Hetero verliebt sich in Homo! Was soll Homo machen...?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sag ihr, dass du geehrt bist, aber sie leider nicht auf diese Weise liebst, sondern immer als Freundin ansehen wirst. Es ist schliesslich ganz schlimm, sich Hoffnungen zu machen, wenn es nie etwas werden kann, was ja bei euch der Fall ist. Sag ihr aber auch, dass es nichts mit ihr zu tun hat sondern du einige persoenliche Dinge hast die du regeln musst.

;)

ok, ich werds mal versuchen--

0

Du kannst ihr doch auch ohne Outing sagen, dass Du sie gerne hast und als Freundin nicht verlieren möchtest, aber einfach nicht mehr als freundschaftliche Liebe für sie empfindest. Denn genau so ist es doch, ob Du homosexuell bist oder nicht spielt dabei doch gar keine Rolle. Du empfindest nicht das Gleiche für sie, wie sie für Dich. Ich finde das sollte reichen um ihr klar zu machen das aus Euch nichts wird. :)

Du kannst ja erst einmal sagen, dass du ihre Gefühle leider nicht erwiderst.

Aber du musst es ihr irgendwann sagen, vor allem wenn sie deine beste Freundin ist. Vl. kannst du sie vorsichtig an das Thema heranführen, indem sie erst homosexuelle Freunde kennenlernt (aber bitte nicht so einen Klischeehomo!). Sie wird es schon rausbekommen. Ist doch doof, wenn du ihr nie deinen Freund vorstellen könntest...

Wenn sie sich nicht abkühlt, hat sich eure Freundschaft evtl. sowieso erledigt. Zudem finde ich es besser zu hören, dass mein Schwarm homosexuell ist, als dass ich glaube, ich wäre unattraktiv. 

Wie finde ich heraus ob sie auch lesbisch ist?

Hi ich bin lesbisch und bin so extrem in ein Mädchen verliebt! Sie ist einfach wow! Aber ich weiß nicht ob sie auch homo ist... Und geoutet hab ich mich noch bei niemandem weil ich Angst habe. Aber ich will unbedingt wissen ob sie nicht auch lesbisch ist und so. Ich weiß nur nicht wie ich das rausfinden kann, denn einfach so zu ihr hingehen und sagen "Hi ich bin homo und find dich mega nice" kommt ja wohl nicht so gut... Hilft mir bitte! Ich liebe sie!

...zur Frage

Wie soll ich mich gegenüber den Homophoben Eltern meines Freundes verhalten?

Hey

Mein Freund ist 20 Jahre alt und lebt zurzeit noch bei seinen Eltern, will bald aber mit zu mir (23) ziehen.

Seine Eltern kennen mich nicht und wissen auch nicht dass er Schwul ist. Da er aber bald mit zu mir ziehen will, muss er es ihnen wohl oder übel sagen und seine Eltern sind extrem Homophob...

Erst hab ich immer gesagt, dass die sooo schlimm doch gar nicht sein können, dann hat er das ganze Gespräch mal heimlich für mich aufgenommen in welchem er das Thema Homosexualität angesprochen hat. Naja... Er hatte recht...

Ich soll am Freitag bei ihm vorbei kommen, wo er ihnen dann sagen will, dass er auf Männer steht und er zu mir (seinem Freund) ziehen will.

Wahrscheinlich werden die mich und nicht meinen Freund anschreien.

Wie soll ich mich verhalten????

...zur Frage

Ab wann ist etwas homophob?

Hey there!

In letzter Zeit lege ich mich in YouTube-Kommentaren oft mit Leuten an, die etwas gegen die LGBT Community haben, weil ich selbst teilt davon bin (I'm the T) und mir fällt da was auf. Viele sind dagegen, weil sie denken, dass Homosexualität z.B. die Werte und Normen der Familie wie wir sie traditionell kennen zerstören würden, das Homosexualität eine Krankheit wäre und vieles mehr. Am schlimmsten sind diese Pseudo-Gläubigen die mit ihrem Bibel/Koran Mist ankommen, und von wegen "Gott hat Adam und Eva geschaffen und Adam und Bla bla bla", obwohl sie die Religionen, in denen sie hineingeboren wurden, höchst wahrscheinlich gar nicht wirklich praktizieren.

George Weinbergs (der das Wort "homophobia" glaube ich erstmals verwendete) Definition von "Homophobie" ist folgende:

„Ich prägte das Wort „homophobia“ um auszudrücken, dass es eine Furcht vor Homosexuellen war. Es war eine Furcht vor Homosexuellen, welche mit einer Furcht vor Verseuchung verbunden zu sein schien, einer Furcht davor, die Dinge, für die man kämpfte - Heim und Familie - abzuwerten. Es war eine religiöse Furcht und es hatte zu großer Unmenschlichkeit geführt, wie es die Furcht immer macht."

Das Wort Homophobie stellt sich ja aus den Wörtern "Homo" (griech. "Gleich") und "Phobie" (griech. "Angst") zusammen.

Also: Ab wann haben Menschen Angst (!) vor Homosexuellen? Wann unterscheidet man diese Angst von denen, die es für eine Krankheit halten, und denen, die es aus religiösen Gründen ablehnen?

Ich blicke da selber nicht mehr durch. Denn viele, denen ich vorgeworfen habe, homophob zu sein, und das man mit einer Therapie ja eher mehr gegen seine "Angst" machen kann, als mit der sexuellen Orientierung eines anderen, bekomme ich ständig Sachen zu hören von wegen: "Ja öh, ich hab keine Angst vor schwulen, ich toleriere die nur nicht und mag sie auch nicht, weil ich es für falsch halte!"

Könnte mal jemand aufklären? :/

Danke schonmal! <3

...zur Frage

Sollte ich mich als schwul outen?

Halli hallo, liebe Community, ich bin 16 Jahre jung, Waisenkind sowie schwul. Das Problem ist nur, dass ich gänzlich ungeoutet bin... Noch hinzu kommt, dass ich unglücklich in den festen Freund meiner besten Freundin verliebt bin und selbst sie weiß nichts von meiner Homosexuallität, auch wenn sie die letzte wäre, die das nicht tolerieren würde. Sie und Schwule sind echt 'ne Sache für sich, man könnte schon fast davon reden, dass Geschichten über Homosexuelle, wie eine Droge für sie sind!!! Nun ja, ich weiß, dass einige Kinder in meinem Heim, recht homophob sind, meinen Eltern kann ich mich ja aber schlecht anvertrauen ... Vor den anderen würde ich mich vermutlich zunächst einmal nicht outen, weil das vermutlich nur Probleme gibt, aber vor meinen Freunden würde ich diesen Schritt gerne wagen, allerdings weiß ich nicht, wie sie es aufnehmen werden. Ebenso bin ich mir nicht sicher, ob ich es "ihm" sagen sollte, auch wenn er es genauso toleriert... Sollte ich ihm außerdem meine Gefühle offenbaren? Ich weiß zwar, dass er nicht schwul, sondern gänzlich hetero ist, aber es wäre einfach besser, wenn er es wüsste... Dennoch wäre ich für einen hilfsamen Ratschlag aus der gutefrage.net Community gerne offen~

...zur Frage

Mahnung vom Vermieter weil das Amt die Miete nicht zahlt, da ich noch nicht drin wohne.

Hallo ihr Liebe,

ich hoffe sehr ihr könnt mir weiter helfen ;) Ich habe folgendes Problem. Ich habe zum 1.September'12 einen Mietvertrag unterschrieben und mitte September die Schlüssel bekommen. Kurz darauf haben wir angefangen die Tapeten abzureissen da die anderen absolut grauenhaft waren. Nun kam darunter Schimmel zum Vorschein, den ich natürlich sofort dem Vermieter (LEG) gemeldet habe. Leider waren die recht Langsam und haben erst zu mitte Dezember eine Firma geschickt. Dazu kommt das, das Amt (bin mommentan im Mutterschutz) weil es dachte ich bin schon in der Wohnung drin für September, Oktober und November Miete gezahlt hat. Als ich einen Folgeantrag abgeben musste habe ich die Sache angesprochen und sie haben mir gesagt das sie nun so lang ich noch nicht in Wohnung wohne die Miete nicht zahlen. Ich bin nun fast mit dem Renovieren fertig und kann zu Ende Januar (eeeeendlich) einziehen. Problem ist nur, das ich jetzt die 2. Mahnung bekommen hab und ich nicht weiss was ich machen soll. Ist es denn wohl berechtigt vom Vermieter trotzdem Miete zu Verlangen? bzw Muss das Amt trotzdem (vielleicht Rückwirkend) die Miete zahlen?

Bitte keine Vorwürfe oder sonst jeniges an Vorurteilen. Mir geht es mommentan echt schlecht da ich Angst hab die Wohnung zu verlieren bevor ich drin Wohne und ich zuvor fast 2 Jahre eine Wohnung gesucht habe.

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten ;)

...zur Frage

Wie soll ich meiner Mutzer erklären, dass ich mich nicht wie ein Mädchen fühle?

Hey Leute :) Also, ich bin 14 und ein Mädl. Seit ich klein bin mag ich keine Kleider/ Röcke und interessierte mich mehr für Autos als für irgendwelchen Mädchenkram. Meine Mutter hat das auch akzeptiert und so weiter, aber ich möchte mich nicht mehr so Mädchenhaft kleiden, weil ich mich nicht wohl fühle. Ich hab mich zwar öfters geschmimkt und so, aber ich bin so oder so untalentiert was sowas angeht ;).So und jetzt zu meiner Frage: Wie soll ich das meiner Mutter erklären? Meine ganze Familie ist recht homo"feindlich". Letztens, als ich so einen Männerpullover haben wollte ist meine Mutter total ausgeflippt, was Ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Ich fühle mich einfach nicht wohl :( Ich möchte demnächst Kleider kaufen gehen, die nach meinem Geschmack gehen. Hat jemand von euch Menschis Erfahrung, Tipps oder ähnliches ? Danke für jede Antwort :) Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?