Hetero ist normal , was ist dann schwul oder bi? Etwa anormal?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Auffassung, dass "nur" hetero normal und jede andere sexuelle Orientierung unnormal, abnormal, sündhaft, pervers oder krank ist, wurde jahrhundertelang von den Vertretern der monotheistischen Religionen gepredigt und steckt heute noch in sehr vielen Köpfen - ich sehe die Toleranz gegenüber diesen Spielarten der Sexualität eher in den Medien als im richtigen Leben - leider.

Diese Religionen entstanden in Stammesgesellschaften, in denen das Überleben und Stärkerwerden eines Stammes aufs Engste mit der Zeugung vieler Nachkommen verbunden war, auch wegen der hohen Kindersterblichkeit.

Deshalb wurde alles Sexuelle, was nicht der Kinderzeugung diente, verboten, verteufelt und oft extrem hart bestraft, wie es z. B. in Iran und Saudiarabien heute noch praktiziert wird.

In den 20er Jahren des 20. Jh. schrieb ein Professor Reinhard Gerling in einem Buch, in dem er sich ansonsten z. B. für die Gleichberechtigung von Mann und Frau und für Sexualaufklärung der Kinder aussprach, den köstlichen Satz "Der Geschlechtsverkehr diene der Zeugung, nicht der Lust!"

Nur gut, dass sich kaum einer daran hält.

Alle Strafen und Drohungen mit Hölle, Verdammnis, "Rückenmarks-schwindsucht durch Onanie" usw. hatten keinerlei Einfluss auf den Anteil von Schwulen und Lesben an der Gesamtbevölkerung, sondern haben nur die Depressions- und Selbstmordrate in die Höhe getrieben.

Leider versucht auch der derzeitige Papst den Spagat "es ist zwar Sünde, aber..." Kann er nicht mal endlich einen großen Schritt nach vorn machen?


Wir sind mit der Toleranz so weit, dass Homo- oder Bisexuelle akzeptiert werden. Unfortschrittlich ist immer noch der Unterschied der gemacht wird.

Fakt ist, es ist piepegal was normal/abnormal ist, solange man mit sich selbst und der Person, die man liebt im Reinen ist.

Ich persönlich denke es ist normal. Wichtig finde ich daran, dass man überhaupt fähig ist sich auf einen anderen Menschen einlassen zu können. Jemanden Zuneigung und Liebe entgegenzubringen, ob vom eigenen Geschlecht oder dem anderen.

Mann/Frau-Beziehungen sind von der Natur aus doch nur vorgesehen zur Arterhaltung. Ganz gemein gesprochen! Aber wir sollten doch den Menschen so annehmen wie er ist, und was er/sie im Bett treibt, geht niemanden etwas an!

hetero bezeichnet man als "normal", weil es die meisten leute sind, aber für einen schulen mann ist schwul sein auch normal, eben so wie für bisexuelle oder lesbische.

Klimaerwärmung : normal , Feinstaub, Luftverschmutzung : normal, Mißbildungen nach Atomunfällen : normal , immer mehr Hurricanes : normal ! Ich denke die Natur, hats anders gedacht. Alles menschengemacht ! Schwul, lesbisch, bi . normal ? Ich denke nicht ! So jetzt zerreisst mich .-)

das finde ich intolerant

0
@Amekaoui

Von mir aus soll Jeder mit Jedem tun oder lassen was er/sie will, aber für normal halte ich das nicht !

0
@sachab13

das könnte aber familienangehörige von dir auch treffen

0
@Amekaoui

Deswegen halte ich sie trotzdem nicht für "normal" ;-)

0

hat aber auch die natur gemacht, oder was denkst du, warum es homosexuelle menschen gibt. ist ja auch im tierreich, besonders bei unseren verwanden, zu beobachten. oder haben die sich das von den menschen abgeschaut? schön, dass du wenigstens sagst, jeder soll machen wie er will.

0
@verwirrt

Ich tolerier es ja, halt es nur nicht für normal ;-)

0

Das liegt im Auge des Betrachters. Normal ist in diesem Falle was gefällt.

Normal gibt es nicht,

Dinge passieren, verändern sich oder bleiben so wie sie sind, der Mensch sollte das Wort "normal" aus seinem Wortschatz streichen, denn es ist nicht allgemein gültig...

Normal ist stark vom Blickwinkel abhängig... Von der Gesellschaft ebenfalls, und so kommt es immer zu Verschiebungen in seiner Bedeutung, weil die Gesellschaft sich verändert und entwickelt (ich spreche absichtlich nicht von "weiterentwickeln", weil manche Gesellschaften offenbar einer Rückentwicklung unterliegen)...

Der Mensch sollte alles tolerieren und akzeptieren, was nicht seine körperliche Unversehrtheit und Freiheit in Frage stellt...

Schaut doch mal in der Natur nach, da gibt es auch homosexuelle Tiere, die haben sich nicht einfach gedacht "Komm, jetzt fckn wir mal das gleiche Geschlecht!"... Stellt euch vor, alle Leute wären hetero, wirklich ALLE! Dann wäre das Problem Überbevölkerung noch ein wesentlich größeres hehe

ich hab eine gute antwort gehört, hetero ist häufiger, und was häufiger ist, wird als normal betrachtet

Die meisten Menschen sind intolerant....ist das auch normal? Nein!

0

Häufig werden menschen getötet, häufig werden Kinder missbraucht, häufig stirbt man an LungenKrebs...ist also auch alles normal... wenn du es so sehen willst von mir aus

0

Was möchtest Du wissen?