Herkules und seine 12 Arbeiten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Herakles, den die Römer Herkules nannten, war der bedeutendste Heros. Er tauchte als eine der griechischen Sagengestalten in der Kunst auf (schon im 8. Jhrd v. Chr.) und war der einzige Heros, der in ganz Griechenland verehrt wurde. Er verkörperte beispielhaft die Schwierigkeiten, die die Griechen der Antike mit den Heros hatten. Seine besonderen Leistungen riefen Bewunderung hervor, aber sie führten auch zu Vernichtung und Schande. Zu seinen spektakulärsten Taten gehören die zwölf Arbeiten, die ihm König Eurystheus als Strafe auftrug, nachdem Herakles im Wahnsinn seine Familie erschlagen hatte. Hera, die wegen einer Affäre von Zeus mit Alkmene, der Mutter des Herakles, wütend war, zog die Fäden im Hintergrund. Wenig ehrenhaft war sein Ruf als Trinker, Völler und hemmungsloser Lüstling- er soll in einer Nacht mit allen 50 Töchtern des Königs Thespios geschlafen haben. Seine Begierde brachte Herakles den Tod. Verzweifelt über seine Leidenschaft für Iole versuchte ihn seine Frau Deianeira mit einem verzauberten Gewand (ein mit Zentaurenblut getränktes Hemd) zurückzugewinnen. Das präparierte Gewand war aber giftig und trieb Herakles in den Flammentod. In diesem Moment entriss ihn sein Vater Zeus den Flammen und brauchte ihn auf den Olymp, wo er als einziger Heros die Unsterblichkeit erlangte und sich schlussendlich auch mit Hera versöhnte. Ich hoffe, dass dir das weitergeholfen

MythologieFan

Die Taten musste er vollbringen um seine Blutschuld zu suehnen und er sollte auch zusaetzlich Unsterblichkeit erlangen. Nachdem er diese Taten vollbracht hatte und unsterblich war, musste er trotzdem noch weiter als ganz normaler Mensch auf Erden leben. Er hat dann ein zweites Mal geheiratet, noch viele Taten vollbracht und natuerlich am Kampf der Goetter gegen die Giganten teilgenommen bevor er dann an dem vergifteten Hemd starb.

Es war eine Buße dafür, dass er im Wahn seine Frau und Kinder umgebracht hat...er wurde erst später zum Gott erhoben...dazwischen hatte er eine andere Frau (Dianara), welche ihn dann später versehendlich ein vergiftetes hemd (mit zentaurenblut) gegeben hat.

Als er deshalb im sterben lag, errichtete er sich selber noch einen steiterhaufen, als ritual um in den Himmel (Olymp) aufgenommen zu werden...

Halt halt halt, Herkules war nie unsterblich!!! Er war unverwundbar wegen der Löwenhaut, und ziemlich stark, weil er ein Halbgott ist, aber unsterblich, nee!! Nein, er sollte glaub ich König werden, doch der andere da stellte ihm 12 UAfgaben, um ihn umzubringen, doch er hat siue alle gemeistert, und siehe da...

Die Aufgaben waren die Bedingung, die er erfüllen musste,um eine Gottheit zu werden.

erweh 22.04.2011, 16:41

Quatsch mit Soße.

0

Was möchtest Du wissen?