Herkömmliche Darmspiegelung oder virtuelle Koloskopie - was ist sicherer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also aufgrund meiner langen Tätigkeit in einer Spezialpraxis für MAgen- und Darmspiegelungen und dort arbeitende 4 Spitzenärzte, kann ich Dir dazu Folgendes sagen: Ob virtuelle oder konventionelle Coloskopie (Darmspiegelung)- die Qualität des Ergebnisses hängt vorallem davon ab, wie gut und gewissenhaft der behandelnde Arzt die Untersuchung durchführt und wie gut die verwendeten Geräte sind. Hier gibt es leider so einige Unterschiede! (Neuere Geräte sind hier einfach besser und angenehmer - allerdings kann sich die nicht jede Praxis leisten).Zudem ist es auch davon abhängig, wie sauber Du abgeführt hast -da kleine Reste die Geräte verstopfen und somit Bilder verdecken / verfälschen können. Die virtuelle Colo wird von vielen bevorzugt, weil die Menschen aus Unwissenheit Angst vor der regulären Colo haben und vor evt. Schmerzen dabei. Dazu kann ich nur sagen: wenn man das Ganze mit einer guten Sedation (keine Narkose - also nicht so belastend sondern sehr angenehm) durchführen lässt, bekommt man nix mit und der Arzt hat Ruhe bei der Untersuchung. Und das etwas lästige Abführen zuvor musst Du sowohl bei der konventionellen Methode als auch bei der virtuellen machen, da man sonst nicht durch kommt und auch nix sieht. Die virtuelle wird auch nicht von allen Kassen bezahlt - dann wirds auch noch teuer. Also: Sei gewissenhaft in der Vorbereitung (ein paar Tage vorher Ernährung umstellen und beim Abführen) und such Dir so oder so einen guten Spezialist und keinen Arzt, der das auch bzw. nur nebenher macht. Dann bekommst Du ein optimale Ergebnis.

hallo, schön jemanden vom Fach zu haben. Woran kann man denn erkennen, ob die neuesten Geräte verwendet werden bzw. wie kann man das austesten?

0
@Mikatto

Das ist sicher nicht so einfach zu sagen, aber wenn man sich die Praxis allgemein anschaut, dann weiß man es manchmal schon. eine alte Hausarztpraxis mit Darmspiegelungen "nebenher" oder ein alt angesessener Arzt wird oft lange die alten Geräte verwenden. Eine moderne Praxis, die auch von außen nach "Geld" aussieht, wird auch schon für ihr Image die neuesten Geräte verwenden. Am wichtigsten ist aber eben auch ein guter Arzt. Hier kann ich leider nur eine empfehlung für den Süddeutschen Raum aussprechen. Woanders kann ich dazu nichts sagen.

0

also wie gut die virtuelle Version ist kann ich nicht beurteilen. Zumindest können während der herkömmlichen Darmspiegelungen evtl. gefundene Polypen gleich mit entfernt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass sie genauer ist, aber da könnte dir ein Arzt bestimmt besser Auskunft geben.

Ich kann nur sagen, dass die herkömmliche Darmspiegelung nicht nur eine sehr gute Vorsorge ist, sondern auch wirklich halb so wild und auch einfach ohne Beruhigungsspritze zu überstehen ist, hab ich schon gemacht, einfach entspannt bleiben.

Das lästigere Übel ist eher die nicht ganz so toll schmeckende Flüssigkeit, von der du vorher ein paar Liter trinken mußt.....

Was möchtest Du wissen?