Heuschnupfen - ich komm nicht zum Schlaf!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Cetirizin braucht ja auch eine ganze Weile, um richtig zu wirken. Du musst erst einen gewissen Pegel im Körper haben, damit es überhaupt wirkt.

Hier sind noch ein paar Tipps:

  • Früh morgens (in der Stadt) oder spät abends (auf dem Land) richtig lüften; dann ist der Pollenflug am geringsten. Kurze Lüftungen sind natürlich auch am Tag (z.B. direkt nach dem Aufstehen (wenn man lange geschlafen hat), nach dem Kochen etc.) möglich.
  • Wäsche nicht draußen trocknen.
  • Regelmäßig staubputzen.

Außerdem gibt es ganz viele Sachen, die bei Heuschnupfen helfen können:

  • (antiallergisches) Nasenspray
  • Augentropfen gegen allergische Bindehautentzündung
  • Spray gegen Husten (eine leichtere Form von Asthmaspray; verschreibungspflichtig; nur dann nehmen, wenn der Husten zu stark wird!)/Asthmaspray (wenn es bereits allergisches Asthma ist)
  • Hyposensibilisierung (Immuntherapie)
  • Urlaub am Meer
  • regelmäßiger Besuch einer Salzkammer
  • uvm.

Jetzt solltest du dich vielleicht einfach noch mal richtig gründlich waschen (Nase, Ohren etc. auch).

GreenPenguin 30.03.2012, 07:29

Hab ich alles durch .. würds funktionieren, wärs kein problem..

wo gibts denn ne Salzkammer?

0
CountDracula 31.03.2012, 00:32
@GreenPenguin

In ziemlich vielen Städten. Wolfsburg, Bad Wildungen und Gifhorn wären die einzigen drei, die mir auf die Schnelle einfallen. Das muss aber wirklich regelmäßig gemacht werden.

0

Prinzipiell ist natürlich die Frage, worauf die allergisch reagierst.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir erzählen, daß eine Hyposensibilisierung geholfen hat (Gräser/Pollen sowie Hausstaub).

Ich hatte das Problem, um 0 Uhr zum Schlafengehen Nasenspray zu benutzen, damit die Nase frei ist. Allerdings war sie um 5 Uhr schon wieder zu., und ich war wach. Seitdem ich mich dagegen spritzen lasse, ist die Nase gänzlich frei. Ein Paradies!! :))

Vielleicht hat mir auch das Wasserbett dabei geholfen. Der Vorteil eines Wasserbettes ist, daß Du die Matratzenbezüge waschen kannst (also frei von jeglichen Staub; Milben sowieso). Das bißchen Schmutz, dass noch durch den Bezug durchfällt, sammelt sich auf dem Wasserkern an; hier wische ich alle paar Wochen einmal rüber, und noch sauberer (und daher allergikergeeignet) bekommst Du kein Bett der Welt!!!

Also ich kann ein Wasserbett nur wärmstens empfehlen! ;)

Ich habe auch schlimmen Heuschnupfen gehabt die letzten Jahre, deswegen habe ich mich im Herbst entschieden mit einer Hyposensibilisierung anzufangen, und ich muss sagen, ich bin sehr froh darüber :)! Ich habe dieses Jahr zum Glück noch nichts von den Pollen und Gräsern mitbekommen, die letzten Jahre hatte ich um diese Jahreszeit immer schon Heuschnupfen. Ich empfehle dir im Herbst auch eine zu starten, bei manchen wirkt das Wunder, sowie bei mir :).

GreenPenguin 30.03.2012, 00:43

hatte ich schon letztes jahr vor.. ^^ aber mein arzt meinte, man wüsste nicht, womit man anfangen sollte.. :/ und zum schlafen bringt mri das gerade auch wenig . aaah ich verzweifel noch..

0
24Mausi98 30.03.2012, 00:45
@GreenPenguin

Hmm..ich würde mit dem anfangen wobei du am meisten reagierst, bei mir sind es die Gräser..du hattest doch schon einen Allergie Test, oder? Hauptsache du fängst an, ich hab auch (leider) 10000000 Allergien, aber irgendwo muss man ja mal anfangen..:)

0

hmmm, akut kann ich dir fürchte ich auch keine guten vorschläge machen: deine fenster sind vermutlich ohnehin geschlossen, mir hilft es manchmal auch ein paar feuchte tücher im zimmer aufzuhängen (frag mich nicht warum ;)) und das gesicht mit nem feuchten waschlappen abzureiben.

wenn dein medikament nicht oder kaum hilft solltest du unbedingt wieder zum arzt gehen und ihm das sagen und alternativen(andere medikamente/wirkstoffe, spezifische immuntherapie, etc.)

"meine" antihistaminika basieren übrigens auf dem wirkstoff lotardin, mir helfen sie zum glück wirklich sehr gut, und ich hatte bisher auch noch kein problem mit nebenwirkungen!

alles gute für dich, ich weiss wie schlimm das ist!! geh wirklich am besten gleich morgen zum arzt!!!

GreenPenguin 30.03.2012, 00:48

wie heißt denn dein Mittel? ^^

das mit dem arzt hab ich mir auch überlegt & ich denke, dass ich das tun werde..

danke ;)

0
MissMaas 30.03.2012, 02:09
@GreenPenguin

mein mittel heisst "clarityn", gibt es als tabletten bzw. brausetabletten (die noch schneller wirken):

http://www.loratyn.at/

gibt es rezeptfrei in der apotheke!

für die fenster gibt es übrigens auch spezielle "pollenschutzgitter, die wohl ganz gut helfen sollen.... - frag am besten mal im baumarkt oder evtl. auch im drogeriemarkt.

der arztbesuch ist bestimmt trotzdem eine gute idee!

ich hoffe, du kriegst heut noch ein bisschen schlaf zusammen ...

0

Die frei verkäuflichen Mittel helfen mir leider auch nicht.

Nur Cortison hilft wirklich gut. Gibt es als Nasenspray, Augentropfen, Inhalationsspray und auch als Tabletten in schweren Fällen. Dann hast du Ruhe. Nach der Pollensaison schleicht man die Medis wieder aus.

nimm Medikamente gegen deinen Heuschnupfen

GreenPenguin 30.03.2012, 00:38

Soweit kann ich auch denken. ABER außer Cetirizin, Nasenspray und Augentropfen hab ich nichts. Was würd denn helfen? Und gibts etwas, was verschreibungspflichtig, aber gut ist?!

0

Hals-Nasen-Ohrenarzt gehen. Der soll Dir nen Heuschnupfen-Nasenspray verschreiben.

GreenPenguin 30.03.2012, 00:39

habe ich, bringt für 2 min was, länger nicht ..

0
Thandu 30.03.2012, 00:49
@GreenPenguin

Dann nochmal zum Arzt, dann soll er ein anderes Präparat verschreiben. Hatte ich auch mal, dass das verschriebene Mittel null gewirkt hat. Beim zweiten Rezept hats dann endlich geholfen :)

0
CountDracula 30.03.2012, 01:32

Das, was ich mal hatte, war nicht mal verschreibungspflichtig (glaube ich).

0

Was möchtest Du wissen?