Herzrhythmusstörungen nach Alkohol, wie groß Risiko?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vorhofflimmern bei jugendlichen Betrunkenen kommt vor allem am Wochenende in den Notfallkliniken sehr häufig vor. Kann sein, daß Dein Herz eh etwas anfällig ist und Du es sehr übertrieben hast. Wenn Du wieder zu Haus bist, solltest Du mal zum Kardiologen gehen. Zu viel Alkohol trinken es nun mal nicht ungefährlich.

1. Also, es ist wirklich weit hergeholt, aber lass mal alle Milchprodukte weg. Bei mir war genau das der Auslöser für mein Herzstolpern. Habe 2 Wochen Milchprodukte alle weggelassen und das Herzstoplern war weg.

2. Alkohol kann bei übermäßigen Konsum natürlich schaden, damit sollte man natürlich nicht übertreiben.

3. Unser Körper ist fantastisch konstruiert worden. Er kann extrem viel wegstecken, vor allem das Herz. Aber das sollte man nicht ausreizen.

war da auch beim Arzt, der aber nichts festgestellt hat).

Und was genau hat der Doktor gemacht?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Alkohol zu den Auslösern des so genannten "Vorhofflimmerns" gehört, einer durchaus ernsten Erkrankung, die mit Herzrhythmusstörungen einhergeht und unbehandelt zu einem Schlaganfall führen kann. Auch in deinem jungen Alter.

unwahrscheinlich...

ein herzinfarkt entsteht durch thromben in den koronargefäßen.
mit 19 sind deine arterien eigentlich noch so fit dass das normalerweise nicht passiert. 

du merkst einen infarkt wenn du ein stechen in der brust mit ausstrahlung in den linken arm hast 
dann aber flott zum arzt
ansonsten mach dir keine gedanken

user8787 29.07.2016, 20:34

Ein Infarkt kann auch durch akute Gefäßspasmen ausgelöst werden. Hier verkrampfen / verengen sich die Gefäße ganz plötzlich. 

Alkohol ist, chem. betrachtet, Gift für den Körper, das es hier Zusammenhänge geben könnte würde ich generell nicht ausschließen. 

@RoXoR987...dein Körper scheint dir nach heftigem Alkoholkonsum Signale zu senden, manchmal macht es Sinn darauf zu hören. Es schadet generell nicht sein Limit zu kennen. :o) 

1

Hört sich "nur" nach Herzrhytmusstörungen an. Bei Alkohol handelt es sich um einen "Magnesiumräuber" - schon ein Glas Bier oder Wein kann den Mg-Vorrat von zwei Tagen zunichte machen. Magnesium und Kalium sind wichtig, weil diese beiden Mineralien die Herzzellen elektrisch stabilisieren. Genaueres dazu findest Du hier.


http://www.herzstiftung.de/pdf/zeitschriften/HH4_10_Kalium-Magnesium.pdf



Mach Dir eher einen gechillten Abend. Lange Zeit Trinken loesst sowas aus. Halte ich fuer eine Abwehrreaktion des Koerpers. Schwitzt man ja auch viel. Vielleicht heute nur 1 Glas Wein Trinken und gut Essen.... OK 2, aber dann ist es gut.  Bin kein Doktor, aber hatte sowas auch schon Mal. Der Koerper regenriert sich auch wieder. Einfach tun was sich gut anfuehlt.

c.

Everklever 29.07.2016, 20:55

Bin kein Doktor

Eben. Denn dann würdest du dich ganz anders äußern.

2

Ey, wenn man mit 19 schon solche Symptome und Befürchtungen hat, sollte man eventuell ein kleines bisschen langsamer machen, mit saufen.

Was möchtest Du wissen?