Heu für Pferde -Portion pro Tag?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Faustregel sind 1,5kg pro 100kg Gewicht - macht 1,5*6,5 also 9,75kg pro Tag.

Ein Pferd sollte nicht mehr als 6 Stunden zwischen den Mahlzeiten haben - da das Nachts nicht unbedingt gewährleistet ist, bekommen PFerde die größte Portion nachts und/oder noch Stroh zur freien Verfügung - das hat Rauhfaser-Anteil, aber nicht die Nährstoffe von Heu. Dient lediglich dazu, dass der Magen nicht leerläuft und das Pferd genügend kaut am Tag.

Sagen wir morgens 3kg, mittags/nachmittags nochmal 3kg und abends dann 4kg, damit wären das etwa 10kg am Tag. Durch Heunetze kann die Fresszeit verlängert werden, wodurch der Verdauungsapparat besser funktioniert - aber manche Heunetze machen die Zähne kaputt! Auf flache Knoten achten, wenn man Heunetze benutzt. Die 3-mal tägliche Aufteilung habe ich mal aus den meisten Reitställen übernommen, da es selten ist, dass man 4x täglich füttert.

Wie viel man noch hinzu füttert, um z.B. ein Pferd aufzupeppeln, hängt vom Gesundheits- und Trainingszustand ab. Bei viel Training kann man die verlorene Energie durch Kraftfutter ersetzen, ansonsten würde ich bei einem kranken bzw. kränklichen alten Pferd, das nicht unbedingt so gesund scheint, auf die Meinung eines guten Tierarztes vertrauen.

Von Heu ständig zur freien Verfügung oder der doppelten Ration ständig halte ich persönlich nicht viel - es sei denn, das Pferd wird wirklich ausreichend bewegt und hat kein Stroh als Einstreu, sondern Späne. Wichtig ist lediglich, dass der Magen nicht völlig leerläuft - nicht, dass er ständig voll ist. Nicht umsonst soll man lieber viele kleine Mengen füttern anstatt eine große - und die zig kleinen Mengen erreicht man als Normalsterblicher Mensch als Einsteller mit Vollpension nunmal nicht. Daher muss man darauf achten, dass das Heu den ganzen Tag gut verteilt ist - in Maßen! Wenn ein Pferd mal 4 Stunden nicht zu fressen hat, ist das halb so wild. Was machen denn dann die Distanzpferde, oder Wanderreitpferde? Dann wären diese ja ständig krank, weil sie nicht ständig überfüttert werden.

Kenne das nur so das man Pferden Heu zur freien Verfühgung stellt...habe es immer so gehalten mit meinen Tieren.

Also ich gebe meinem Pferd immer Zwei Rippen (Das sind also wenn du das ganze heubund auseinandermachst teilt das sich automatisch in teile ein )Morgends und Abends

Was möchtest Du wissen?