allem brauch man ärztliche Atteste, sowie bei internen Sachen Bestätigung von z.B. Personalrat, Behinderten- oder Frauenbeauftragten, evtl. Dinge die schon über Rechtsanwalt laufen.

Hat man keine trifftigen Gründe wird man natürlich gesperrt.  Im Alg. 1 ist ja die Sperrzeit von 3 Monaten so weit ich weiss die maximale Strafe bei Eigenkündigung und geringere Strafen sind möglich.

Wenn Du selbst kündigst, bekommst Du leider 3 Monate Sperre beim Arbeitslosengeld. Besser ist, ein neuen Job zu haben und dann kündigen.

Als Arbeitsloser ist es schwieriger einen neuen Job zu finden, als wenn man noch in Arbeit ist - besonders wenn man den letzten Job selbst gekündigt hat.

Wenn du selbst kündigst, bekommst du eine Sperre. Egal zu wann du kündigst.

Du solltest erst eine neue Arbeitsstelle suchen, Vertrag unterschreiben und dann die bisherige Stelle kündigen.

Ansonsten schon mal sparen, um die Sperrfrist finanziell zu überstehen.

Viel Glück bei Deinen Bewerbungen!

Genau deshalb am besten die Kündigung provozieren, wenn der Job unmenschlich ist. Da gibt es viele Mittel und Wege.

Wenn du selbst kündigst, bekommst du eine Sperrzeit.

Wenn Du selber kündigst und keinen neuen Job findest, wirst Du für ein paar Monate gesperrt, das ist richtig.

Eben wegen der Sperre, kündigt man egtl erst, wenn man bereits einen neuen Job gefunden hat.

Was möchtest Du wissen?