heute hab ich ein vorstellungsgespräch, welche fragen kommen auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das kann man so nicht genau sagen, da jeder Personaler anders tickt. Ich habe hier mal ne ganze Latte solch typischer Fragen. Also Achtung .... auf gehts:

Wir würden gerne etwas über Sie als Mensch und Person erfahren. Erzählen Sie etwas über sich. Bitte fassen Sie ihren Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen zusammen!

Zum Unternehmen:

  • Welche Informationen besitzen Sie über uns als Arbeitgeber?
  • Kennen Sie unsere Produkte?
  • Wissen Sie, welchen Beitrag Sie bei der Herstellung der Produkte und Dienstleistungen leisten müssen, wenn Sie bei uns arbeiten?
  • Was gefällt Ihnen besonders an unserem Unternehmen?

Zur Berufserfahrung:

  • Nennen Sie uns Ihre wichtigsten Erfolge!
  • Welches waren Ihre größten Mißerfolge? Wie sind Sie damit umgegangen?
  • Was war die schwierigste berufliche Entscheidung, die Sie je treffen mussten?
  • Warum möchten Sie diese Stelle haben? Warum interessieren Sie sich genau für diese Position?
  • Warum wollen Sie wechseln? Ist Ihr jetziger Arbeitgeber nicht mehr mit Ihnen zufrieden?
  • Warum waren Sie so lange arbeitslos? Was haben Sie unternommen, um diesen Zustand zu ändern?
  • Warum haben Sie bisher so häufig den Arbeitsplatz gewechselt? Wie lange wollen Sie bei uns bleiben?
  • Welche Tätigkeiten haben Sie bisher am meisten ausgefüllt? Welche am wenigsten? Warum?

Zur Person:

  • Warum sollen wir Sie für diese Stellung auswählen? Welche Qualifikationen besitzen Sie für diese Position?

  • Nennen Sie drei Gründe, die Sie besonders für die Stelle qualifizieren?

  • Welche drei Gründe sprechen gegen Sie?

  • Erläutern Sie Ihre Stärken und Schwächen?

  • Wo sehen Sie sich in 10 Jahren? Was wollen Sie bis dahin erreicht haben?

  • Wie sind Ihre Vorstellungen von dieser Anstellung und unserem Unternehmen?

  • Was tun Sie zuerst, wenn Sie bei uns anfangen?

  • Was würden Sie in Ihrem Leben anders machen, wenn Sie es ändern könnten?

  • Was lesen Sie, um sich weiterzubilden?

  • In welchen Bereichen müssen Sie sich noch weiterbilden?

  • Welche Parameter entscheiden Ihrer Meinung nach über den beruflichen Erfolg?

  • Was muss Ihr Vorgesetzter tun, um Sie zu Höchstleistungen anzuspornen?


Dies nur ein paar Beispiele!!!


Wichtig ist, dass das Gesprochene mit deinem schriftlich (Lebenslauf, Bewerbung)abgegeben Teil deckungsgleich sind. Alle darin enthaltenen Wörter (Fremdwörter, Begriffe, Qualifikationen), sollte man gut erklären können.

Dafür, das du heute dein Vorstellungsgespräch hast, legst du dich ja mächtig "rechtzeitig" ins Zeug.

Viel Erfolg...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
terrorclaas 12.05.2010, 10:27

danke, jetzt hab ich noch mehr angst xDDD

yauu ich werds schon biegen, danke für die tipps ^^

0

Kommt natürlich auch drauf an, wofür Du Dich bewirbst!? Offenes, gepflegtes und freundliches Auftreten ist die halbe Miete. Hoffentlich hast Du Dich über den Betrieb, bei dem Du eingeladen bist auch informiert, denn oftmals stellen die auch dazu Fragen. Du solltest wissen, warum Du den Job willst und vielleicht auch, warum sie Dich einstellen sollten. Nicht zu sehr auf die K.... hauen, aber ein gesundes Selbstbild- und bewusstsein hilft da. Sei so ehrlich wie möglich. Keine ausschweifenden Antworten, die zu sehr ins Detail gehen, denn wenn die mehr wissen wollen, fragen die nach. (Ich hatte schonmal eine Kandidatin, die hat ziemlich intime Sachen über ihr Leben ausgeplaudert - das war echt peinlich!!!) Verstell` Dich nicht! Ein guter Gesprächspartner merkt das nämlich. So, das sind erstmal so ganz allgemeine Sachen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Vorstellungsgespräch ganz natürlich bleiben. Korrekt auf die Fragen antworten und nicht "schwatzen" ist kein Kaffeeplausch. Was ganz wichtig ist, das Stellenangebot nochmals genau durchlesen. Damit du deine späteren tätigkeiten gut beschreiben kannst. Zum Beispiel: Verkäuferin - der Arbeitgeber will nicht wisse wie gut sie in den Nebenarbeiten ist und was sie alles kann. Sondern ich bin sehr gut im Verkauf, modebewußt, freundlich....Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei einfach "Du" selbst und verstelle Dich nicht. Ist natürlich auch ein bißchen spät, sich vorzbereiten, wenn Du da gleich schon hinmusst. Besser wäre es gewesen, sobald Du Kenntnis von dem Termin bekommen hast, Dich mal über das Unternehmen im Vorfeld zu informieren, damit Du punkten kannst. Trotzdem viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest neben dem, was meine Vorgönger schon gesagt haben, auch darauf achten, dass du über die Firma/Betrieb/etc., bei dem du das Vorstellungsgespräch hast, gut informiert bist. Chefs fragen auch gerne danach, um zu sehen, ob man diesbezüglich seine "Hausaufgaben" gemacht hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der chef wird wissen wollen wie gut du dich vorbereitet hast. Er wird dir viel über das Unternehmen erzählen, aber es macht sich immer gut ein bisschen vorbereitet zu sein und die firma aus dem ff zu kennen. Stell fragen wie: wer wird für mich zuständig sein, wie viele auszubildende gibt es noch in deinem jahrgang, auf welche berufschule wirst du gehen, ist es blockschule oder wöchentlicher unterricht, wie schau es mit berufskleidung aus, sowas in etwa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na du beschäftigst dich ja ziemlich früh damit ;-) kommt immer darauf an, was für ein job...gleich nach gehalt und urlaub fragen kommt nicht gut....sollte man erst am ende machen....die werden dich sicher fragen, warum du dich für dieses unternehmen beworben hast....es ist auch immer sinnvoll die internetpräsenz dieser firma mal anzuschauen, falls vorhanden.... no go ist schlechte kleidung, bzw. zu übertrieben gekleidet, kaugummi im mund und lümmeln auf dem stuhl.... augenkontakt halten und interesse zeigen.... ist echt schwierig zu antworten, wenn man nicht ungefähr weiß, welche branche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

immer schön über das Unternehmen bzw. die Einrichtung informieren und darstellen können, warum man genau für diese geeignet wäre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Wichtigste ist, das du ehrlich bist, sei einfach du selbst! Dann hilft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Absinth 12.05.2010, 10:02

Ehrlich währt am längsten, das stimmt soweit.

Aber, bei einem Bewerbungsgespräch sollte man sich so gut es geht verkaufen. Schließlich warten auch noch andere Bewerber auf diese Stelle. Das bedeutet, man muss sich von der Masse abheben/hervorheben. Man sollte natürlich nichts sagen, was man später nicht kann, aber was man kann, sollte man schön verpacken/verkaufen. Da gehört auch mal etwas "schwindeln dazu".

0

ich habe heute ein vorstellungsgespräch...

Da fängst du ja früh an... hast du das nicht mit Bekannten geübt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überleg dir schonmal positive stärken und schwächen, die zu dir passen. tante google hilft da auch gut =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marlene 12.05.2010, 09:39

mit schwächen würde ich nicht kommen

0

Wieviel Kohle willste? Na, wie antworteste da? Ganz einfach: Hoch rangehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?