Herkunft der Anglizismen

4 Antworten

Hallo,

die Sprach- und Wortwanderung ist keine Einbahnstraße und auch nicht neu.

Wir importieren Wörter aus dem Englischen und aus anderen Sprachen, exportieren aber genauso deutsche Wörter ins Englische und in andere Sprachen.

Manche davon werden in der Schreibweise übernommen (kindergarten), andere angepasst (dt. Keks = engl. cakes = Kuchen pl.).

Zu den 'ausgewanderten' deutschen Wörtern, die nach England und Amerika ausgewandert sind, gehören u.a. blitzkrieg, autobahn, kindergarten (aus der Zeit des 3. Reiches) und rucksack (ein Wort, was durch die Weltkriege in Ausland gelangte).

Aber auch: Gemütlichkeit, Zeitgeist, Wunderkind, Bauhaus, Ding an sich, Schnitzel, Pretzel, bratwurst, sauerkraut, beerfest, Doppelgänger, Schnaps, dachshund, gedankenexperiment, fahrvergnuegen usw.

Ganz interessante Artikel dazu kannst du ergoogeln unter:

  • Deutsche Wörter ein Exportschlager

  • Diese deutschen Wörter werden im Ausland benutzt

Darin werden zur Herkunft: Kriege, Auswanderung(swellen), internationale Kontakt, Grenzgebiete, fehlende Bezeichnung in der Muttersprache usw. genannt.

Außerdem gibt es in der deutschen Sprache auch und weit mehr lateinische und griechische Wörter als englische, worüber man sich bei weitem nicht so aufregt, wie über die Anglizismen.

Wenn man wie so oft gefordert wird, sämtliche (Schein-) Anglizismen aus der deutschen Sprache verbannen würde, wie es sooft von allen möglichen Seiten gefordert wird, täte man sich schwer. Mir fallen auf Anhieb 20 'englische' Wörter ein (Job, Sweatshirt, Gangster, Computer, Hobby, Champion, Walkman, Camping, Band, Jeans, Popstar, Hit, Shorts, Steak, Toast, Clown, Popcorn, Keyboard, Disco, Cornflakes), die wir jeden Tag ganz selbstverständlich verwenden, ohne uns darüber Gedanken zu machen.

Dazu verweise ich immer wieder gerne auf folgenden Video-Clip mit Thomas Freitag.

Viel Spaß bei der Lektüre und beim Anschauen!

:-) AstridDerPu

http://www.youtube.com/watch?v=krDRo0Y7WAM

Englisch ist eine entfernte Verwandte der deutschen Sprache. Anglizismen sind die Auswürfe der Alliierten, die sich nicht der "Sprache der Nazis" bedienen wollten

wie tintoretto schon sagt, aus dem englischen....

ich denke, dass für die "einbürgerung" solcher wörte zum großteil die medien verantwortlich sind...... durch ständige wiederholung und wiederaufgreifung dieser anglizismen werden sie dann "salonfähig"

und da english eine weltsprache ist, setzt es sich um so mehr in anderen sprachen durch.

woher die Anglizismen kommen? Ich nehme mal stark an, aus dem englischen Sprachraum?

in meiner fragestellung steht aber auch wann und wodurch also bitte die frage erst einmal genau lesen ;)

0
@SunnyBoy94

Ich denke nicht, dass sich ein Handelsmann aus Deutschland oder Venedig aufschrieb, wann ihm ein englisches Wort gefiel und ab wann er es in seiner Heimat verwendete....Und wenn, dann ist uns sein Tagebuch nicht erhalten geblieben. Sprache ändert sich laufend. Es ist unmöglich festzustellen, ob ein "neuer Ausdruck" von Liverpool nach Wanne-Eickel oder nach Rostock gebracht wurde. Alle diesbezüglichen Vermutungen sind - Vermutungen!

ERgo brauchte man diese Frage nicht "genauer" durchlesen!....

0

Was möchtest Du wissen?