Hermannsdenkmal! Wer war der Auftraggeber?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://de.wikipedia.org/wiki/Hermannsdenkmal

In den Jahren 1837 bis 1846 lebte und wirkte Bandel in Detmold, er betrieb hier den Bau des Hermannsdenkmals zur Erinnerung an den Cheruskerfürsten Arminius. Nach anfänglicher Euphorie erlahmte das Interesse der Öffentlichkeit für dieses Projekt, so dass Spenden für den Bau des Denkmals nur mühsam flossen. Bandel investierte sein gesamtes Vermögen in den Bau, ohne das Denkmal jedoch fertigstellen zu können. 1846 überwarf sich Bandel zudem mit dem Detmolder Hermannsverein. Er ging verbittert und verarmt zurück nach Berlin, begann dort aber erneut, Spendengelder zu sammeln. Nach Ende des deutsch-französischen Krieges stieß Bandels Vorhaben wieder auf große Begeisterung von Regierung und Volk. Am 16. August 1875 wurde das Hermannsdenkmal in Anwesenheit des deutschen Kaisers Wilhelm I., der auch die fehlende Summe zur Fertigstellung bereitgestellt hatte, feierlich eingeweiht.

Also gab es keinen Auftragsgeber und Bandel hat es von sich aus gemacht ?

0
@cheater500

So ist es. Er hat lediglich Spenden eingesammelt. Deshalb hat das Vorhaben auch 40 Jahre gedauert.

0

"Der Plan, dem Cheruskerfürsten auf der Grotenburg bei Detmold ein weithin sichtbares Denkmal zu setzen, geht zurück auf Ernst von Bandel. Bandel, der lange Jahre in Hannover und Berlin als Bildhauer und Architekt tätig war, hat unter Opferung seines gesamten Privatvermögens an seinem Lebensziel – der Errichtung des Armindenkmals – festgehalten." Quelle: Internet unter "Hermannsdenkmal". dort für jeden nachlesbar, der ein bisschen Sucharbeit nicht scheut, aber es ist natürlich bequemer, anderen diese Mühe zu überlassen.

Ich habe bereits gesucht aber ich war mir nicht sicher ob er es wirklich von sich aus gemacht hat oder ob es vieleicht irgendwen gab der ihn beauftragt hat ;)

0

Hi ich wollte mal wissen wer der Auftraggeber von Mozarts Requiem war das interessiert mich schon seit Jahren?

...zur Frage

HÖLE MIT SCHRIFTROLLEN VON JEDEM MENSCHEN

ICH HAB GEHÖRT ES SOLL EINE HÖLE IRGEND WO IM WALD GEBEN IN DER VON JEDEM MENSCHEN EINE SCHRIFTROLLE IST IN KLEINEN FÄCHERN AUF DER ROLLE STEHT ANGEBLICH DIE GANZE LEBENSGESCHICHTE DRAUF UND SOBALT JEMAND STIRBT VERSCHWINDET DIE ROLLE DAFÜR KOMMT EINE VON EINEM NEUGEBORENEN INS FACH UND KEINER WEIS WER DAS MACHT IST DAS WAHR?????????????????

...zur Frage

Wettbewerbsverbot im Callcenter?

Hallo

Ich arbeite im Callcenter und nehme Bestellungen für einen bestimmten Auftraggeber entgegen. Nun habe ich mich beim Auftraggeber direkt beworben.

Der Auftraggeber möchte mich gern einstellen. Darf ich die Stelle annehmen? In den gesetzlichen Bestimmungen steht immer was von Mitbewerbern oder Konkurrenzunternehmen.....das trifft doch beim Auftraggeber hier nicht zu denke ich.

...zur Frage

Amazone Alexa in Wohngemeinschaft?

Hello liebe Community, ich würde zum einen gerne von euch wissen wie ihr zu Alexa steht und wie ihr zu Alexa in Wgs steht, wenn einer möchte und der andere aber nicht?

...zur Frage

Als Selbstständiger für Schäden am KFZ vom Auftraggeber versichert?

Ich führe erst seit Kurzem selbständige Tätigkeiten aus.Für meinen Auftraggeber A muss ich nun eine weite Strecke mit deren Firmenwagen zurücklegen, da die Dienstleistung an einem anderen Ort durchgeführt wird.Wie sieht es da im Schadenfall mit der Versicherung aus und wer haftet? Wie sichere ich mich außerdem gegen Schäden an Transportgütern des Unternehmens B ab, welches meinen Auftraggeber A damit beauftragt hat, diese im KFZ von A (welches ich ja fahre) zu transportieren?

...zur Frage

Wo darf man Zelten?

Hallo liebe Community :D

Meine Freundin und ich wollen dem nächst Zelten gehen. Jetzt zu meiner Frage:

Sie hatte die Idee im Wald zu zelten (ich weis, lacht ruhig :D), dürfen wir das überhaupt, und wie ist das mit öffentlichen Wiesen? Oder habt ihr bessere ideen?

Danke, Danke

LG TLM

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?