Hepatitis B Impfung g42 untersuchung?

1 Antwort

Hallo,

im Grunde sollte man zu beginn der Ausbildung geimpft werden. Die Kosten sollte dafür der Ausbildungsbetrieb tragen.

Verstehe ich richtig, das du 2 Ausbildungsjahre ohne Impfung gearbeitet hast und der neue Ausbilder nun die Kosten dafür nicht tragen will?

Ja genau! Was soll ich jetzt machen

0
@schokokeks1818

Ich fürchte der alte Ausbilder wird das nicht freiwillig zahlen. Es zahlt der, der diese Impfung verlangt. Im Grunde ist nun der neue Ausbilder in der Pflicht.Alternativ die Kosten selber tragen und keinen Stress riskieren (das Ganze wird sich zeitlich sonst endlos ziehen) und versuchen dann die Rechnung dem alten Ausbilder aufs Auge zu drücken. Im Grunde war es sein Versäumnis und versuchen kann man es ja mal.

Allerdings würde ich das mal in der Berufsschule thematisieren oder die Zahnärztekammer anschreiben und nach fragen. Die wissen das ganz genau.

Nicht böse sein, aber man geht doch in die Berufsschule und redet mit anderen Auszubildenden. So ein klein wenig hast du das aber mit verschuldet, weil man sollte sich auch selber erkundigen und kümmern.

Ich arbeite in einer Klinik und habe nicht mal Patientenkontakt und wurde gegen alles durch geimpft - auch Hep A und B

Meine Tochter hatte sich das auch überlegt und die Zahnärztin (clever wie sie ist) sagte, sie soll sich doch im Praktikum impfen lassen - selbstredend auf eigene Kosten. Die Kleene hat sich dann für einen anderen Beruf entschieden auf meinen Rat hin.

Was man dort ausgelernt verdient ist ja echt mau.

0

Was möchtest Du wissen?