Heuschnupfen / Allergie - Hyposensibilisierung oder Medikamente?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hyposensibilisierung! Mein Freund konnte früher nicht raus und saß mit Sauerstoff drinnen. Dann wurde das gemacht jetzt hat er die Anzeichen die du hast. Man kann es auch nochmal machen, dann wir es wahrscheinlich noch besser. Schließlich pummt sich keiner gern mit cortison voll.

Was hat Loratadin, Desloratadin, Cetirizin, Xusal, Aerius, Ratiopharm und wie so noch alle heißeb nut Cortison zu tun ?

Aber eine Hyposensibilisierung dauert doch Jahre und ich will diese Beschwerden nicht mehr haben da müsstei ch ja noch lange warten bis das was bringt oder ?

0
@masterkuli

Cortison ist aber das einzige Medikament was auch wirklich richtig hilft. Citirizin um Konsorten machen mir müde und die Wirkung lässt mit der zeit auch nach. Ja das dauert ein paar Monate. Aber besser so und dann keine Medikamente und kaum Beschwerden als immer Medikamente kaufen und einnehmen oder ? Das ist auch nicht gut. Gegen was bist du denn allergisch ? Birke und so ist ja zB fast zu Ende.

0
@Braunerschrank

Meine Beschwerden haben vor 2 Tagen angefangen. Vorher war alles perfekt. Und meistens daurn diese auch eine längere Zeit an.

Hab gehört Cannabis soll helfen.. das könnte ich organisieren. Zumindest solange bis die Hypo ihre Wirkung zeigt, haha ;)

0
@Braunerschrank

Ich denke ich werde es trotzdem testen. Zusätzlich werde ich am Dienstag einen Allergologen aufsuchen.

Ich spreche nicht von einem Joint mit Tabak und Cannabis.

Danke für deine Beratung und Antworten. An euch alle!

0

Ich habe das Anfang des Frühlings auch immer und es hat mich todes aufgeregt. Hab dann ein Mittel empfohlen bekommen, was absolut super ist! Es dauert etwas, bis es wirkt, aber danach gehts einem prima! Cetirizin von ratiopharm! Fast alle in meinem Umfeld nehmen das, weil es bei allen Allergien die mit Pollen zutun hat und Heuschnupfen hilft :-)

Es kann gut sein, dass du dich, zusätzlich zu deiner Allergie, noch erkältet hast. Die Hyposensibilisierung kann aber langfristig helfen, so dass sich deine Beschwerden verringern oder sie im besten Fall ganz wegbleiben. Eine Freundin von mir hat das gemacht und sie war positiv überrascht. Sie hat fast keine Probleme mehr mit Pollen. Gehe am besten zum Arzt und lass dich dort zum Thema Hyposensibilisierung beraten.

Eine Hyposensibilisierung.

Was möchtest Du wissen?