Hepatits A + B Impfungen - brauche ich für meinen Job. Wer bezahlt das?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Brauchtest du die Impfungen oder wurden sie (nur) empfohlen? Das ist ein großer Unterschied!

Wenn der Arbeitgeber sie fordert, muß er sie auch bezahlen!

Der Arbeitgeber hat sie nicht gefodert. Wir sind ein privater Träger und der Arbeitgeber ist froh wenn er nix bezahlen muß. Eine Kollegin hat gesagt in anderen EInrichtungen wird es gefordert, und es gibt auch einen Paragraphen oder sowas wo das tatsächlich drin steht, daß wenn man sich als Person schützen will, der Arbeitgeber das bezahlen muß. der Arzt sagt, die Röteln-Impfung müsste er auch bezahlen. Theoretisch kann man ja laut gesetz niemanden zwingen sich impfen zu lassen. Manche Arbeitgeber stellen jedoch nur geeimpfte Mitarbeiter ein. Also muß es ja einen Grund und eine Wichtigkeit haben. Und beide Ärzte bei denen ich war haben gesagt, es wäre keine Kassenleistung sondern Aufgabe des Arbeitgebers, das in jedem Fall zu bezahlen. Da ich aufgrund meiner Stellenbeschreibung einem deutlich erhöhten Risiko ausgesetzt sei.

0
@Reggie80

Ich habe mal in ner Kläranlage gearbeitet, wo der Auftraggeber gefordert hat, dass nur geimpfte Arbeiter dort tätig sein dürfen. Diese Impfung(en) wurden von unserem Arbeitgeber übernommen.

Da bei dir diese Forderung nicht bestand, wirst du vermutlich selbst bezahlen müssen. Ich habe aber gerade gegoogelt, der Schutz hält mindestens 10 Jahre, kann für dich also auch für später mal hilfreich sein.

Eventuell kannst du die Kosten steuerlich geltend machen, wie hier schon erwähnt wurde.

0

Leider bleibst du darauf sitzen. Sehe es als Investion in deine Gesundheit und nicht als Verlust an. Ich habe mal mit einer Hepatitis, durch eine Lebensmittelvergiftung, 9 Wochen im Krankenhaus auf der Isolierstation verbracht. Das war nicht schön.

Oh man, das ist aber ein hin und her bei dir. Ich kenne den Fall von Jemandem die auch als Erzieherin arbeitet. In dem Kindergarten ist der Ausländeranteil relativ gering, dort wurde aber trozdem eine Hepatitisimpfung vorgeschrieben, die der Arbeitgeber auch ansandslos gezahlt hat. Allerdings war das ein öffentlicher und kein privater Träger, aber ich denke gesetzlich sieht es da ähnlich aus. Es kann natürlich sein, dass das dort dann nur aus Vorsicht gemacht wurde, aber ich denke dass das in deinem Fall auf jeden Fall vom Arbeitgeber bezahlt werden muss. Vor allem wenn der Arzt bestätigen kann, dass ein erhöhtes Risiko vorliegt und dein Arbeitgeber sogar einräumt, dass er bei erhöhtem Risiko zahlen muss. Hol dir einfach eine Bestätigung vom Arzt und konfrontiere damit erneut deinen Arbeitgeber.

Habe ich schon versucht, hat auch nix gebraucht ausser daß ich ein paar böse Blicke geerntet habe. Ich überlegte ob ich jetzt entweder das als investition in meine Gesundheit sehe und es sein lasse dem Geld nachzulaufen, oder ob ich aus Trotz jetzt mal beim Gesundheitsamt anrufe und von dieser Seite her Druck aufbaue. Ich habe viele Kollegen die sich auch gerne impfen lassen würden, es ging auch schon eine Unterschriftenliste rum, auch ohne Erfolg. Und viele lassen sich jetzt eben nicht impfen weil es zu teuer ist und es auch bei denen die Krankenkasse nicht bezahlt.

0
@Reggie80

Naja ich kann schon verstehen, dass man irgendwann den Arbeitgeber damit nicht mehr nerven will. Allerdings würd ich trotzdem mal noch beim Gesundheitsamt nachfragen wie das in deinem Fall ist, die müssten das eigentlich wissen. Vielleicht übernehmen wirklich nur öffentliche Träger immer die Impfung :/. Was eigentlich ne Schande wäre, wenn das die privaten nicht machen. In sofern, selbst wenns nicht klappt, dann hast du damit gut getan dich impfen zu lassen, das kann in so einer Situation wenigstens beruhigen, dass man dadurch ja wenigstens Schutz hat.

0
@KittyWu

Meine Frauenärztin war entsetzt als ich ihr das gesagt habe daß meine Impfungen nicht bezahlt werden, da hat sie mir die Nummer vom Gewerbeaufsichtsamt gegeben und gesagt ich soll da anrufen. Schau mer mal was rauskommt. Danke :-)

0

Was möchtest Du wissen?