Herzrythmusstörungen durch Medikamente

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Herzrhythmusstörungen sind keine übliche Nebenwirkung bei der Einnahme von Lorazepam.

Nichtsdestotrotz solltest du derartige Nebenwirkungen mit deinem Arzt besprechen, möglicherweise gibt es Alternativen zu Lorazepam (die wegen des hohen Abhängigkeitspotentials von Lorazepam sowieso zu Bedenken wären).

Möglich ist auch eine sogenannte "paradoxe" Reaktion auf Lorazepam, so dass zb. akute Erregungszustände oder Angst auftreten können, die dann auch in einem veränderten Herzrhythmus resultieren können.

Danke für deine Antwort,

könnte eventuell auch in Verbindung stehen mit meiner Darm OP. Sigmaresektion (35 cm entfernt)?

0
@Walter13

Da Lorazepam vom Patienten Zuhause üblicherweise oral oder sublingual eingenommen wird und somit vom Magen innerhalb ca. 10-40 Minuten resorbiert wird, wäre mir jetzt nicht bekannt, wie deine OP damit in Zusammenhang stehen könnte. Aber selbst bei anderen Darreichungsformen (intravenös, intramuskulär) würde die OP meines Wissens keinen Unterschied machen.

0

Was möchtest Du wissen?