Herzstolpern, Atemnot, Schwindel, Unwohlsein etc.

4 Antworten

Kann den vorigen Post nur bestätigen. Hatte mit 23 das selbe Drama wie du. Hatte später wie es schlimmer wurde auch 2-3x einen anaphylaktischen Schock. Sonst spiegelt sich das erlebte 1:1 mit deinen Problemen. Im Krankenhaus war ich auch mehrere Male. Einmal sogar 7 Tage. Haben mich von Kopf bis Fuß untersucht und laut Krankenhaus war ich völlig gesund. Sie schönen es dann auf Stress und psychische Probleme. Und schon saß ich beim Schädel MR und in der Neurologie.
Im Endeffekt habe ich dann durch Internet Rechereche herausgefunden, dass ich Hiszamin Intoletanz habe und es mir im Krankenhaus bestätigen lassen. Damals kannte das fast noch keiner.
Jetzt, fast 7 Jahre später geht es mir gut. Nehme täglich meine 5mg Levoceterizin (Anti-Histaminikum) und passe auf die Ernährung auf.
Lass dich einfach beim Hausarzt via Bluttest testen und am Besten auch gleich auf andere Intoleranzen.

Sorry fürs Verschreiben

Meinte natürlich Histamin Intoleranz

(Schnell schnell am Handy schreiben :D )

0

Geh und frage deinen Arzt. Wenn der nichts findet, obwohl du ständig solche Symptome hast, dann verlange eine Überweisung zum Facharzt - oder such Dir einen anderen Arzt.

Denn das kann ja wohl kein Dauerzustand sein.

Ich habe das auch und ich leide unter Histaminintoleranz! Mache einen Bluttest und schau auf die Ernährung. Kann natürlich auch sein dass du auch noch andere Intoleranzen hast. Meistens hat man dann auch noch Fructose- oder Laktoseintoleranz. Lg

Schwindelig bis zum Ohnmachts gefühl?

Hallo,
Ich hoffe ihr habt einen Tipp was das sein könnte
Also am Montag hatte ich eine op Gallenblase und hatte auch Vollnarkose Ist aber alles gut gelaufen als ich aufwachte hatte keine Probleme auch keine schmerzen Dienstag war auch alles ok. Am Mittwoch Hatte es begonnen :

Heftiger Schwindel mit Kopfschmerzen díe auch nicht mit Tabletten weg gingen es war eine Art dreh / schwang Schwindel... Dazu kam so ein tauschen im Kopf und im Ohr und mir wurde auch ganz heiß.. Gestern auch da war das selbe Spiel nur etwas schlimmer ich konnte kaum mein Kopf bewegen ohne das sich alles drehte ich sah sogar so kleine Sternchen Punkte.. Und immer wenn ich in den schlaf dämmern wollte da kam es über mir SO ein Gefühl als würde ích ohnmächtig werden. :( Jetzt bin ich, aufgewacht und ja Kopfschmerz ist auch noch da Schwindel auch etwas am schlimmsten wenn ich den Kopf bewege... Ich höre auch beim hin und her bewegen mit dem Kopf das es knackt.. Und jedes mal wenn ich da mein Blutdruck msse ist der im Normalbetrieb und das Herz auch

Also mit meinen wunden ist alles OK Lapor ist auch alles ok.

Einer eine Idee. :(

...zur Frage

Sind das Migräne? Was kann ich dagegen tun?

Hallo liebe Community,

gestern Abend wurd mir auf ein mal leicht schwindelig und ich konnte die Tasten auf meinem Handy schlecht sehen, weil es irgendwie verschwommen und unscharf war. Generell hatte ich das Gefühl als würde ich alles in einer Art "slowmotion" mitbekommen. Plötzlich habe ich starke Kopfschmerzen bekommen. Es war ein stechender Schmerz überm Auge in der Stirn und hinten am Kopfende zum Hals. Meine Sicht wurde immer schlimmer und irgendwann konnte ich das was ganz außen passiert nicht mehr sehen weil es so milchig verschwommen war. Als hätte ich Scheuklappen auf. Der Schmerz im Kopf wurd immer stärker und blieb den ganzen Abend. Irgendwann nachts musste ich mich dann übergeben, was glaube ich durch den ganzen Schmerz kam.

Jetzt ist das ganze ja schon ein paar Stunden her aber ich habe immer noch ganz leichte Kopfschmerzen in der Stirn und das Sehen fühlt sich auch etwas merkwürdig an.

Ich weiß nicht ob das Migräne ist. Ich hatte schon 3 mal Migräneanfälle aber 3 mal innerhalb eines Jahres also wirklich nicht oft. Und da waren die Symptome anders. Ich hatte einfach extreme Kipfschmerzen und Licht- bzw Geräuschempfindlichkeit. Kann das trotzdem Migräne gewesen sein? Woher kommt das und was kann ich dagegen tun?

Danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Was kann ich machen, wenn ich jeden Tag Übelkeit, Kopfschmerzen, teilweise Schwindel und Magenprobleme habe?

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Letztes Jahr (2014) im Mai fing es an, dass es mir schlechter ging. Regelmäßig Kreislaufprobleme (Schwindel, schwarz vor Augen sehen, bis hin zum umkippen). Migräne hatte ich damals gelegentlich.

Seit diesem Jahr Mai ist es jetzt endgültig nicht mehr auszuhalten. Ich habe JEDEN Tag Kopfschmerzen (bis hin zur Migräne) und Probleme mit Übelkeit. Sehr häufig habe ich Magenprobleme (Verstopfungen, Durchfall generell unwohlsein) . Hinzu kommt auch immer noch häufig Schwindel und verschwommen Sehen und Zittern.

Ich mache beruflich zur Zeit gar nichts, hoffe aber im April ein Studium anfangen zu können.

Getestet wurde ich auf: Epilepsie und ein Hirnaneurysma - beides negativ.

Ich bin 21 Jahre jung und habe aktuell absolut keine Lebensqualität.

Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen Problemen oder Ideen, was das sein könnte?

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich bekomme keine Luft und komische Drehungen im Kopf! :-(

Seit zirka fünf Monaten habe ich phasenweise ganz arge Kopfschmerzanfälle (jetzt soeben wieder!) . Manchmal mehrmal die Woche, manchmal ist zwei Wochen nichts. Entweder sticht es mir voll in die Schläfe, oder wie ein Blitz in den Hinterkopf. Dazu kommt, dass immer wieder ...so Schwindelattacken kommen...das ist nichts ungewöhnliches. Denn das hatte ich schon in meiner Kindheit, weil ich sehr auf Wetterumschwung reagiert habe.. Allerdings ist es seit ein paar Monaten eben so, dass es mich in ganz unbedeutenden Situationen (egal ob ich liege, stehe oder sitze) wirklich DREHT...als würde man mein Gehirn nehmen und verdrehen. Da zieht es mich richtig nach hinten. Das nächste ist, dass ich keine Luft bekomme. Seit gestern Abend ist es besonders schlimm. Total enges Gefühl in der Brust und das Gefühl nicht tief genug einatmen zu können. Als würde die Luft nicht in die Lunge kommen oder die Lunge wäre zu eng. Ich atme ganz kurz und muss wirklich nach Luft ringen. Versuche dann zu gähnen, damit ich endlich tiefer einatmen kann. Was kann das denn sein? An welchen Arzt soll ich mich da wenden? Wieso bekomme ich keine Luft?

...zur Frage

Seid 3 Tagen starker schwindel + kopfschmerzen?

Hallo weiß jemand was das sein könnte ?

Seid Montag nachmittag habe ich schwindel und Kopfschmerzen richtig Druck kopfschmerzen der schwindel geht einfach nicht weh früh ist es meist besser und nachmittags und abends schlimm

Mir ist aufgefallen das wenn ich den Kopf drehe es am schlimmsten ist wie im Karussell und bei Bewegungen. Auch wenn ich die Augen hin und her bewege oder wenn ich mich drehe ist es am schlimmsten. Wenn ich auf der coutch ruhig liege oder sitze merke ich zwar leicht das es sich in mein Kopf dreht aber nicht so extrem...

Ich merke auch seid gestern nachts das meine Ohren manchmal jucken... Einmal am Tag.. Das hatte ich zuvor auch nicht

Jemand eine Idee was das sein könnte?

Ich bin bisher nicht zum Arzt weil ich dachte das geht schon wider weg... :/

...zur Frage

Arzt nimmt meine beschwerden nicht ernst was soll ich tun?

Hallo liebe Community Ich habe jetzt seit fast schon 2 Monaten schreckliche symtome! Alles fing an mit einem plötzlichen kopfkribbeln und komisches gefühl im kopf. Seit dann habe ich täglich durchgehend kopfschmerzen! So stark das ich nichts mehr tun kann. Dazu kahm schwindel sehr starke übelkeit und schmerzplitze einseitig im kopf aber diese gehen nur sekunden. Ich habe seit kurzem starke rückenschmerzen auch nacken und starke brustkorb schmerzen(druck) stechen etc letzte nacht hatte ich starkke bauchschmerzen.. ich hatte eine leichte nebenhöhlenentzündung. Was aber laut hNo arzt nicht der grund für meine symtome ist. Ich nahm auch antibiotika deswegen.. ich habe herzrassen manchmal herzstolpern und das gefühl mein herz ist nicht regelmässig am schlagen.. manchmal auch herzstechen. Ich war ca 5 mal beim arzt es folgte ct und mrt. Vom kopf wegen den sehr starken kopfschmerzen. Ich bin sehr sellten krank und kopfschmerzen oder herzbeschwerden habe ich abgesehen von leeichten spannungskopfschmerzen noch nie gehabt.. auch das alles nun schon über einen monat geht. Dert arzt hat ein zu hohoer puls und blutdruck festgestellt. Nun muss ich mit meinen 18 jahren einen betablocker einnehmen... ich habe angst das ich etwas schlimmes habe und mein arzt nimmt mich einfach nicht ernst. Ekg will sie nicht machen da sie meinte ich habe in meinem alter ein gesundes herz und ich hatte schon mal vor 3 jahren ein ekg. Ich bin wirklich kein hypochonder oder so! Ich gehe nur in absolutem notfall zum arzt. Meine beschwerden werden einfach nicht besser und ich bin richtig am verzweifeln.. hat jemand eine vermutung was ich haben könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?