Heute hatte ich eine richtig schlechte Fahrstunde -.-

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hat jeder mal so ne fahrstunde. dazu muss man auch noch sagen, das fahrlehrer von fahrstunde zu fahrstunde mehr verlangen. DH erste fahrstunde nur lenken und gas geben. (musst nur auf ganz wenige sachen achten) dann kommt aber auch noch sowas dazu wie schulterblick,seitenblick,linksabbiegen, schwierigere engere strassen. und je mehr man auf sachen achten muss, desto schneller passierts das man sich weniger aufs lenken konzentriert (auch wenns sich komisch anhört)

das ist dann aber nicht deine schuld, sondern die vom fahrlehrer, der vielleicht von den anforderungen einen gang zurückschalten sollte. kann aber auch wie gesagt sein, das es einfach nicht dein tag war, bei mir waren auch 2-3 fahrstunden katastrophal

Mir ging es gleich bei meiner 6 Fahrstunde. Normalerweise bin ich immer super gefahren doch in dieser Fahrstunde habe ich das Fahrzeug am Anfang mehrmals abgewürgt, ich übersah Verkehrszeichen und hätte beinahe einen Auffahrunfall verursacht. Mein Fahrlehrer hatte wohl schon leichte Panik und gönnte mir nach 20 Minuten Fahrzeit eine Pause :) . Danach lief wieder alles prima. Ich brauchte wohl nur eine kurze Auszeit um mich zu beruhigen. Die folgenden Fahrstunden meisterte ich tadellos und heute bin ich stolzer Besitzer meines Führerscheins :) . Einem Freund von mir ging es ebenfalls so. Du brauchst dir nicht allzu viele Sorgen darüber machen, anscheinend geht es vielen so. Nächstes mal klappts wieder ohne Probleme.

Hallo Knuddeel,

ich arbeite selbst in einer Fahrschule. Und ich erlebe es ganz oft, daß an irgendeinem Tag bei jedem Fahrschüler einfach die Luft raus ist. Hake es als einen nicht so guten Tag ab, und nehme keine Bewertung vor. Die nächste Fahrstunde wird ganz sicher wieder besser ablaufen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und drück Dir ganz fest die Daumen.

Lieben Gruß

Lomolobo

während fahrstunde kratzer in felge was jetzt

hatte heute meine fahrstunde und hab einen kratzer in die die felge gefahren und jetzt

...zur Frage

Erste Fahrstunde - Hilfe? :/

Hey ihr Lieben!

Habe heute meine erste Fahrstunde und etwas "Angst"/Respekt davor. Bin leider noch nie mitn Auto gefahren (Ja, okay 2 mal bei Freunden aber auch nicht so richtig)..und jetzt wollte ich mal fragen:

Was macht man so in der ersten Fahrstunde? (Doppelstunde) Hattet ihr auch "Angst"?

Lg, Nici :)

...zur Frage

Erste Fahrstunde gleich Überlandfahrt?

Also ich hatte heute meine erste Fahrstunde. Da ich in einem kleinen Dorf wohne, hat mich der Fahrlehrer von zu Hause abgeholt. Dann hab ich ein paar mal probiert anzufahren (hat gut geklappt) und wir sind dann zunächst auf einer Landstraße gefahren. Dann sind wir durch unterschiedliche Dörfer gefahren und am Schluss auf einer Bundesstraße. Ich bin auch 100km/h gefahren. Geschalten habe ich größtenteils, aber bei Kreuzungen hat der FL die Pedale übernommen . Gefahren sind wir 90min (also 2 fahrstunden) Ist das eine Überlandsfahrt gewesen? Wenn ja, darf man überhaupt in der ersten Fahrstunde eine Überlandsfahrt machen?

Ich habe in Internet gelesen, dass man erst so ab der 3-4 Fahrstunden die Sonderfahrten machen soll... (Ich weiß auch noch nicht so genau, wann man im nächsten Gang schaltet und bei Kreuzungen geht das mir noch zu schnell)

...zur Frage

3.Fahrstunde total verzweifelt. Hilfe?

Hi leute

Ich hatte heute meine dritte Fahrstunde und bin am verzweifeln.

Die erste lief total gut (also dafür das es das erste mal war das ich auto gefahren bin ) und ich war super glücklich und zufrieden damit. Dann in der zweiten lief es mega schlecht ich bin immer zu weit rechts oder links gefahren, der Fahrlehrer hat mir voll oft ins Lenkrad gegriffen, bin fast frontal in einen LKW reingefahren. Ich hab voll Angst wenn Autos entgegen kommen. Fahre immer zu langsam ( fühle mich wenn es schneller wird total unwohl) und bekomme total Panik ) auch wenn ich schalte und blinke komme ich oft bisschen von der Fahrbahn ab.

Heute lief es wieder so schlecht. Der Fahrlehrer hat mir nicht mehr zu allem einen Hinweis gegeben und mich mehr selbst machen lassen Das hat mich total verunsichert. Sollte auch anscheinend eigenständig schalten( gesagt hat er nichts ) und ich wusste irgendwie schon wann ich schalten muss hatte aber Angst es falsch zu machen und hab mich dann nicht getraut. Am Ende hat der Fahrlehrer noch gemeint er würde zu wenig Wille sehen. Dabei gebe ich mir total Mühe. Es klappt halt einfach nicht.

Auch wird der Fahrlehrer von Stunde zu Stunde immer ungeduldiger und unfreundlicher zu mir. Das verunsichert mich total und ich fange an total an mir zu zweifeln.

Was würdet ihr mir raten was soll ich tun ??

...zur Frage

7.Fahrstunde Probleme

Hallo! Ich hatte heute meine 7. Fahrstunde, und muss sagen, es hat mir gar nicht gefallen heute. Mein Fahrlehrer schimpft sonst auch schon ab und an, aber heute hab ich nur ärger bekommen. Wir sind in eine nahe gelegene Stadt gefahren, wo ich noch nie vorher war, zumindest nicht auf diesen Straßen. Es waren massenweise Autos, Mofas, Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs. Es gab 2 Fahrstreifen, aber ich traue mich nicht zu überholen, wenn hinter und neben mir so viele Autos fahren. Dann fing auf einmal auch noch ne Baustelle an und die Fahrstreifen wurden teilweise gesperrt und umgeleitet. Da kamen dann noch Bauarbeiter und große Baufahrzeuge hinzu, plötzlich stand auch noch unerwartet ne kleine Ampel mitten auf der Straße. Die wurde natürlich rot. Kurzum ich war völlig überfordert, weil ich anscheinend nicht sonderlich gut fahre. Die ganze Strecke, die ich nicht kannte, hat mein Fahrlehrer mit mir geschimpft, was ihc da denn mache, warum ich dies und jenes nicht mache und so weiter. Am Ende der Straße stand ich den Tränen nahe und hab den Rest der Fahrt überhaupt nichts mehr auf die Reihe bekommen, weil ich so aufgewühlt und verwirrt war, dann hab ich noch mehr Ärger gekriegt. Ich bin in der Beziehung etwas überempfindlich muss ich gestehen. Warscheinlich liegts daran, weil andere kommen anscheinend auch mit dem Fahrlehrer klar. Während der Fahrt redet er sonst eigl gar nicht mit mir, nur wenn ich halt was falsch mache. Einerseits ist das natürlich richtig, weil man dadurch ja lernt, wenn man nen Anschiss kriegt, aber ich bin da ein bisschen empfindlich. Morgen hab ich jedenfalls meine nächste Stunde und ich hab jetzt total Angst, dass ich wieder dorthin oder in eine ähnliche Situation komme. Das Problem ist, ich weiß nicht genau, was ich alles falsch mache, über manche Dinge habe ich mich schon im Internet informiert, wie man das richtig macht, weil ich es beim Fahren nicht verstanden habe. Mir ist das meistens auch alles zu schnell, er sagt mir, ich soll die Vorfahrtregeln lernen, aber ich kann sie alle, und das von anfang an, diese Fragen hab ich immer richtig, aber so schnell kann ich das nciht immer auf die situation anwenden und dann stocke ich manchmal. Ich handle dann irgendwie zu langsam glaub ich, wisst ihr, wie ich das verbessern kann und wie ich mich vielleicht ein bisschen vor morgen beruhigen kann? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?