Herpes - andauernd und sehr heftig

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine Idee, die mir auch immer wieder geholfen hat.Die Bläschen aufstehen,oder aufrubbel, aufreissen... egal wie. Danach ein kleines Stück Tempo Taschentuch oder halt Klopapier leicht anfeuchten und in gewöhnliches Salz dippen. Das dann auf die offene Herpes drücken und mindestens 5min halten.Festes drücken und rubbeln schmerzt jetzt durch die Salzkristalle noch etwas mehr,ist aber vorteilhaft. Die Idee dahinter :mittels Salz den Sumpf trocken zu legen.Sofort angewendet bricht die Entwicklung zusammen und ist am nächsten Tag kaum noch zu sehen. 

Herpes "weg bekommen" geht nicht. Ist einmal der Virus in dir, hast du ihn dein Leben lang (Ähnlich HIV). Die einzige Möglichkeit sind die Symptome zu schwächen. Trag dafür weiterhin eine Herpes-Creme auf und gehe, wenn es Schlimmer wird zum Hautarzt. Viel Glück und Gute Besserung. LG

anniwonki 24.04.2015, 21:36

Danke für die Antwort. Naja, es vergeht ja auch wieder, das ist natürlich das Gute an diesen Virus....dennoch ist es natürlich unendlich lästig, man hat ständig Angst, dass es wieder kommt, wenn etwas ansteht, feiern oder so weiter. Weiter Herpescreme auftragen weiß ich nicht so recht, ob das gut sein soll.

0
AlesanaEmoBoy 24.04.2015, 23:03

Versuchen ist ganz klar von Vorteil. Wenn es dich nicht besser, geh wie gesagt zum Hautarzt. Kleiner Scherz am Rande: Viren brauchen Organische Zellen zum Leben und Ernähren. Verbrenn dir die Lippe und töte somit die Zellen ab und die Viren können sich nicht vermehren. Nur Brandblasen sehen schlimmer aus :D

0

Ich würde dir gern weiterhelfen, aber ich weiß nicht, was dir alles schon bekannt ist. Deshalb fange ich einfach einmal ganz vorn an.

Herpes wird durch ein Virus übertragen, das die meisten Menschen schon im Kindergartenalter einfangen. Je nach Immunsystem bricht dieses früher oder später, häufiger oder seltener mit den zwar harmlosen, aber unangenehmen Bläschen aus. Diesen Virus trägt man sein Leben lang in sich, man wird es nie wieder los. Aber ausbrechen muss es deswegen ja auch nicht ständig.

Am wichtigsten ist daher, für ein gesundes Immunsystem zu sorgen, so weit man das eben kann. Das bedeutet, eine gesunde Lebensweise sollte angestrebt werden - gesunde Ernährung, viel Bewegung, möglichst nicht viel Alkohol, Nikotin usw. Das sagt sich natürlich leichter, als es im Alltag oft ist. Aber man sollte sich das einfach ab und zu einmal wieder ins Bewusstsein rufen und versuchen, das zu beachten.

Gegen die Bläschen hilft nur etwas, was auch gegen den Virus wirkt. Und diese Stoffe sind in den Anti-Herpes-Salben enthalten, die man rezeptfrei in den Apotheken bekommt. Was einem am besten hilft, muss man ausprobieren. Normalerweise ist es so, dass man das Ausbrechen der Bläschen um so besser stoppen kann, je eher man dieses Mittel aufträgt. Um so schneller ist das Unangenehme auch wieder vorbei, aber ein paar Tage ärgert man sich meistens damit herum.

Aber auch beim Auftragen gibt es einiges zu beachten. Die Sache ist extrem ansteckend. Deshalb tabu: gemeinsame Handtücher oder Gläser benutzen, aus Flaschen trinken, die Bläschen mit den Fingern berühren... und noch vieles mehr. Also am Besten: Hände (aber auch Schals etc.) weg von den Bläschen und häufig und gründlich mit Seife waschen - die Salbe lieber nur mit einem Wattestäbchen auftragen, Kopfkissen häufig wechseln. Der Virus ist hitzeempfindlich, also alles, was damit in Berührung kommt, über 40 Grad waschen!

Die Salben halten nicht ewig. Eine angebrochene Tube daher lieber nach ein paar Wochen entsorgen und eine neue Packung auf Vorrat ständig bei sich haben, wenn man öfter mit dem Problem zu tun hat.

Leider auch wahr: Man kann sich da richtig hineinsteigern. Es ist nachgewiesen, dass es bei vielen Menschen allein schon dadurch zu einem Ausbruch kommen kann, wenn sie sich viel mit dem Gedanken an Herpes beschäftigen oder sich davor ekeln. Also: Weg mit den Gedanken - don't worry - think positive! Was du allerdings nicht brauchst, sind irgendwelche überflüssigen Mittelchen oder Kügelchen ohne Inhaltsstoffe, solche Nahrungsergänzungsmittel helfen definitiv nur dem Hersteller und den Vertreibern, aber nicht dem Anwender.

Noch etwas zum Schluss: Gar nicht hilfreich ist der oft gelesene Rat, Zahnpasta auf die Lippen zu streichen. Warum? Sie trocknet nicht nur die Bläschen, sondern auch die empfindliche Haut der Lippen extrem aus. Dadurch reißt man meistens die Haut auf - und die Viren kommen grad wieder in die ganz dünne Hautschicht...und warten nur auf den nächsten Ausbruch. Deshalb: nicht gut, keine Zahnpasta.

Und sorge dafür, dass die Lippen geschmeidig bleiben, also durchaus immer wieder einmal mit einer Fettcreme behandeln. Dann ist die Oberfläche weniger anfällig.

Kann ich dir damit ein wenig weiterhelfen?

Bennykater 24.04.2015, 21:41

Wenn du einmal etwas anderes versuchen möchtest: Misch etwas Quark mit etwas Honig und trag es auf, lass es dann gut trocknen. Vielen hilft das ganz gut.

2

Mach zinkcreme drauf und hol dir aus der apotheke spagyro globuli herpes, das wirkt bei mir wunder.. herpes ist nach 3 tagen zu 90% weg.. damit es nicht so oft ausbricht mach mal eine schüssler salze kur! Ich hatte dank der kur mal 3 jahre kein herpes! Viel Glück!

das einzige hausmittel was etwas wirkt ist honig - macht das herpes auch schön weich - dann platzt es beim abheilen nicht auf und blutet nicht.

Was möchtest Du wissen?