herbst oder frühlingskätzchen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich glaube, das das keinen unterschied macht.

man hat früher gesagt, dass die frühlingskätzen gesünder wären, weil sie als sie im frühling zur welt gekommen sind mehr essen konnten und deswegen gesünder und kräftiger waren. die herbstkätzen haben aber nicht so viel zum essen mehr gefunden und waren deswegen etwas magerer.

Meine waren ''Herbstkätzchen'', war zwar Zufall sie haben sich ja alleine hier ''eingemietet'' aber ich finde das Timing war im Nachhinein betrachtet optimal. Die ersten Monate bis zur Kastration sollten Babykatzen ohnehin im Haus verbringen, sie sind als Minikatzen alleine draußen nicht gut aufgehoben, sind ja noch ein gefundenes Fressen für jeden größeren Raubvogel etc. und müssen erst noch lernen auf sich selbst aufzupassen. Pünktlich wenn das Wetter wieder besser wird, können sie dann kastriert und geimpft den Frühling und die große weite Welt entdecken.

Das kommt nicht drauf an, wann sie geboren sind, sondern wo - ob es gute oder schlechte Bedingungen hatte. Draußen (Bauernhof etc.) geborene Herbstkatzen sind oft krank, weil es im Herbst eben feucht und kalt ist, was die Katzen nicht vertragen und schon die Muttertiere schwächt. Wenn sie bei Leuten im Haus von einer ordentlich versorgten Mutterkatze geboren sind, dann ist die Jahreszeit egal.

Es gibt übrigens nichts Schlimmeres, als eine Katze den ganzen Tag aus "ihrem Heim erster Ordnung" auszusperren! Eine Katze mit Freigang muss sich jederzeit in der Wohnung "in Sicherheit" bringen können.

Angemessener Preis für Katzenbabys?

Hallo :) Meine Mutter und ich möchten uns wieder eine Katze zulegen. Wir haben schon alles vorbereitet und haben auch langjährige Erfahrung mit Katzen und können ihr ein gutes Zuhause bieten. Es soll eine junge Katze sein, da wir es schöner finden, wenn sie wie unsere früheren Katzen bei uns aufwächst, und da wir nah an einer Straße wohnen, und sie an diese Situation von klein auf gewöhnt ist.

Jetzt ist die Frage, wie viel Geld ist angemessen für eine ganz normale Ekh, die entwurmt ist? Unsere Kitten haben wir damals an Bekannte verschenkt, wir würden natürlich etwas für sie bezahlen, als Schutzgebühr und dann die Kosten für die Entwurmung, die bei vielen dann schon durchgeführt ist. Kastriert sind sie in dem Alter ja auch noch nicht. Aber im Internet finden wir meistens Angebote für 100€, was uns sehr viel erscheint. Also welcher Preis ist da normal, und welcher ist zu hoch?

...zur Frage

Wann werden BKH Katzen rollig?

Hallo,

Wir haben uns eine weibliche BHK Katze in der Farbe Black Silver Tabby (ohne Stammbaum) zugelegt, welche nun 4 Monate alt ist. Sie wiegt zur Zeit 2,3 kg. Nun stellt sich uns langsam die Frage wann sie das erste mal rollig wird, denn sie hat bei uns Freigang.

Ich habe gelesen dass Katzen im Durchschnitt mit 6 - 9 Monaten das erste mal rollig werden, es aber bei BHK Katzen oft etwas länger dauert: so 6- 12 Monate.

Deshalb würden mich eure Erfahrungen interessieren: Mit welchem Alter sind euere BKH Kätzinnen das erste mal rollig geworden?

Freue mich auf Antworten :)

LG Salvi

...zur Frage

Geht um katze, kastrieren oder erst schwanger werden lassen

Hey wir haben eine Katze die jetzt 10 Monate ist und sie ist vor 2 Tagen das erste Mal rollig geworden und da ich weis das Kätzchen im April oder Oktober geboren werden, habe ich sie noch nicht kastriert weil es ja noch nicht so weit war. Jetzt wollte ich es machen aber der Tierarzt sagte das die Katze länger leben würde wenn sie einmal schwanger wäre und dier Kätzchen bekommt (wir haben eine Bauernhof und ich liebe katzen überalles also die würden nicht ausgesetzt werden ) aber ich will eigentlich keine weil die auch 6 oder auch 4 bekommen könnte und wenn dann 7 katzen im Haus sind wäre bischen blöd und vorallem ist meine katze ziemlich anstrengend und jetzt die Fragen

  1. stimmt das dass es besser sei
  2. hat jmd Erfahrung 3.sterilisieren oder kastrieren( ich will eigentlich kastrieren)
  3. stimmt das dass bei sterilisieren die Katzen tumore schon noch bekommen aber bei kastrieren nicht

Dankeschön!!<3

...zur Frage

Was tun mit der streunenden Katze?

Hi, in meiner Nachbarschaft lebt seit gut einem Jahr eine Katze im Gebüsch. Natürlich ist mir die davor aufgefallen, immer wenn man da lang läuft sitzt sie da und lässt sich von einem streicheln, sie ist total zutraulich, aber was gedacht hab ich mir dabei nie wirklich. Vor etwa 2 Wochen habe ich mitgekriegt dass die Katze keinen Besitzer und hin und wieder von Anwohnern gefüttert wird. Seitdem bin ich öfter mit meiner Mutter hin um ihr Wasser und Fressen zu bringen. Letztens haben wir eine Frau angerufen, die sich um Streuner etc. kümmert, insbesondere Katzen, sie meinte aber sie habe momentan genug Tiere und dass das Kätzchen im Tierheim nicht glücklich sein würde, da sie ihre Freiheit liebt. Wir würden sie ja nehmen, hätten wir nicht Mäuse, Hamster, Meerschweinchen, Hund etc.

Also was kann man tun? Weiter füttern?

...zur Frage

Katzenschreck zum Schutz der Katze?

Hallo!

Ich hätte mal eine Frage: ich habe seit einigen Woche eine kleine Katze zu Hause, welche auch rausgehen darf. Wir wohnen in einem Haus am Land, in einer Siedlung und mit großem Garten in dem sich die Katze frei bewegen kann. Nun liegt unser Haus aber an einer Seite an einer Landstraße mit Tempo 60 - an das sich aber keiner hält (da ziemlich gerade Straße). Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Wald.

Nun habe ich meiner Katze gleich von Anfang an angewöhnt, dass sie sobald es dunkel wird nicht mehr raus darf. Zusätzlich habe ich mir überlegt, hinter dem Zaun an der Seite wo die Landstraße liegt einen Katzenschreck zu platzieren, um die Katze best möglichst davon abzuhalten die Straße zu betreten. (An den restlichen Seiten des Grundstücks befinden sich entweder die Nachbarsgärten oder die Siedlungsstraße mit Tempo 30 – wo sich auch daran gehalten wird und die wenig befahren ist.)

Wie ist eure Meinung dazu? Tue ich der Katze damit einen Gefallen oder eher weniger? Sorge ich mit dem Katzenschreck hinter dem Zaun dafür, dass die Katze eher am Grundstück bleibt oder dieses auf einer anderen Seite verlässt – oder verscheuche ich sie eher vom Grundstück?

Vielen Dank für eure Meinungen dazu!

...zur Frage

Kleine Kitten zu zweit halten, Tipps zur Impfung & "Adoption"?

Hallo!

Wir haben eine ca. 7-8 Wochen alte Kitten aufgenommen, weil der Vorbesitzer sie zu diesem Zeitpunkt schon unbedingt abgeben wollte.. Mein Vater wollte die Katze nun als Einzelkatze im Haus halten, da ich mich jetzt aber unmittelbar bevor wir die Katze bekommen haben, (viel Zeit hatte ich nicht, da es mehr oder weniger eine Überraschung war), genauer über Katzen informiert habe... Bin ich mir ziemlich sicher, dass sie noch einen Spielkameraden braucht, noch ein weibliches Kitten, welches ungefähr im selben Alter ist, vielleicht 9-10 Wochen alt (In dem Alter findet man sie meistens im Tierheim, wenn die Möglichkeit besteht ist es natürlich besser die Katze länger bei der Mutter zu lassen, was im Tierheim ja leider eher nicht der Fall ist.. ).

Ich möchte dass mein kleiner Liebling ein glückliches Leben hat und deshalb möchte ich ihr ein Artgerechtes Leben bieten, mit Artgenossen und allem drum und dran.. Die Frage ist folgende: Unsere Katze muss noch geimpft werden. Wie mache ich das dann mit einer 2. Katze aus dem Tierheim? Ich kann ihr erst einen Spielkameraden holen, wenn sie geimpft wurde, was man ja am besten zwischen 9 und 13 Wochen macht (mit Auffrischung meine ich)... Bedeutet so lange muss sie hier noch alleine leben? Vorsichtshalber erst nochmal ein paar Wochen älter werden, Impfungen durchführen und dann in frühestens einem Monat ein zweites Kitten dazu? Was meint ihr? Ich möchte auf keinen Fall riskieren, das unsere Kleine krank wird..

Vielen Dank für konstruktive Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?