Herzinfarkt Rauchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das muss nicht bei jedem sein. Das Risiko ist lediglich höher. Zum Beispiel ein 60-jähriger, der sein ganzes Erwachsenenleben geraucht hat hat ein circa um das 20fache erhöhte Lungenkrebsrisiko gegenüber einem Nichtraucher bezogen auf Neuerkrankungen in einem Jahr.

Bei Herzkrankheiten ist der Effekt nicht so stark. 

Letztendlich ist es auch für einen Nichtraucher nicht unwahrscheinlich an Herz- Kreislauferkrankungen oder Krebs zu sterben. An irgendwas muss man ja sozusagen sterben. Im Schnitt eben deutlich später, zumindest wenn man das ganze Leben raucht.

Ändern kannst du nichts mehr dran, also was soll's. Es wäre sehr, sehr viel schlimmer wenn du wieder damit anfängst in höherem Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Rauchen erhöht das Risiko eine Herzkreislauf Erkrankung zu bekommen. Auch das Risiko für etliche Krebsarten ist erhöht. Es heißt aber nicht das es tatsächlich so kommen muss, denn es spielen noch viele weitere Faktoren eine Rolle(Genetik, Ernährung). Trotzdem ist es besser mit dem Rauchen aufzuhören bzw. gar nicht erst anzufangen. Der Körper kann sich zum Glück auch regenerieren, wenn man damit aufhört. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealOG1
17.10.2016, 15:44

Danke dir hat meine Frage für mich gut beantwortet :)

0

wenn du aufhörst dürfe normalerweise nichts passieren aber man weiß es nie..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auch bei langjährigen Rauchern nicht gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?