Herzstillstand, nun Koma und dann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich darfst Du als Enkelin dahin.

Meine Erfahrung...

Bewege alles, um sie zu sehen... egal, in welchem Zustand.

Du kannst sicher nichts bewegen... aber bei ihr sein...

Denn... man kann nach reas keine Prognosen stellen... Da ereignet sich allein organisch oft nen Zwischenfall.

Sei es drum.

Euch dafür alles erdenklich Gute !!

Dani05101987 08.10.2010, 21:06

auch in diesen besagten 24 Stunden? Oder ist das nur eine Ausrede damit wir sie so nicht sehen?

0
Eratya 08.10.2010, 21:07
@Dani05101987

Auch in den 24 Stunden.

Rufe VORHER aud der ITS an !!

UK Eppendorf ?

St. Georg ??

0
Dani05101987 08.10.2010, 21:09
@Eratya

nein im AK Harburg, war ja nicht soooo was schlimmes..."nur" bauchspeicheldrüse und nierensteine...

0
Eratya 08.10.2010, 21:11
@Dani05101987

ok....

Ich sende Dir jetzt nen Kompliment und darüber ne Info... Die bitte HIER NICHT veröffentlichen... Lösche das Kompli bitte ( eher )

0
user531 08.10.2010, 21:22
@Eratya

das würde mich jetzt aber auch mal interessieren

0
Eratya 08.10.2010, 21:25
@user531

WAS - bitte, würde Dich interessieren??

0

auf die intensivstation kommen sämtlich nachstehende verwnadte !!! ob du zu ihr darst entscheidet deine familie u.a. die ärzte

koma ist ein tiefschlaf wo der patient künstlich beatmet wird und er die schmerzen wenn nur wenig empfindet... durch den sauerstoff wird der körper aufgebläht was aber nach dem der patient wieder da ist und der tubus gezogen wurde mit der zeit verschwindet...

man sagt patienten die im koma sind bekommen vieles im unterbewußtsein mit ob es stimmt ist fraglich

meine mama lag einige wochen im koma und zum schluss starb sie auch.. doch davor habe ich von morgens bis spät abends bei ihr gesessen ihr erzählt und mit ihr geredet.. auch als der tubus gezogen wurde habe ich gesagt halt meine hand sie wird gleich selbständit atmen können... kurz danach haben patienten eine gedächnislücke und verlieren das zeitgefühl und erinnern sichnicht sie sehen und sprechen viele verwirrten dinge...

deine oma wird nach den 24 stunden nicht gleich aus dem koma geholt werden.. man setzt langsam das medikamt ab.. ich denke mal sie liegt in einem künstlichen koma das sie keine schmerzen hat... wenn sie die nächsten 24 stunden überlegt, dann wird sie aus dem koma geholt wenn ihr herz (sorry ist hart) innerhalb der nächsten 24 stunden aufhört zu schlagen, muß deine famiie sie leider auf das schlimmste einstellen auch du

ich habe es selbst 2005 erlebt meine mutter ist aus dem koma nicht mehr aufgewacht sondern um 19.40 uhr eingeschlafen.... der körper wollte nicht mehr

ich hoffe und drücke dir die daumen... und versuch deiner familie zu vermitteln, das du deine oma sehen möchtest.. sie ist zwar überall angeschlossen aber sie sie schläft.. für dich ist es wichtig um es zu verstehen und evt. sogar zu akzeptieren

viel glück ich drück dich unbekannter weise, weil ich weiß wie sich das anfühlt und was du fühlst

Kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Chancen nicht sooo schlecht stehen, wie Dir vielleicht viele sagen.

Wichtig ist, dass Ihr nicht "schwarz malt".

Zwar ist ein Herzstillstand mit Reanimation nicht grade ein kleiner gebrochener Finger, aber mein Schwiegervater in spé hat das selbe z.B. ohne bleibende Schäden überstanden, obwohl er schon vor dem Zusammenbruch nur etwa 30% Herzleistung hatte... Das ist zwar nicht unbedingt "üblich", dass es so perfekt läuft, aber Du solltest dran glauben, denn Sorgen helfen Dir auch nicht weiter.

Wir durften allerdings auf die Intensivstation. Er war mehrere Tage im "kritischen" Zustand mit künstlicher Beatmung, künstlichem Koma etc... Jeden Tag hat der diensthabende Arzt eine andere Prognose gestellt, und am ende kam es so, wie wir es uns gewünscht haben ;)

Etwa 3 Wochen nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus (mit eingepflanztem multifunktionellem Herzschrittmacher und Defibrilator) stand er wieder als KFZ-Meister in der Werkstatt ;)

Klär doch besser vorher ab, ob Du auch auf die Intensivstation darfst (zu den Besuchszeiten sollte das schon möglich sein), bevor Du ins Krankenhaus fährst.

Ansonsten drück ich Euch die Daumen :)

Erst mal wünsch ich Dir und Deiner Oma alles Gute. Das sind Fragen, die Dir eigentlich nur die Ärzte beantworten können.

Nachdem Deine Oma im künstlichen Koma liegt, wird sie wohl auch wieder aufwachen, wenn ihr Herz mitmacht. Es bringt Dir nichts, wenn Du sie jetzt besuchen würdest, denn sie schläft ja. Auf der Intensivstation kann man schon einen Besuch machen. Allerdings raten die Ärzte, nur einen kurzen Besuch und nicht gleich alle auf einmal.

ChrisIT 08.10.2010, 21:12

Erstens geht es nicht nur darum, ob man jetzt tiefschürfende Diskussionen miteinander führen kann - oft tut beiden auch ein kurzer Körperkontakt oder einfach die Nähe bzw das Sehen gut.

Und geh mal davon aus, dass man selbst im Koma auch eine gewisse Wahrnehmung hat. Das kann sich mitunter auch erst irgendwann später zeigen, aber man "schläft" nicht einfach...

0
blondie1705 08.10.2010, 21:18
@ChrisIT

Richtig. Allerdings wäre es für den Fragesteller purer Stress, wenn er jetzt sofort ins KH fahren müsste. Daher ist es wohl besser, bis morgen zu warten.

0
WildpinkWitch 08.10.2010, 21:20
@ChrisIT

Vor allem, wenn eine besondere Beziehung zwischen den beiden besteht, ist es gut, wenn sie dort hin könnte.

0

Sicher darfst Du sie besuchen, es sei denn sie wäre auf einer Isolierstation (hat mit intensiv nichts zu tun). Und wenn die Ärzte Deine Oma in ein künstliches Koma versetzt haben, dann um ihr Stress/Schmerzen/Angst zu ersparen. Wenn die Medikamente nicht mehr gegeben werden, wacht sie auch wieder auf. Aber es kann sein, dass das Koma noch ein paar Tage verlängert wird. Setz Dich trotzdem zu ihr, halte ihre Hand, rede mit ihr, streichle ihr Gesicht....

Sie ist künstlich ins Koma gelegt worden, damit der Körper die Chance hat sich zu erhohlen.

Nach einem schweren Unfall meiner Mutter war das auch so (nur 15 Tage lang).

Wie alt ist deine Oma??

Ruf doch dort an und frage, ob du vielleicht dort rein darfst?? Sie wird das spüren, dass du da bist, wenn du ihre Hand nimmst und mit ihr sprichst.

Gute Besserung für die Oma

Was möchtest Du wissen?