Hermann Hesse: Welche Bücher MUSS man gelesen haben?

8 Antworten

Wenn man literarischen Kitsch nicht besonders mag, sollte man am besten gar keines von ihm lesen. Am allerwenigsten "Narziss und Goldmund".

"Steppenwolf" empfinde ich als eine Zumutung, das ist aber Ansichtssache. Wer in seinem Reifeprozess beim "Fänger im Roggen" steckengeblieben ist, kann sich das ja mal reinziehen.

muss? Ich habe festgestellt, daß man ein bißchen "suchtgefärdet" wird, wenn man anfängt Hesse zu lesen. Und nur schwer in realistische Literatur zurückfindet. Darum sind m.E. alle Bücher von Hesse sehr lesenswert - aber bitte - in größeren Abständen. Narziß und Goldmund als Einstieg finde ich auch am geeignetsten - später erst Siddharta und Steppenwolf.

Das Glasperlenspiel. Siddharta ist ein absolutes Muss!

Was möchtest Du wissen?