Herkunft - Wer bin ich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es dir wirklich am Herzen liegt, lern Polnisch und nehm den Kontakt dann auf. Und den Kontakt zu deinen Eltern würde ich stets Pflegen, ich habe den Kontakt zu meinem Vater vor einigen Jahren verloren und es belastet mich bis Heute sehr da keiner so genau weiß wo er wohnt oder was er macht. Aber back 2 Topic Lern Plonisch und versuch dich mit Ihnen zu verständigen. Einfach mal etwas rum Googlen und im Bücherladen nen Polnisch - Deutsch Wörterbuch kaufen das hilft auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcelR
13.07.2011, 04:32

Und ja Deutscher Staatsbürger mit Polnischen Wurzeln

0

Danke für eure Antworten :)

Naja ich wollte das jetzt hier nicht so dramatisch darstellen...alles ist in Ordnung. Natürlich habe ich mein Leben in Deutschland. Aber es gibt halt immer so Momente (die gerne den ganzen Tag dauern) wo man an diese Sache wieder intensiv denkt.

Das Wort "zerrissen" trifft es genau. Da ist "etwas Polnisches" in mir, was halt gerne befriedigt werden wollen würde. Aber geht ja schlecht. Das ist halt für den Moment frustrierend. Am liebsten würde ich "diese Momente" vermeiden. Ich verdränge es schon so gut wie.

Aber wenn ich irgendwelchen Leuten in der Bahn,Supermarkt begegne, die Polnisch reden, frustriert mich das und zieht mich runter.

Auch in meiner Familie habe ich dieses Problem. Ich habe diese Sprache zu sagen wir mal 60% um meine Ohren, egal ob Mutter,Schwester, Onkel,Tante, ... Zwar sage ich, dass sie bitte Deutsch reden sollen, was sie dann auch für die nächsten 3 Sätze tun, bevor sie wieder ins Polnische wechseln. Da fühlst du dich fehl am Platz.

Es ist mir schon klar, dass ihr mir jetzt sagt: Dann lerne die Sprache. Aber ich habe meine Schwierigkeiten mit Fremdsprachen. Nicht weil ich zu talentfrei auf diesen Gebiet bin, sondern weil ich schwerhörig bin. Ich kann mich auf Englisch und Französisch sehr gut in schriftlicher Form verständigen. Aber eine Kommunikation - ausgenommen auf Deutsch - ist für mich so gut wie unmöglich. Schon im Französischunterricht saß ich teilnahmslos herum, während ich in Klausuren Einsen und Zweien geschrieben.

So jetzt bin ich mal wieder hier meinen Kummer losgeworden.

Danke fürs Lesen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
23.07.2011, 17:24

@kubanrw, wenn Du durch einen Doppelklick versehentlich Deinen Beitrag zweimal hier stehen hast, dann kannst Du das Doppel selbst beanstanden. In dem dann aufpoppenden Fenster kannst Du die Erklärung abgeben so wie

"Dies ist durch Doppelklick versehentlich ein Doppel. Bitte dieses Doppel löschen."

Ich mach damit beste Erfahrungen, die überflüssigen Doppel werden immer gelöscht.

Wenn Du dieses Doppel (unter dem anderen hast Du ja einen Kommentar) löscht, dann verschwindet sicher Dein Doppel und auch dieser Hinweis (der ja dann überflüssig ist).

0

Danke für eure Antworten :)

Naja ich wollte das jetzt hier nicht so dramatisch darstellen...alles ist in Ordnung. Natürlich habe ich mein Leben in Deutschland. Aber es gibt halt immer so Momente (die gerne den ganzen Tag dauern) wo man an diese Sache wieder intensiv denkt.

Das Wort "zerrissen" trifft es genau. Da ist "etwas Polnisches" in mir, was halt gerne befriedigt werden wollen würde. Aber geht ja schlecht. Das ist halt für den Moment frustrierend. Am liebsten würde ich "diese Momente" vermeiden. Ich verdränge es schon so gut wie.

Aber wenn ich irgendwelchen Leuten in der Bahn,Supermarkt begegne, die Polnisch reden, frustriert mich das und zieht mich runter.

Auch in meiner Familie habe ich dieses Problem. Ich habe diese Sprache zu sagen wir mal 60% um meine Ohren, egal ob Mutter,Schwester, Onkel,Tante, ... Zwar sage ich, dass sie bitte Deutsch reden sollen, was sie dann auch für die nächsten 3 Sätze tun, bevor sie wieder ins Polnische wechseln. Da fühlst du dich fehl am Platz.

Es ist mir schon klar, dass ihr mir jetzt sagt: Dann lerne die Sprache. Aber ich habe meine Schwierigkeiten mit Fremdsprachen. Nicht weil ich zu talentfrei auf diesen Gebiet bin, sondern weil ich schwerhörig bin. Ich kann mich auf Englisch und Französisch sehr gut in schriftlicher Form verständigen. Aber eine Kommunikation - ausgenommen auf Deutsch - ist für mich so gut wie unmöglich. Schon im Französischunterricht saß ich teilnahmslos herum, während ich in Klausuren Einsen und Zweien geschrieben.

So jetzt bin ich mal wieder hier meinen Kummer losgeworden.

Danke fürs Lesen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minnie999
15.07.2011, 03:12

Vielleicht liegt es an mir aber ich kapiere nicht ganz was du eigentlich willst?? Wenn du schlecht hörst besorge dir ein Hörgerät. Und genau; lerne die Sprache!!!! Und nein; ich glaube dir nicht das du englisch und französisch gut schreiben kannst aber nicht sprechen. Umgekehrt wäre glaubhaft.

0

du kannst deine mutter doch trotzdem fragen ob sie dich mit nach polen nimmt und ihr dort zusammen den urlaub verbringen könnt.. oder vielleicht auch deinen vater... dann können sie dir polen zeigen... sag ihnen einfach dass du das bedürfnis hast polen und deine verwandten nochmal zu besuchen & dass du sie gerne begleiten möchtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Da bist Du aber auf zerreissende Weise "zwischen den Welten". Deine Sehnsucht nach der Kultur Deiner Vorfahren ist sehr verständlich, vor allem, da ja Deine Eltern dieser noch unmittelbar entstammen und Du gewisse Kindheitserinnerungen daran hast. Ich kann mich da nur sehr unzureichend einfühlen, da ich keine solche gespaltene Herkunfts-Identität habe. Ich war lange Jahre mit einer jungen Dame zusammen, die ähnlich wie Du aufgewachsen ist, die aber 'fließend' Polnisch konnte und einen gesunden Umgang mit ihrer "zweiten Heimat" hatte.

Anderen polnischen Freunden ist Polen "an sich" mehr oder weniger egal - wo sie leben, spielt eine sehr untergeordnete Rolle. Trotzdem halten sie "polnische Werte", wie polnische Küche und den Katholizismus, hoch. Diese identitätsstiftenden Elemente sind also "in die Fremde" verpflanzbar. Dir steht es in Deinem Alter natürlich offen, so wie andere Menschen nach Polen zu fahren und dort auch ohne weitergehende Sprachkenntnisse Urlaub zu machen o.ä. Aber vielleicht spürst Du dann die inneren Grenzen auch zu stark, so dass das wieder sehr ernüchternd wäre, anstatt Deine Sehnsucht zu stillen.

Du bist, wer Du bist. So schlicht-blöd, wie der Satz klingt, ist es größtenteils. Diese gespaltene kulturelle Identität und weitere unzählige Eigenschaften und Eigenarten, das bist Du.

Deine Familienverhältnisse klingen auch etwas besorgniserregend. Solche Unzulänglichkeiten befeuern sicherlich auch die Sehnsucht nach einem heilen Verhältnis zu "Deinen Wurzeln", auch wenn Du "deutsch sozialisiert" bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
23.07.2011, 17:13

DH !! - sehr schöne, einfühlsame Antwort.

0

Für seine Herkunft kann keiner was. Ich bin geboren in München herkunftsmässig zu 1/4 deutsch, 1/4 tschechisch, 1/4 polnisch und 1/4 jüdisch, also ein echter Wiener.

Wenn dir der Kontakt zu deinen Verwandten in Polen so wichtig ist, dann fahr sie besuchen. Verständigen kann man sich immer irgendwie. In Polen können einige Menschen Deutsch, da findet ihr zur Not einen Dolmetscher. Vielleicht ein Freund deiner Verwandten.

Es ist nur allzu natürlich, dass du dich auf die Suche nach deinen Wurzeln begibst.

Wien ist meine Heimat - ohne Zweifel, wenn ich aber nach München fahre, dann bekomme ich auch heimatliche Gefühle, obwohl ich nur als Baby 2-3 Jahre dort war und in den Ferien halt immer. Man kann sicher mehrere Heimaten haben, obwohl im Endeffekt Heimat ein Gefühl ist und daher in dir selbst.

Grundsätzlich ist man aber immer Mensch. Europa ist so klein und irgendwie sind doch eh alle gleich....;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcelR
13.07.2011, 04:41

Guter Post, das bringt es auf den Punkt!

0

Erstmal 5 Gänge runter schalten, es ist nicht so schlimm wie du denkst. Bei mir ist das gleiche in spee abgelaufen. Nur ohne trennung der eltern. Ich kann meine eigene sprache fast garnicht mehr und finde das nicht weiter schlimm. Ich fühl mich Deutsch weil ich hier lebe und ich mir eigendlich nicht vorstellen kann zurück zu wandern. Die frage ist wo du dich wohler fühlst. Wahrscheinlich fühlst du dich hier wohler denke ich mal, denn polen dürfte wahrscheinlich zu fremd für dich sein, aber eine sprache zu erlernen geht schnell ein paar monate dort mit händen und füßen verständigen wird dir schon sehr weiterhelfen. Die frage ist nur, ist das notwendig? Brauchst du es? Wenn ja dann tu es, lern polnisch und besuche dein heimatland! Wenn nein sag den deutschen die sagen du bist pole das du trotzdem deutscher bist. Wenn sie sagen nein, sag einfach doch, egal welches argument kommt sag einfach doch, sie werden aufgeben dich vom andern zu überzeugen. Wenn ein pole sagt du bist kein pole weil du die sprache nicht sprichst, sagst du doch, deine eltern sind polen, du bist pole und bleibst auch wieder stur, so einfach ist das. Wichtig ist eigendlich nur zu welchem land du mehr verbundenheit und liebe spürst und wo du dich heimisch fühlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
23.07.2011, 17:17

... oder sag, Du bist Europäer. Polen ist 2004 der EU beigetreten.

0

Du bist Deutscher, gebürtiger Pole.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HektorPedo
13.07.2011, 04:37

Nein, gebürtiger Deutscher mit polnischem Familienhintergrund.

0

Was möchtest Du wissen?