Henry VIII || Verstehe etwas nicht so ganz || Hilfe :(

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bruch mit Rom, bedeutet Bruch mit der römisch katholischen Kirche.

Das habenDir die anderen Kommentatoren ja schon erklärt.

Wichtig ist aber, das war nciht der Anschluss, oder die Nachvollziehung der lehren Luthers, sondern ein eigener Weg.

Der nichtkatholische Teil der christlichen Kirchen ist sehr vielfältig. Calvinisten, Baptisten, Lutheraner, Anglikaner usw. usw.

Heinricht paßte an der katholischen Kirche einfach nicht, dass man ihm die Annulierung der Ehe mit Katharina verweigerte udn daher die eigene Kirche, aber wer die anglikanische Kirche kennt, der sieht auch die Nähe zum Katholizismus (weit mehr als bei uns Lutheranern (bezogen auf mich).

Die katholische Kirche kennt eben keine Scheidung, sondern nurAnnulierung der Ehe, bei sehr schwerwiegenden Punkten.

Mit "Rom" sind natürlich der Papst und die katholische Kirche gemeint. Anfangs war Heinrich VIII ja noch Katholik, weil es eine evangelische Kirche noch gar nicht gab, d.h. anfangs musste er sich an "katholische" Regeln (z.B. Unlösbarkeit der Ehe) halten. Mit seinen ständigen Affären und mit seiner Scheidung (später auch mit seinen Morden) stellte er sich gegen den Papst: = "Bruch von Rom".

N11PRUDII 30.08.2014, 19:47

Der Beginn der Reformation und somit der "ungewollten" Teilung der Kirche, begann schon 1517, da war Heinrich schon längst König und vor allem deutsche Könige hatten die Ideen des Protestantismus schon lange angenommen! Heinrich kämpfte erst noch gegen die Protestanten, zusammen mit Spanien und Frankreich, bis er auf Grund von Interessenkonflikten innerhalb des Vatikan (hätte der Papst der Scheidung zugestimmt, dann hätte der Heilige Stuhl die Unterstützung der erzkatholischen Spanier verloren), die Ehe mit Katharina, mit "weltlichen" Mitteln, lösen musste! (Da seine Frau zuvor mit seinem Bruder die Ehe vollzogen hatte, sie demnach nicht mehr den Umständen im Ehevertrag gleichkam und es nach Gottes Willen frevelhaft ist die Frau seines Bruders zu ehelichen, wurde die Ehe als, von vorn herein, als nichtig gesehen! ) Die Abspaltung von Rom diente Heinrich nur dazu, in Zukunft nicht mehr abhängig von einer höheren Instanz zu sein und somit gleich nach Gott auf Erden zu stehen! Der Anglikanismus enthält nur Elemente aus katholischen und protestantischen Christentum und ist nichts weiter. .er ist keine Neuerfindung!

0
Bswss 30.08.2014, 22:14
@N11PRUDII

Ja, klar, aber wir reden hier doch von von ENGLAND, nicht von Luther und Deutschland, auch nicht von Calvin und Zwingli. Zu Beginn von Henry VIII's Regierunsgzeit war England ein katholisches Land.

0

Wenn du weißt, das er die anglikanische Kirche gegründet hat, dann könnte man ja vermuten, dass der Papst das nicht so toll fand und mit Sicherheit nicht damit einverstanden war, also wendete er sich gegen die Kirche welche ihren Hauptsitz eben in Rom hat.

Warum konnte er sich denn nicht scheiden lassen und "musste" die anglikanische Kirche gründen.
Wer in Rom könnte wohl etwas dagegen gehabt haben?

Mariealina92 30.08.2014, 19:55

Die Frage ist grade nicht ernst gemeint oder?^^ Also das ist nicht böse, aber der erste Satz klingt wie als wäre es ernst gemeint und der zweite wie nicht. ;)

0

Er lies sich von Katharina scheiden, (wegen Anne Bolin) und das war der Bruch mit römisch -katholischen Kirche, die sowas nicht geduldet hat.

Google: Heinrich VIII Bruch mit der Kirche

Bruch von Rom heisst Trennung von der katholischen Kirche und Grüündung der anglikanischen Kirche. Rom=Sitz der Päpste. Damals gab es diese feine Trennung zwischen Italien mit Rom und Vatkan als eigene Entität nicht.

In Rom ist der Vatikan, und der hat die Scheidung verboten, Rom ist und war schon immer das Machtzentrum der Katholischen Christen.

Was möchtest Du wissen?