Herzrythmusstorungen in der Schwangerschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo. Der mütterliche Kreislauf verändert sich während der Schwangerschaft beträchtlich. Schon ab der vierten Woche nimmt das Blutvolumen zu. Auch die Zahl der roten Blutkörperchen steigt an, allerdings nicht so stark wie die Blutflüssigkeit. Wenn doch eine Therapie erforderlich wird, können die Ärzte auf eine Reihe von Medikamenten zurückgreifen, die in der Schwangerschaft getestet und deren Unbedenklichkeit für das Ungeborene bekannt ist.Wichtig, jedoch sind nicht immer Medikamente notwendig.Auch beruhigend wirke manchmal auch eine Massage am Hals. Die Stimulierung des Sinusknotens, der ähnlich einem Blutdruckmessgerät im Körper funktioniert, verlangsamt den Herzschlag.Ob eine medikamentöse Therapie notwendig ist, müssen die Ärzte im Einzelfall entscheiden. Wichtig ist es auf jeden Fall, der Ursache der Rhythmusstörungen auf den Grund zu gehen. Die fetale Echokardiografie ermöglicht es den Medizinern, die Entwicklung der kleinen Herzen zu verfolgen und, falls nötig, schon vor der Geburt eine Behandlung einzuleiten. müssen Sie unbedingt zum Arzt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was sagt der FA dazu? Bei so was geht man dich direkt zum Arzt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du Arzt , daß du solche Störungen selbst erkennst?! Ich bezweifle das. Wenn es dir schlecht geht , dann geh halt zum Arzt. Wozu Magnesium? Das ist  allein im Trinkwasser schon zu Hauf und lange oder übermäßige Pilleneinnahme kann sogar Herzprobleme verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellybb
20.01.2017, 07:57

Meine fa sagte ich soll jeden tag folsaure zu mir nehmen so wie Magnesium

0

Ich würde zum Doc gehen.... dringend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?