Heuschnupfen-Symptome ohne Heuschnupfen....!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Allergien kommen gewöhnlich aus dem Darm. In der Homöopathie heißt es: Der Tod kommt aus dem Darm. Das soll heißen, daß wir aufgrund unserer verzuckerten und vergifteten Ernährung letztendlich sterben. Welches Essen ist denn noch ohne Zusätze und welche verträgt der ein oder andere? Selbst die Verpackungen sind nicht unschädlich. Man kann jahrelang Ärzte konsultieren und am Ende ist man nicht weiter. Man muß sein Leben ändern. Wer dazu nicht bereit ist, ist eben noch nicht krank genug.

http://www.klobie.de/erfahrungswerte/warum_sind_wir_krank.html

...grad kürzlich gab´s im Stern einen echt interessanten und aufschlussreichen Artikel genau zu dem Thema (was der Darm alles beeinträchtigen kann, was von ihm ausgeht).

Insofern ist sicher die Antwort alles andere als weit hergeholt - wenn mich auch der (leicht "offensive" Unter-)Ton daran bisschen stört, das muss ich ebenso sagen...

Aber danke mal ganz einfach für den Hinweis.

0

Hallo, bin 62 Jahre weiblich und leide seit 39 Jahren (Beginn nach der Schwangerschaft) an starker Allergie in den ersten 5 Monaten des Jahres-Birke, Hasel, Erle. Am aggressivsten die Birke. Ich habe auch alles versucht: Desensibilisierung 3 Jahre lang durch Spritzen, Akupunktur. Eingenommen habe ich Predniselon, Astmaspray und alles versucht, was es gibt. In der größten Not habe ich eine Spritze bekommen (Cortison), die aber wieder andere Beschwerden gemacht hat. Am 14.3.2012 war ich bei einer Heilpraktikerin. Die hat eine Medizin aus meinem Blut und Alkohol hergestellt (Eigenbluttherapie). Davon nehme ich täglich einen Tropfen. Ich merke noch nichts von Heuschnupfen, obwohl die Birke jetzt schon in voller Blüte ist. Der Name dieser sympathischen älteren Frau ist: Ingrid Julia Weihe Finsterwalde OT SORNO Sornoer Hauptstraße 32 Tel.: 035323 / 18439 Ich habe nicht daran geglaubt. Der Frühling kann so schön sein ohne Leiden. Ich bin über 100 km nach Sorno gefahren. Empfohlen wurde mir Frau Weihe von einer Kollegin, die von unglaublichen Heilerfolgen auch bei anderen Krankheiten berichtet hat.

...danke dir sehr - das hört sich wirklich gut an! Und für dich freut es mich. :-)

Nun ist Finsterwalde ja nicht grad bei mir um die Ecke; aber ich werd´s mal im Hinterkopf behalten (den Namen, und auch diese Form der Therapie)!

0

Allergietests sind eigentlich nie aktuell. Ich kenne selbst einen Fall, bei dem via Allergietest nichts festgestellt werden konnte und der ganz plötzlich eine Birkenpollen-Allergie entwickelte. Das Immunsystem kocht sein eigenes Süppchen und prinzipiell kann jeder Städter immer und überall eine Allergie entwickeln. Landeier sind da etwas resistenter.

Bei dir müssen es auch keine Pollen sein, dahinter können auch Tierhaare, Schimmelsporen, Feinstaub, Kreuzallergien oder was weiß ich stecken. Es gibt auch chronische Atemwegserkrankungen, denen eine Infektion zugrunde liegt.

Geh zum HNO-Doc und wiederhole den Allergietest. Evtl. Blutabnahme kann ich nicht schaden. Cortisonspray wäre eine Option, um die Beschwerden leicht (!) zu lindern aber Wundermittel gibt es gegen Heuschnupfen nicht. Beobachte außerdem mal peinlich genau deine Umgebung, wenn die Symptome plötzlich verstärkt auftreten. Waren Haustieren in der Nähe? Ist es eine viel befahrene Straße? Sind die Symptome schlimmer, wenn du im Park joggst? All das mal genau abklären.

Wenn der Allergietest letztes Jahr negativ war, könnte er dieses Jahr trotzdem positiv ausfallen. Hasel und Erle fliegen ja gerade rum (gehören zu den Frühblühern) und vielleicht hat sich eine Allergie jetzt doch manifestiert. Such Dir doch am besten einen Allergologen und hoffe, dass der Dir besser weiterhelfen kann.

...ich weiß - und dass sich was mehr und mehr manifestiert, den Eindruck hab´ ich ja seit ein paar Jahren schon! Daher auch der Besuch allein im vergangenen Jahr....

Und: Das war bereits ein Allergologe. :-/

Aber danke dir.

0

Zudem ist kein Test in der Medizin 100%ig. Ein Allergietest am allerwenigsten.

Selbst wenn ein Allergietest auf irgend ein Allergen positiv anspricht, heißt das noch lange nicht, dass der Patient auch Symptome entwickelt - genau so umgekehrt!

Wenn du den Schnupfen/Niesen/Jucken immer zur gleichen Jahreszeit hast, ist eine Pollenallergie sehr wahrscheinlich. Ich würde es mal mit einem frei verkäuflichen Kortisonspray - gibt es von Ratiopharm - testen. Meistens ist es ehh wurschd auf was man allergisch reagiert. Meistens kann man dem Stoff leider nicht ausweichen.

...stimmt, da hast du auch wieder recht. ;-)

Und momentan nehm´ich schon sowas Cortisonhaltiges (verschrieben, als Anti-Asthmatikum)...

0

Leider habe ich die falsch Vorwahl von Gesundheitshof Ingrid Julia Weihe Finsterwalde OT SORNO Sornoer Hauptstraße 32 Tel.: 035325 / 18439
so ist es richtig !!

Genauso hört sich eine Heuschnupfen und Gräserpollenallergie an. Am besten besorgst du dir gleich ein geeignetes Nasenspray und Augentropfen. Es wird in den nächsten Tagen nicht besser werden mit deinen Beschwerden. Wenn du Pech hast kann es bis in den September hinein zu allergischen Reaktionen kommen. Hilfreich sind auch Tabletten, die man gegen Allergiebeschwerden einnehmen kann, z.B. Cetirizin

Was möchtest Du wissen?