Henna DIY ?!

1 Antwort

Also als alternative zu den (günstigen) Hennatuben die wochenlang halten, kann ich dir die Methode mit dem Haarspray erklären, da ich beide Methoden ausprobiert habe. Die mit dem Haarspray hält allerdings nur bis zum nächsten Kontakt mit Wasser :/ alles andere hält es ziemlich gut aus und man sieht es nach dem duschen/Händewaschen sehr viel blasser, aber immerhin. Du malst dir einfach dein Muster oder deinen Text, was auch immer du haben willst, mit einem Kajalstift (ganz egal ob Kohl oder andere) auf und puderst das dann gründlich mit Babypuder ein (z.B. Penaten - gibt's in jeder Drogerie und Supermarkt) und dann kommt das Haarspray drüber. Das klebt dann erstmal und du musst es einwirken lassen..ist halt nur was für einen Tag oder so ;)

Henna-Tattoo hält nicht auf Haut

Hallo,

ich habe mehrmals versucht, mir ein Henna Tattoo zu machen. Erstmal mit dem Haarfärbemittel meiner Mutter, als das nicht klappte, dachte ich, dass es wohl am Alter und daran liegt, dass es ja eigentlich für Haare ist.

Deshalb habe ich mir welches aus der Apotheke geholt. Nachdem ich die Tattoos aufgemalt habe, habe ich eins mit Öl, das adere mit einer Zitronen-Zucker-Mischung feucht- und sie warm gehalten (Frischhaltefolie drüber und eine Decke) und so um die 6-7 Stunden gewartet und immer darauf geachtet, dass es leicht feucht und immer warm bleiben. Leider hat genau gar nichts auf meiner Haut gehalten.

Nun zur meinen eigentlichen Fragen:

  • Weiß jemand, ob es einfach Menschen gibt, bei denen Henna nicht färbt? Auf meinen Haare hält es auch nicht, aber das scheint ja öfter vorzukommen. (Und wenn ja, woran liegt das?)

  • Habe ich vielleicht etwas nicht beachtet?

Vielen Dank im Vorraus!

FrauFreigeist

...zur Frage

Wie könnte man dieses Hobby im Lebenslauf nennen: Do it yourself?

Halli hallo!

Ich bin gerade dabei meinen Lebenslauf zu bearbeiten, weiß aber nicht genau wie ich ein neues Hobby von mir nennen könnte und bräuchte ein paar Ratschläge.

Mein Hobby geht halt in eine kreative Richtung und ist wahrscheinlich besser bekannt unter "Do it yourself" Sachen etc. aber das kann ich doch nicht so in meinen Lebenslauf reinschreiben oder? Ich versuche z.B. aus alten Möbeln/ Gegenständen etc. etwas neues/modernes zu kreieren und sowas eben. Finde aber eben keine passende Bedeutung dazu.

Ich hatte erst an "DIY" gedacht (es wird im Web gerne so abgekürzt), so nach dem Motto, googel es Chefchen wenn du wissen möchtest was diese drei Buchstaben zu bedeuten haben, aber ob der Chef Lust dazu hat, ist eine andere Sache ;-)

Freue mich über ein paar Tipps!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?