Herbst-Apparatur als Erwachsener, Erfahrungen?

1 Antwort

Bis 30 kann's mit dem Herbstscharnier noch super funktionieren, man ist aber relativ lange dran (je nach Strecke auch deutlich mehr als ein Jahr) und es kann sein, dass alles umsonst war, weil sich mit der festen Spange dann alles zurückschiebt. Die Gummis führen viel weniger zu einem "knöchernen Umbau", sondern verschieben im Prinzip einfach das Kiefergelenk, das ist vielleicht für die Ästhetik förderlich, bei einem grossen Überbiss aber wahrscheinlich nicht die schlauste Lösung.

Einen Versuch ist das Herbstscharnier denk ich sicher wert - wenn's nicht funktioniert, kann man's immer noch mit einer Operation angehen (oder man macht eine Kombibehandlung). Lass dich doch mal von einem anderen KFO genau beraten.

Hallo, erstmal danke für deine Antwort, nunja ich habe seit zweieinhalb Jahren jetzt schon eine feste Zahnspange, daher sind meine beiden Kiefer schon sehr gut ausgeformt, fehlt nur noch die Korrektur des Überbisses.

Ich habe mir jetzt zwei weitere Mainungen von KFOs angehört, da ich die Kompetenz meiner aktuellen Kieferorthopädin, die es nur mit Gummis versucht, stark anzweifle, hätte die mir vor zweieinhalb Jahren schon die Herbstapparatur eingebaut, wäre ich ja erst 24 gewesen und somit wären meine Chancen vielleicht noch nen Tick besser gewesen als jetzt.

Ich probiere es jetzt trotzdem mit der Herbst-Apparatur, du hast Recht, die OP kann ich dann immer noch machen wenn die Apparatur nichts bringt.

0

Soll bei leicht nach hinten verschobnem Kiefer wirklich eine Kiefer-OP durchgeführt werden & die Krankenkasse trägt die Kosten inkl. der Kosten für eine Spange?

Ein Arzt will bei leicht nach hinten verschobenem Kiefer eine Kiefer-Op nach einer Zahnbegradigung mit einer festsitzenden Spange bei Erwachsenen durchführen. Die Behandlungskosten würde die Krankenkasse übernehmen, sagt der Arzt. Also die Behandlungskosten für die Zahnbegradigung und die Kiefer-OP. Weil bei Erwachsenen seiner Aussage nach nicht mehr mit Gummis gearbeitet wird, da man nicht mehr im Wachstum ist und sich der Unterkiefer damit nicht mehr anpassen würde. Die Zahnspange würde die Zähne perfekt gerade machen, würden dann aber nicht mehr passen. Der Unterkiefer soll dann durch die OP nach vorne gezogen werden, damit die Zähne, die durch die Spange perfekt gerade sind, auch mit den perfekt geraden Zähnen im Oberkiefer passen. So die Aussage des Arztes. Ist so etwas Humbug? Ist das seriös? Und davon abgesehen: wie sehen die Risiken einer Kieferknochendurchtrennung aus?

...zur Frage

Kiefer op unbedingt nötig?

hallo, ich bin 17 und mein Unterkiefer ist etwas zu weit vorne ich war jetzt bei 2 KFO der eine meinte ohne op geht nichts, und die andere meinte eine Delaire Maske die ich 12 Stunden am Tag tragen soll würde helfen, aber sie hat ihre Meinung wieder geändert und meinte ich muss eine OP machen, und diese OP möchte ich wirklich NICHT machen, was meint ihr geht das ohne OP nicht ? Soll ich noch bei weiteren KFO s nachfragen ? Habt Ihr Erfahrung damit ?

...zur Frage

Unterkiefer zu weit vorne was tun?

Kann man den unterkiefer ohne op nach hinten schieben? Kann ich da mal einen.termin beim kieferorthopäde machen? Weil ich habe gelesen eine op wäre sehr schmerzhaft und über wochen oder monate hat man probleme mit essen ect. Das würde ich gerne umgehen. Kennt ihr Möglichkeiten?

...zur Frage

Metall entfernung nach Kiefer OP?

Hallo zusammen

Hatte keine zeit, die Metall Platten rauszunehem und jetzt ist es ca 12. in meinen unterkiefer. Kann man das noch rausnehmen, welche risiken habe Ich ?

...zur Frage

Zahnspange von Krankenkasse übernommen oder eher nicht?

Ich habe am 1. August einen Termin beim kiefi für einen Abdruck. Danach wird das an meine Krankenkasse geschickt (wmf bkk) und die entscheiden ob sie die Kosten übernehmen.

Ich weiß es kommt auf den Fall an aber kann mir jemand sagen wie die Chancen stehen wenn ich einen Tiefbiss habe (0,5mm), Zahnlücken wenige mm und meine Schneidezähne aufeinander beißen?

Meine Ärztin meinte es ist ein Grenzfall aber da wir jetzt auch nicht sooo viel Geld haben dass wir uns die zahnspange leisten können wäre es schön toll wenn es dir Krankenkasse übernimmt...

...zur Frage

Progenie + Kampfsport

Hey,

also mein "Problem" ist -> ich wollte mit einem Freund mit Kampfsport (Muay Thai) anfangen, leide aber seit meiner Geburt an Progenie (Unterkiefer steht vor dem Oberkiefer), was auch stark ausgeprägt ist. Nun gehe ich Anfang April in die Behandlung (ca. 2 Jahre eine feste Zahnspange danach die Operation) und nach der Operation werde ich höchstwahrscheinlich 2 festsitzende Schrauben im Kiefer haben.

Könnte ich diesen Sport trotzdem ausüben oder sollte ich es lassen falls ich da echt Schrauben reinbekommen sollte?

ich habe vergessen meine Kieferorthopädin zu fragen, werde ich aufjedenfall noch machen, aber meine Neugier lässt mir grad keine Ruhe ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?