Herbizidresistenz

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das bedeutet, dass Pflanzen nicht mit bestimmten chemischen Mitteln, die andere Pflanzen umbringen, gekillt werden können. D. h. also, dass man gegen bestimmte Herbizide resistente Pflanzen sehr gut kultivieren kann, indem man alle anderen störenden Pflanzen durch Herbizide eliminiert.

Das hat nicht zwangsläufig etwas mit Gentechnik zu tun. Aber die meisten gentechnisch veränderten Pflanzen haben eine bestimmte Herbizidresiszent.

Siehe beispielsweise hier: http://www.biosicherheit.de/lexikon/794.herbizidresistenz.html

zunächst: es hat nicht zwingend mit Gentechnik zu tun.

Herbizidresistenz heißt, dass eine Pflanze gegen ein Herbizid (Unkrautvernichtungsmittel) resistent ist. So eine Resistenz kann natürlichen Ursprungs sein (z.B. sind manche Wildkräuter wie Girsch relativ unenmpfindich gegen das Breitbandherbizid Glyphosat), oder durch Züchtung oder durch Gentechnik erreicht werden.

Was möchtest Du wissen?